Techniker zerlegt altes Handy.
Audio: Nach dem neuen EU-Gesetz sollen Verbraucher eine Reparatur verlangen können, wenn Handys, Waschmaschinen und andere Geräte in der Garantiezeit kaputtgehen. Bildrechte: IMAGO / CHROMORANGE

Nachhaltigkeit EU-Entscheidung getroffen: Recht auf Reparatur kommt

02. Februar 2024, 13:18 Uhr

In der EU soll ein Recht auf die Reparatur bestimmter Geräte eingeführt werden. Das haben in der Nacht Unterhändler des EU-Parlaments und der Mitgliedstaaten vereinbart. Danach sollen die Hersteller etwa von Kühlschränken, Staubsaugern oder Handys die Geräte künftig auf Wunsch der Verbraucher reparieren müssen.

Auf EU-Ebene soll ein sogenanntes Recht auf Reparatur für Verbraucherinnen und Verbraucher eingeführt werden. Darauf haben sich Unterhändler des Europaparlaments und der EU-Staaten in der Nacht zu Freitag geeinigt.

Techniker zerlegt altes Handy. 4 min
Audio: Nach dem neuen EU-Gesetz sollen Verbraucher eine Reparatur verlangen können, wenn Handys, Waschmaschinen und andere Geräte in der Garantiezeit kaputtgehen. Bildrechte: IMAGO / CHROMORANGE

Damit müssten Hersteller bestimmter Produkte wie Kühlschränke, Staubsauger und Handys diese künftig auf Wunsch reparieren, teilten die belgische Ratspräsidentschaft und der Verhandlungsführer des EU-Parlaments, René Repasi (SPD), mit. Es werde erstmals einen Rechtsanspruch auf Reparatur bei sogenannter weißer Ware und typischen Alltagsprodukten wie Smartphones eingeführt, sagte Repasi.

Es wird Ausnahmen geben

Die neuen Vorgaben gelten aber nicht für alle Produkte. So sind den Angaben zufolge manche Waren wie Kopfhörer und Möbel ausgenommen. Ein genauer Rechtstext wird in der Regel einige Wochen nach Einigung der Unterhändler veröffentlicht. Das Parlament und die EU-Staaten müssen dem Kompromiss noch zustimmen. In den meisten Fällen ist das reine Formsache.

Die Regeln sollen auch dem Umweltschutz dienen. Die Kommission argumentierte bei der Vorstellung des Vorhabens, weniger weggeworfene Produkte würden sowohl weniger Abfall als auch weniger Ressourcenverbrauch bei der Herstellung bedeuten.

Somit entstünden auch weniger Treibhausgasemissionen. Auf Grundlage ihres Vorschlags schätzte die Kommission, dass im Verlauf von 15 Jahren 18,5 Millionen Tonnen Treibhausgasemissionen sowie 1,8 Millionen Tonnen Ressourcen eingespart werden und 3 Millionen Tonnen Abfall weniger anfallen.

Kaputte Geräte produzieren 35 Millionen Tonnen Müll im Jahr

Bisher produzierten die europäischen Verbraucherinnen und Verbraucher 35 Millionen Tonnen Müll im Jahr, weil Produkte nicht repariert, sondern durch Neuware ersetzt würden, sagte Repasi.

Grundlage der Einigung ist ein Vorschlag, den die EU-Kommission vor knapp einem Jahr vorgelegt hatte. Das EU-Parlament tritt nach eigenen Angaben bereits seit mehr als zehn Jahren für ein Recht auf Reparatur ein.

dpa (amu)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 02. Februar 2024 | 06:00 Uhr

6 Kommentare

lk2001 vor 16 Wochen

Warum keine Möbel ? Gerade das sind Langlebige Produkte. Da saß der Lobbyist wohl beim richtigen auf dem Schoß.

Letzlich wird es dann aber über den Preiß geregelt. Reparatur in 10 Wochen 500 Euro. Neu sofort 600. Ich weiß wovon ich Rede. Seit 30 Jahren mache ich Kundenservice.

Frank 1 vor 16 Wochen

Kurz vor Weihnachten streikte unser Geschirrspüler, 5 Jahre alt. Der Monteur stellte fest, dass das Steuergerät ausgestiegen ist. Es kann repariert werden, allerdings Lieferzeit für das Ersatzteil 16 Wochen. Wir haben uns unabhängig nochmals zur Verfügbarkeit des betreffenden Teils informiert und diese Lieferzeit bestätigt bekommen. Er hat uns also definitiv nicht desinformiert. Was nutzt mir das Recht auf Reparatur wenn ich mich mit derartigen Widrigkeiten herumschlagen muß? Was haben wir getan? Natürlich einen neuen Geschirrspüler gekauft.

part vor 16 Wochen

Es gab da mal Drucker oder All-In-One-Geräte am Markt vor Jahren, die hatten einen langen Tampon in Zickzack eingelegt in ihrem Unterboden. Natürlich nur für das Auffangen der Reinigungstinte, die Aluminiumchelat enthält. Je nach Nutzungsdauer oder Reinigungszyklen funktionierte das Gerät nicht mehr...eingebautes Verfallsdatum?

Mehr aus Politik

Nacht: Zwei Ballons , an denen eine Tüte hängt 1 min
Südkorea: Nordkorea schickt Ballons mit Müll über die Grenze Bildrechte: Reuters
1 min 29.05.2024 | 13:09 Uhr

Nordkorea hat nach Angaben des südkoreanischen Militärs mit Ballons mit Müll über die Grenze nach Südkorea gesendet. Seit Jahren kommt es immer wieder zu ähnlichen gegenseitigen Propaganda-Aktionen.

Mi 29.05.2024 13:00Uhr 00:43 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/video-suedkorea-nordkorea-ballon-balloon-muell-kot-dreck-unrat-regime-diktatur100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
78. Sitzung der Generalversammlung der Vereinten Nationen 1 min
Bildrechte: picture alliance/dpa/UN Photo/Manuel Elias

Mehr aus der Welt

Nachrichten

Skyline von Manhattan mit einem Sonnenuntergang 1 min
New York: Besonderer Sonnenuntergang "Manhattanhenge" zieht viele Schaulustige an Bildrechte: Reuters
1 min 29.05.2024 | 15:33 Uhr

In New York war am Dienstagabend ein besonderes Schauspiel zu beobachten, dass so nur zweimal im Jahr vorkommt. Es wird als "Manhattanhenge" bezeichnet. Es findet immer kurz vor und dann nach der Sonnenwende statt.

Mi 29.05.2024 15:13Uhr 00:32 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-manhattanhenge-new-york-manhattan-sonnenuntergang-wolkenkratzer-skyline102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Satellit im All 1 min
Europäische Weltraumbehörde Esa schickt neuen Klima-Satellit "Earthcare" ins All Bildrechte: Reuters
1 min 29.05.2024 | 11:31 Uhr

Die Europäische Weltraumbehörde Esa hat einen neuen Satellit namens "Earthcare" ins All geschickt. Er sendete bereits erste Signale über Südafrika. Er soll bessere Klimamodelle und Wettervorhersagen ermöglichen.

Mi 29.05.2024 11:12Uhr 00:38 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-esa-weltraum-all-earthcare-erdbeobachtungssatellit-klimamodelle-klimawandel-wettervorhersage100.html

Rechte: Reuters

Video
Antike Ausgrabungsstätte Pompeji 1 min
Neue Entdeckungen von Kinderzeichnungen in der antiken Römerstadt Pompeji Bildrechte: EBU
1 min 29.05.2024 | 09:58 Uhr

Bei Ausgrabungen in der antiken Römerstadt Pompeji sind Kinderzeichnungen mit Kohle mit Gladiatorenmotiven entdeckt worden. Forscher erhoffen sich davon, die Kindheit im alten Rom besser zu verstehen.

Mi 29.05.2024 09:20Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-ausgrabungen-pompeji-kinderzeichnungen-wandmalerei-antikes-rom-gladiatoren100.html

Rechte: EBU

Video

Nachrichten

Eine Lockheed Martin F-16 1 min
Belgien liefert als erstes Land F-16 Kapmfjets aus US-Produktion an die Ukraine. Bildrechte: IMAGO / ABACAPRESS
1 min 28.05.2024 | 20:34 Uhr

Belgien will der Ukraine 30 Kampfjets vom Typ F-16 zur Verfügung stellen. Das ist Teil eines Sicherheitsabkommens zwischen beiden Staaten. Belgien liefert damit als erstes Land F-16 aus US-Produktion an die Ukraine.

Di 28.05.2024 20:15Uhr 00:30 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/osteuropa/video-ukraine-belgien-kampfjets-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video