Auslandsreise Dulig auf Wirtschaftsreise in Italien

13. Mai 2024, 09:00 Uhr

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) will am Montag nach Italien reisen. Das Wirtschaftsministerium teilte am Sonntag mit, dass es dadurch die Beziehungen zu Italien ausbauen wolle. Dafür besucht Dulig bis Donnerstag die Regionen Lombardei und Emilia-Romagna, begleitet wird er von einer rund 25-köpfigen Delegation von Wirtschafts- und Städtevertretern.

Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig
Martin Dulig reist zusammen mit einer Delegation von 25 Wirtschafts- und Städtevertretern aus Sachsen nach Italien. (Archivbild) Bildrechte: picture alliance/dpa | Jan Woitas

Ziel: Vertiefte Beziehungen von Automobil- und Zulieferindustrie

"Ein Ziel der Reise ist es, in der Region Emilia-Romagna die Beziehungen in der Automobil- beziehungsweise Zulieferindustrie zu vertiefen, um Kontakte auf Unternehmensebene herzustellen, Erfahrungen auszutauschen und Kooperationsmöglichkeiten auszuloten", sagte Dulig.

Die beiden Regionen sind Mitglieder der im Jahr 2022 unter sächsischer Beteiligung gegründeten Allianz der Automobilregionen. Italien ist die drittgrößte Volkswirtschaft der Europäischen Union und gehört nach Angaben des Wirtschaftsministeriums zu Sachsens Top-10-Handelspartnern und den wichtigsten Herkunftsländern ausländischer Investitionen im Freistaat.

MDR (lev)/dpa

1 Kommentar

nasowasaberauch vor 4 Wochen

Was kommt Zählbares dabei heraus ist das Maß und nicht noch schnell mal Italien sehen und dann politisch sterben.

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen

Schlosstriathlon 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK