Nataly Gottberg erzählt im Interview von ihrer Arbeit als Freiwillige bei der Fußball-EM.
Nataly Gottberg wird bei der diesjährigen Fußball-Europameisterschaft für mehrere Tage das Social Media Team unterstützen. Bildrechte: Nora Kilenyi

Social Media Hinter den Kulissen: Als Freiwillige bei der Fußball-EM

Der Countdown läuft. In gut einer Woche heißt es wieder: Das Runde muss ins Eckige. Mit dem Spiel Deutschland gegen Schottland beginnt dann die Fußball-Europameisterschaft 2024. Und für die vielen fleißigen Freiwilligen, sogenannte Volunteers, geht dann die Arbeit erst so richtig los. Was den Reiz daran ausmacht und wie man zu einer solchen Aufgabe kommt: MDR SACHSEN hat vorab mit einer Freiwilligen gesprochen.

Alles fing mit einem Beitrag auf Instagram an. Nataly Gottberg erzählt, wie darin der Sächsische Fußballverband Werbung für die EM im eigenen Land macht. Gesucht würden Ehrenamtliche, die während der Spiele verschiedenste Aufgaben übernehmen möchten. Nataly will sich das nicht entgehen lassen und bewirbt sich.

Eine vom Fach

Nataly Gottberg hat Digitale Medien- und Kommunikationskulturen an der Technischen Universität Chemnitz studiert und ist seit einiger Zeit selbstständige Social Media-Managerin. Seit ihrem 15. Lebensjahr spielt die gebürtige Vogtländerin Fußball. Nicht zuletzt, um Arbeit und Vergnügen miteinander zu verbinden, reize sie die Mitarbeit im Social Media-Team bei der EM. Auch wenn es dafür kein Geld gibt, so wird sie trotzdem etwas für sich mitnehmen, weiß Gottberg. Besonders der Austausch und etwas dazu lernen mache es für sie spannend.

Die Möglichkeit zu kriegen, dabei zu sein ist das allein wert mitzumachen. Und der Austausch. Es sind spannende Leute dabei, von denen ich auch noch einiges lernen kann.

Nataly Gottberg Freiwillige bei der Fußball-EM

Die Arbeit der Freiwilligen zeigen

Nach einem ersten Online-Interview scheinen die Chancen gut, Teil des Teams zu werden. Anfang des Jahres kam schließlich das endgültige Angebot. Und nun wird Nataly Gottberg während der Spiele Fotos und Videos der anderen Freiwilligen aufnehmen und ihre Arbeit zeigen. Von VIP-Raum bis Anti-Dopingkontrolle - Gottberg darf einen Blick hinter fast jede Kulisse werfen. Eine coole Gelegenheit, wie sie findet.

Dadurch, dass wir eben alles mal aufnehmen müssen, können wir überall rein, überall mal vorbeischauen und das ist schon eine coole Gelegenheit.

Nataly Gottberg Freiwillige bei der Fußball-EM

Für diese Erfahrungen verzichtet Nataly Gottberg als selbstständige Unternehmerin für die Zeit der EM gerne auf ihr Gehalt. Ihre ersten beiden Schichten hat sie am zweiten und dritten Tag der Fußball-Europameisterschaft. Wir wünschen viel Spaß!

MDR (nok,kh)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalreport aus dem Studio Chemnitz | 06. Juni 2024 | 14:30 Uhr

1 Kommentar

roleffko vor 5 Wochen

Mir ist es unbegreiflich, wie man sich für die UEFA ehrenamtlich betätigen kann.
Und das sage ich als Fussballfan.

Das Gebaren der UEFA kann man hier schön lesen:
https://www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/uefa-fussball-em-spiele-2024-kritik-kosten-deutschland-100.html

Mehr aus dem Vogtland und Greiz

Mehr aus Sachsen

Rennradfahrer Pepe Albrecht 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK