Reparatur eines Mobiltelefones in der Werkstatt der Komsa AG.
In Thüringen ist das Interesse am Reparturbonus ungebrochen groß. Bildrechte: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Sebastian Willnow

Förderprogramm Defekte Elektrogeräte: Thüringen stockt Reparaturbonus-Budget auf

07. November 2023, 12:41 Uhr

Es gibt Tausende Anträge auf staatliche Zuschüsse für die Reparatur von Elektrogeräten in Thüringen. Verbraucher haben jetzt eine zweite Chance, Geld zu beantragen. Das Projekt gibt es nun auch in Sachsen.

Aktuelle Nachrichten des Mitteldeutschen Rundfunks finden Sie jederzeit bei mdr.de und in der MDR Aktuell App.

Elektrogeräte wegwerfen oder reparieren? Diese Entscheidung soll den Thüringern auch zukünftig leichter gemacht werden. Wie das Umweltministerium am Dienstag mitteilte, soll der Fördertopf, aus dem Verbraucher einen staatlichen Zuschuss für Reparaturkosten erhalten können, wieder aufgefüllt werden. Für den Reparaturbonus würden die Landesmittel von bisher rund 600.000 Euro in diesem Jahr um weitere 400.000 Euro erhöht. Damit könnten weiterhin Anträge an die Verbraucherzentrale Thüringen auf den Zuschuss bei der Reparatur von Elektrogeräten gestellt werden, erklärte das Ministerium.

Reparatur von Waschmaschinen, Geschirrspülern und Backöfen

Erstattet werden könne die Hälfte der Reparaturkosten bis zu einem Maximalbetrag pro Verbraucher und Jahr von 100 Euro. In den vergangenen zwei Jahren wurden laut Umweltministerium fast 20.000 Anträge auf den Zuschuss bewilligt. 2023 seien bisher rund 10.000 Anträge dazu gekommen. Weitere 2.800 Anträge würden derzeit bearbeitet. Die Anträge können online samt der Zahlungsbelege gestellt werden.

Wir setzen damit ein Zeichen gegen unnötigen Elektroschrott, das weit über Thüringen hinaus Interesse weckt. Sachsen hat jetzt nachgezogen - andere Bundesländer sind interessiert.

Umweltminister Bernhard Stengele (Grüne)

Laut Ministerium geht es den Verbrauchern vor allem um die Reparatur von Mobiltelefonen, Waschmaschinen, Kaffeemaschinen, Geschirrspülern und Backöfen. Aber auch Nähmaschinen oder Rührgeräte bekämen mit der Finanzhilfe eine zweite Chance. Die Hilfe von Repair-Cafés nähmen die Verbraucher nur vereinzelt in Anspruch.

Ein Mann repariert in einer Werkstatt ein Elektrogerät. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Unnötigen Elektroschrott vermeiden

"Wir setzen damit ein Zeichen gegen unnötigen Elektroschrott, das weit über Thüringen hinaus Interesse weckt. Sachsen hat jetzt nachgezogen - andere Bundesländer sind interessiert", erklärte Umweltminister Bernhard Stengele (Grüne). Thüringen engagiere sich zudem im Bund und in der EU dafür, mehr Reparaturen zu ermöglichen, so der Grünen-Politiker.

Reparierbarkeit solle künftig schon beim Produktdesign eine Rolle spielen. Neu sei in diesem Jahr, dass das Thüringer Projekt "Reparaturbonus" wissenschaftlich vom Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration in Berlin begleitet wird. Das Programm gibt es nach Angaben des Umweltministeriums seit 2021. Partner ist die Verbraucherzentrale Thüringen.

MDR (jml,dpa)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 07. November 2023 | 13:00 Uhr

5 Kommentare

Tschingis1 vor 31 Wochen

Ich habe im September 2023 mein Handy nach einem Displaybruch reparieren lassen und eingereicht. Jedoch habe ich bis heute noch keine Bearbeitung feststellen können. Das der Antrag eingegangen war, wurde mir noch bestätigt und ist auch einsehbar.

Ich hoffe doch, dass ich diesen nun doch bald ausgezahlt bekomme.
Ich habe zuvor extra nachgeschaut, ob dieser Schaden unter dem Reparaturbonus gelistet ist und er war es.

Eddi58 vor 31 Wochen

@MDR-Team
Ja, den Bonus gab es schon einmal und ich habe diesen genutzt, als mein Fernseher „den Geist aufgegeben“ hatte. Ohne den Bonus hätte ich vielleicht über den Erwerb eines neues Gerätes nachgedacht. 🤔

Eddi58 vor 31 Wochen

Es gibt sie noch, es gibt tatsächlich gute Nachrichten!😎
Nicht nur in Sachen Reparaturbonus ist Thüringen ganz vorn dabei…😉
Den Bonus zu beantragen ist kinderleicht, die Auszahlung des Betrages unkompliziert.

Mehr aus Thüringen

Bagger auf einer Biomüllhalde 2 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk

Nachrichten

Der Neue Direktor des Goethe- und Schiller-Archiv, Historiker Christian Hain 1 min
Neuer Direktor im Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 13.06.2024 | 20:37 Uhr

Der Historiker Christian Hain setzte sich in einem mehrstufigen Auswahlverfahren durch. Er arbeitet seit 2011 im Archiv und leitete es in den vergangenen zwei Jahren kommissarisch.

Do 13.06.2024 20:22Uhr 00:27 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/mitte-thueringen/weimar/video-goethe-schiller-archiv-direktor100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Detailansicht der Doppelflinte von Otto Reif 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 13.06.2024 | 20:37 Uhr

Das Suhler Waffenmuseum hat eine Prunkwaffe im Wert von 10.000 Euro bekommen. Es handelt sich bei dem Geschenk um ein Jagdgewehr des Suhler Gewehrfabrikanten und Simson-Rennfahrers Otto Reif.

Do 13.06.2024 19:22Uhr 00:31 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/sued-thueringen/suhl/video-waffenmuseum-schenkung-otto-reif-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Denkmalpreis-Plakette aus Bronze 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 13.06.2024 | 20:27 Uhr

Am Donnerstag sind Projekte mit dem Thüringer Denkmalschutzpreis 2024 ausgezeichnet worden. Eine Auszeichnung ging etwa an den Heimatverbund Schleusingen, für den Erhalt des historischen Tanzsaals in Rappelsdorf.

Do 13.06.2024 19:14Uhr 00:25 min

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/video-denkmalschutzpreis-auszeiochnung-rathaus-weimar-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video