Nachrichten Süd-Thüringen um 03:00 Uhr


Meiningen: Mutmaßlicher Brandstifter vor Gericht

Vor dem Landgericht in Meiningen muss sich am Montag ein 50-jähriger Mann wegen schwerer Brandstiftung verantworten. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann aus Sonneberg vor, zwischen 2014 und 2017 dreimal Brände in seiner Wohnung und der direkten Umgebung gelegt zu haben. Er soll dabei die Versicherungleistungen im Blick gehabt haben. Insgesamt habe er sich so 155.00 Euro erschlichen. Bei einer Verurteilung droht dem Mann eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren.


Neuhaus am Rennweg: Leichter Schneefall im Thüringer Wald

Zum ersten Adventswochenende hat es in den Höhenlagen des Thüringer Walds zumindest vereinzelt etwas geschneit. Nach Angaben des MDR-Wetterstudios lagen in Neuhaus am Rennweg (Landkreis Sonneberg) am Sonntagnachmittag sechs Zentimeter Schnee. Auf der Schmücke bei Gehlberg war es ein Zentimeter. Auch rund um Oberhof gibt es eine dünne Schneedecke. Skifahren ist aber noch nicht möglich. Wie ein Polizeisprecher sagte, gab es wegen der geringen Schneemengen keine Probleme auf den Straßen.


Suhl: Bäckermeister neuer Handwerkskammer-Präsident

Führungswechsel an der Spitze der Handwerkskammer in Suhl: Bäckermeister Lutz Koscielsky ist am Samstag von der Vollversammlung zum neuen Präsidenten gewählt worden, wie die Kammer mitteilte. Er folgt damit auf den Ingenieur Manfred Scharfenberger, der die Kammer die vergangenen Jahre lenkte. Der neue Kammerpräsident sieht unter anderem in der Unternehmensnachfolge und dem Bürokratieabbau Schwerpunkte seiner bis 2026 dauernden Amtszeit. Die Südthüringer Handwerkskammer vertritt nach eigenen Angaben die Interessen von rund 6.600 Mitgliedsunternehmen.


Bad Salzungen: Bergwacht und Polizei befreien Mann aus Notlage

Polizei, Feuerwehr und Bergwacht haben am Samstagabend einen Mann aus einer Notlage befreit. Der 35-Jährige befand sich an einem schwer zugänglichen Hang. Er war laut Polizei außerdem stark alkoholisiert und verhielt sich den Helfern gegenüber aggressiv. Nachdem der Mann geborgen war, musste er ins Krankenhaus gebracht werden.


Hildburghausen: Auto erfasst Fußgänger - Schwer verletzt

Ein Autofahrer hat in Hildburghausen einen Fußgänger erfasst und schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, hatte der Fußgänger am Samstagabend plötzlich die Straße betreten. Der 21-Jährige Fahrer versuchte demnach noch auszuweichen. Er konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Fußgänger musste ins Krankenhaus gebracht werden.


Ilmenau: Kritik an reiner Präsenzlehre

Die Juso-Hochschulgruppe Ilmenau fordert aufgrund der Corona-Infektionslage wieder Onlinelehre. Die Studenten kritisieren scharf den Präsidenten der TU-Ilmenau Kai-Uwe Sattler für das Festhalten an reiner Präsenzlehre. Zumindest Vorlesungen sollten durch Aufzeichnungen und Live-Streams ersetzt werden. Das ist aus Sicht der Vertreter der SPD-Nachwuchsorganisation oftmals leicht möglich, da entsprechende Materialien und Mitschnitte vielfach bereits "aus drei digitalen Semestern" existierten. Die aktuelle Präsenzlehre sei auch deshalb nicht zu akzeptieren, da die 3G-Regeln und die in kleinen Räumen geltende Maskenpflicht an der TU Ilmenau vielfach nicht überprüft und durchgesetzt würden, sagte Thomas Olbricht von der Juso-Hochschulgruppe.


Oberhof: Rodler in Sotschi erfolgreich

Die Thüringer Rennrodler sind beim Weltcup im russischen Sotschi erfolgreich gewesen. Nach einer Aufholjagd siegte der Oberhofer Johannes Ludwig vor Felix Loch aus Berchtesgaden. Nach einem missglückten ersten Lauf hatte Ludwig noch auf Rang 20 gelegen. Vierter wurde Max Langenhan aus Friedrichroda.

Mehr aus Thüringen