Tod mit 96 Jahren Die Welt trauert um Queen Elizabeth II.

09. September 2022, 20:42 Uhr

Der Tod von Queen Elizabeth II. hat nicht nur in Großbritannien Trauer ausgelöst, sondern weltweit. Neben den Regierungschefs der Commonwealth-Staaten drückten auch Russlands Präsident Putin, US-Präsident Biden und Papst Franziskus ihr Beileid aus.

Spitzenpolitiker und Würdenträger aus aller Welt haben mit Trauer und Respekt auf den Tod der britischen Königin Elizabeth II. reagiert. Vor allem in den Staaten des Commenwealth war die Bestürzung groß. So sagte der kanadische Premierminister Justin Trudeau unter Tränen: "Sie war einer meiner Lieblingsmenschen auf der Welt". Elizabeths Dienst für die Kanadier "wird für immer ein wichtiger Teil der Geschichte unseres Landes bleiben".

Albanese würdigt "historische Regentschaft"

Der australische Premierminister Anthony Albanese erklärte, die Queen habe durch den Lärm und Tumult der Jahre einen zeitlosen Anstand verkörpert. Mit dem Tod von Königin Elizabeth II. sei eine historische Regentschaft und ein langes Leben, das Pflicht, Familie, Glaube und Dienst gewidment war, zu Ende gegangen. Neuseelands Ministerpräsidentin Jacinda Ardern sagte, für ihr Land sei Elizabeth eine respektierte Monarchin gewesen. Die Queen sei "außergewöhnlich" gewesen, und eine Konstante "während beispielloser globaler Veränderungen".

Biden spricht von großem Vermächtnis

US-Präsident Joe Biden und seine Frau Jill erklärten, in einer Welt des ständigen Wandels sei die Queen eine beständige Präsenz und eine Quelle des Trostes und des Stolzes für Generationen von Briten gewesen. Ihr Vermächtnis "wird in den Seiten der britischen Geschichte und in der Geschichte unserer Welt eine große Rolle spielen".

Putin und Xi drücken Beileid aus

Auch Kreml-Chef Wladimir Putin würdigte die Queen in einer Kondolenzbotschaft. Die Monarchin habe "zu Recht die Liebe und den Respekt ihrer Untertanen sowie Autorität auf der Weltbühne genossen". Zugleich drücke er der königlichen Familie und dem "gesamten Volk von Großbritannien aufrichtiges Beileid und Unterstützung" aus.

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat ebenfalls sein Beileid zum Tod der britischen Königin Elizabeth II. bekundet. In einem Schreiben an Charles III. heißt es, der Tod der Queen sei ein großer Verlust für das britische Volk. Seine aufrichtige Anteilnahme richte sich auch an die königliche Familie, die Regierung und das Volks Großbritanniens.

Bildergalerie Queen Elizabeth II. - Ihr Leben in Bildern

Die Bilder der Krönung der britischen Königin im Jahr 1953 gingen um die Welt. Fortan stand Queen Elizabeth II. ununterbrochen im Auge der Öffentlichkeit.

Die britische Königin Elizabeth II. lacht
Die Queen mit einem herzhaften Lachen - so sah man sie eher selten. Doch die dienstälteste Monarchin der Welt konnte auf ein langes und erfülltes Leben zurückblicken. Doch der Reihe nach... Bildrechte: Verfügbar für Kunden mit Rechnungsadresse in Deutschland.
Queen Elisabeth bei ihrer Krönung am 02.06.1953.
Den Thron bestieg Elizabeth II. am 6. Februar 1952. Nach einem Trauerjahr fand die Krönung erst am 2. Juni 1953 in der Westminster Abbey statt. Bildrechte: imago/ZUMA/Keystone
Die Queen mit Hut.
Ihr Hut beim Gottesdienst zum 60. Thronjubiläum wirkte schon fast unauffällig. 5.000 Kopfbedeckungen soll sie besessen haben. Immer passend zum Kleid und zur Brosche. Bildrechte: imago images/Parsons Media
Die britische Königin Elizabeth II. lacht
Die Queen mit einem herzhaften Lachen - so sah man sie eher selten. Doch die dienstälteste Monarchin der Welt konnte auf ein langes und erfülltes Leben zurückblicken. Doch der Reihe nach... Bildrechte: Verfügbar für Kunden mit Rechnungsadresse in Deutschland.
Der damalige Herzog und die damalige Herzogin von York mit ihrer kleinen Tochter Prinzessin Elizabeth, heute Königin Elizabeth II.
Der damalige Herzog und die damalige Herzogin von York mit ihrer kleinen Tochter Elizabeth am 29. April 1926 - wenige Tage nach ihrer Geburt. Dass sie einmal Königin wird, war nicht vorgesehen. Bildrechte: picture alliance/dpa/PA Wire
Königin Elizabeth II und ihr Mann Prinz Philip, Herzog von Edinburg, winken nach der prunkvollen Krönungszeremonie in der Westminster-Abtei in London am 02.06.1953 vom Balkon des Buckingham Palast.
Seit dem 20. November 1947 waren der damalige Prinz Philip von Griechenland und Dänemark und die damalige britische Prinzessin Elizabeth verheiratet. Eine Jugendliebe. Kennengelernt hatte sie Philip im zarten Alter von 13. Und sie wollte nur ihn! Bildrechte: picture alliance / dpa | Str
Die britische Königin Elizabeth II. und ihr Ehemann Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, sitzen im Oak Room im Schloss Windsor. Sie sehen sich selbstgebastelte Hochzeitstagskarten an, die sie von ihren Groߟenkeln anlässlich ihres 73. Hochzeitstages geschenkt bekommen haben.
73 Jahre und vier gemeinsame Kinder später waren beide noch immer verheiratet. Insider sagen, dass sie ihren Enkeln näher gestanden habe als ihren eigenen Kindern. Bildrechte: picture alliance/dpa/Buckingham Palace/PA Media | Chris Jackson
Queen Elisabeth bei ihrer Krönungszeremonie am 02.06.1953.
Queen Elizabeth II. bei ihrer Krönungszeremonie in der Westminster Abbey in London. Damals war sie gerade 27 Jahre alt. Bildrechte: IMAGO / ZUMA Wire
Königin Elizabeth II., Prinz Edward, Prinz Philip, Prinz Charles und Prinz Andrew im November 1979 vor Schloss Balmoral in Schottland.
Ein seltenes Familienbild für die Presse: Königin Elizabeth II., Prinz Edward, Prinz Philip, Prinz Charles und Prinz Andrew im November 1979 vor Schloss Balmoral in Schottland. Elizabeths Verhältnis zu den Medien war gespalten. Jeder Skandal wurde breitgetreten, jedes Detail bei Ehebrüchen in der Familie oder Scheidungen an die Öffentlichkeit gezerrt. Die Königin sagte zu all dem nichts. Bildrechte: picture alliance/dpa/UPI | UPI
Queen Elizabeth II. reitet am 16.06.1961 auf der Rennstrecke von Ascot am letzten Tag des berühmten "Royal Ascot"- Pferderennens während eines spontanen Rennens.
Pferde gingen ihr über alles. Queen Elizabeth II. ritt 1961 bei einem Spontanrennen auf der Rennstrecke von Ascot einfach mit. Bildrechte: picture alliance / Central Press | Central Press Photos Ltd.
Königin Elisabeth II
Unvergesslich sind ihre Weihnachtsansprachen. Da sie politisch neutral sein musste, sprach sie den Menschen Mut zu und ließ das Jahr Revue passieren. Traditionell kam die Familie zu den Weihnachtstagen im Schloss Sandringham zusammen. Bildrechte: picture alliance/dpa
Königin Elizabeth II. und Helmut Schmidt
Die Königin besuchte Deutschland mehrmals. Am 24. Mai 1978 unterhielt sie sich in bester Laune in Berlin mit Bundeskanzler Helmut Schmidt (r.) und dem britischen Stadtkommandanten Robert F. Richardson (li). Bildrechte: picture alliance / dpa
Prinzessin Diana und Queen Elizabeth II., 1982
Zwischen ihnen sollen oft die Fetzen geflogen sein: Prinzessin Diana, Ehefrau des Thronfolgers Charles, und ihrer Schwiegermutter Elizabeth. Die Briten nahmen es der Monarchin sehr übel, dass sie sich nach Dianas tragischem Tod mit der Familie in Balmoral abschottete anstatt auf das trauernde Volk zuzugehen. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Die britische Königin Elizabeth II.
Bekannt war die Queen für ihren ausgefallenen Geschmack, was Farben und Hüte angeht. Grün, pink oder blau - die Königin trug gerne knallige Farben. Der Grund war simpel: Die nur 1,63 Meter kleine Monarchin wollte in der Menschenmenge gesehen werden. Nicht aus Eitelkeit, sondern weil sie der Überzeugung war, dass es ihre Pflicht als Königin war. Bildrechte: picture alliance / Jonathan Brady/PA Wire/dpa | Jonathan Brady
Queen Elizabeth II im Auto
Im Zweiten Weltkrieg wurde die damals 18-Jährige zur Automechanikerin und Kraftfahrerin ausgebildet. Diese Fähigkeiten hat sie nie verlernt. Elizabeth konnte ihren Land Rover, mit dem sie gern über ihre Güter in Balmoral düste, selbst reparieren. Bildrechte: Getty Images
Queen Elizabeth II, Prinz William und Prinz George and Prinzessin Charlotte, Prinz Harry und Meghan Markle, Prinz Charles, Prinz von Wales and Kate, Herzogin von Cambridge, Prinz Andrew
Die gesamte Familie zusammen zu bekommen, gelang zu Weihnachten und hier, zum Geburtstag der Königin. Da Elizabeth im April geboren wurde und das britische Wetter zu dieser Zeit meist launisch ist, fand die offizielle Geburtstagsparty "Trooping the colour" immer im Juni statt. Während der Militärparade präsentieren die einzelnen Regimenter ihre Fahnen und Banner. Bis ins hohe Alter ritt Elizabeth in Gardeuniform selbst mit! Bildrechte: picture alliance/dpa | Albert Nieboer
Prinz William und Herzogin Kate mit Kindern
Und auch die nächste Generation der Windsors steht schon in den Startlöchern. Catherine und William, Herzogin und Herzog von Cambridge, haben drei Kinder. Bildrechte: picture alliance / ASSOCIATED PRESS
Alle (17) Bilder anzeigen

EU-Außenbeauftragter Borrell: Queen stand für Frieden und Versöhnung

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell erklärte, die EU würdige Elizabeths "einzigartigen Beitrag zur Schaffung von Frieden und Versöhnung". Während ihr Verlust auf der ganzen Welt zu spüren sein werde, "sind unsere unmittelbaren Gedanken bei ihrer Familie und dem Volk des Vereinigten Königreichs."

UN-Generalsekretär António Guterres sagte, Elizabeth II. sei auf der ganzen Welt für ihre "Anmut, Würde und Hingabe" bewundert worden. "Die Welt wird sich noch lange an ihre Hingabe und ihre Führungskraft erinnern."

Altkanzlerin Merkel: Mit Elizabeths Tod geht eine Epoche zu Ende

Die frühere Bundeskanzlerin Angela Merkel würdigte die "überragende Bedeutung" der verstorbenen britischen Königin Elizabeth II. Mit ihrem Tod gehe eine Epoche zu Ende. "Es gibt keine Worte, die die überragende Bedeutung dieser Königin, ihres Pflichtgefühls, ihrer moralischen Integrität, ihrer Hingabe und ihrer Würde über sieben Jahrzehnte für das Vereinigte Königreich, für Europa und die Welt auch nur annähernd würdigen können."

Papst zeigt sich "zutiefst betrübt"

Auch Papst Franziskus äußerte sich "zutiefst betrübt". In einem Telegramm an den neuen König Charles III. würdigte das Oberhaupt der katholische Kirche den "unerschütterlichen Glauben" der Queen. Ihr Leben sei "vom Dienst am Wohl der Nation und des Commonwealth" bestimmt gewesen. Dabei habe sie "ein Beispiel an Pflichterfüllung" gegeben.

dpa, AFP, Reuters (aju)

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | Das Nachrichtenradio | 09. September 2022 | 06:00 Uhr

Mehr aus Politik

Kohle-Frachter MV Tutor wurde von den Huthi vor einer Woche versenkt, auf dem Bild eine Explosion mitschiffs. 1 min
Kohle-Frachter MV Tutor wurde von den Huthi vor einer Woche versenkt Bildrechte: Reuters
Putin trifft Kim in Nordkorea 1 min
Putin trifft Kim in Nordkorea Bildrechte: Reuters
1 min 19.06.2024 | 09:43 Uhr

Der russische Machthaber Wladimir Putin ist in Nordkorea eingetroffen. Es ist sein zweiter Besuch in dem abgeschotteten Land – vor 24 Jahren war er schon einmal da. Geplant ist ein Abkommen über eine Partnerschaft.

Mi 19.06.2024 09:03Uhr 00:28 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/video-putin-nordkorea-kim100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus der Welt

Nachrichten

Das Videostandbild zeigt Demonstranten von «Just Stop Oil», die eine orangefarbene Substanz auf Stonehenge sprühen. 1 min
Die Gruppe Just Stop Oil veröffentlichte dieses Video auf der Online-Plattform X. Bildrechte: picture alliance/dpa/PA Media | Just Stop Oil
1 min 20.06.2024 | 17:47 Uhr

Klimademonstranten haben am Mittwoch in Großbritannien die Welterbestätte Stonehenge mit orangefarbenem Pulver besprüht. Die Polizei nahm zwei Verdächtige fest.

Do 20.06.2024 17:29Uhr 00:37 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-klima-aktivisten-stonehenge-farbe-england-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Nachrichten

Robert Habeck und andere Akteure auf einem Tempelgelände in Seoul. 1 min
Neben Politikern nehmen an der Reise auch Vertreter aus Klein- und Mittelstandsbetrieben teil. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 20.06.2024 | 13:57 Uhr

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck hat seine Südostasien-Reise am Donnerstag in Südkorea begonnen. Laut Bundeswirtschaftsministerium geht es um die wirtschaftliche Beziehung beider Länder.

Do 20.06.2024 13:28Uhr 00:39 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/wirtschaft/video-bundeswirtschaftsminister-habeck-suedkorea-suedostasien-reise100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Nachrichten

Luftaufnahme mit riesigen Flammen aus der Lagerhalle. 1 min
Hunderte Feuerwehrleute waren im Einsatz. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 19.06.2024 | 14:44 Uhr

In Chicago ist eine riesige Lagerhalle niedergebrannt. Hunderte Feuerwehrleute waren im Einsatz. Zwei von ihnen erlitten leichte Verletzungen. In dem Gebäude waren etwa 20.000 Paletten gelagert.

Mi 19.06.2024 13:06Uhr 00:26 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-brand-lagerhalle-chicago-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein muslimischer Pilger wird von einem Helfer zur Abkühlung mit Wasser aus einer kleinen Plastikflasche bespritzt. 1 min
Es ist sehr heiß bei der Hadsch in Mekka Bildrechte: AP
1 min 19.06.2024 | 09:51 Uhr

Bei der Pilgerfahrt Hadsch sind in Mekka offenbar hunderte Menschen aufgrund der Hitze gestorben. Die Nachrichtenagentur AFP meldet 550 Tote und beruft sich auf Diplomaten. In Mekka ist es seit Tagen fast 50 Grad heiß.

Mi 19.06.2024 09:36Uhr 00:43 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-tote-mekka-hadsch-muslim100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video