Verkündigungssendung Das Wort zum Tag bei MDR SACHSEN

Täglich hören Sie das Wort zum Tag. Montags bis freitags gegen 5:45 Uhr und 8:50 Uhr, am Sonnabend gegen 8:50 Uhr, sonntags 7:45 Uhr. Das Wort zum Tag spricht in dieser Woche Pater Bernhard Venzke.

Donnerstag, 21.11.2019: Der Herr tut nichts als fügen

Bernhard Venzke 2 min
Bildrechte: MDR/Kajetan Dyrlich

gesprochen von Pater Bernhard Venzke

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Di 12.11.2019 13:19Uhr 02:20 min

Audio herunterladen [MP3 | 1,8 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 925,7 KB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/sachsenradio/podcast/wort/audio-1218388.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

"Die Vielfalt der Ideen Gottes mit unserem Leben muss unter der Einfalt unseres Vorstellungsvermögens leiden". Was wollen uns denn diese "weisen" Worte von Pater Bernhard sagen? Nicht mehr – aber auch nicht weniger – als das, was wir auch im Vater unser beten: Dein Wille geschehe: wie im Himmel, so auf Erden. Stichwort "Gottvertrauen", oder so. Also: dieses Vertrauen zu Gott ist – sagen wir mal – die eine Seite eines gelingenden Lebens. Die andere ist ein gesundes Selbstvertrauen. Beides – in einem guten Verhältnis – bewahrt uns davor, zu meinen, alles selbst machen zu können oder zu müssen. Müssen wir nämlich nicht! Natürlich ist es schon angebracht, zu tun, was wir können, um halbwegs gescheit zu leben. Gott soll ja nicht unsere Arbeit machen. Da hätte er bei etwas mehr als 7 ½ Milliarden Menschen auch viel zu tun. Könnte er sicher – macht er aber nicht! Weil er uns nämlich als Persönlichkeiten ernst nimmt. Andererseits: wenn wir wirklich alles, was wir konnten, getan haben, dann können wir uns darauf verlassen, dass Gott seinen Beitrag dazugibt.

Als ich vor nunmehr fast 43 Jahren mich entschieden habe, Priester werden zu wollen, habe ich dem Herrn durchaus zugemutet, nach dieser Entscheidung mich zu begleiten. Und was soll ich sagen? Hat er bis heute getan. Und das habe ich ziemlich genau immer dann mitbekommen, wenn Schwierigkeiten auftauchten. Macht mich bis heute dankbar. Und ich bin fest davon überzeugt, dass jede und jeder diese Zuversicht haben kann – auch in ganz kleinen und alltäglichen Situationen. Gerade in diesen sage ich voller Dankbarkeit immer: "Der Herr tut nichts als fügen." – und ganz besonders dann, wenn wir unseren eigenen Beitrag geleistet haben. Könn' Se glauben!

Das Wort zum Tag spricht in dieser Woche:

Kurzbiografie Pater Bernhard Venzke

Pater Bernhard Venzke

geboren 1959 in Osterwieck/Harz | 1978–1982 Theologiestudium in Erfurt | Priesterweihe am 26. Juni 1988 in Sankt Albert, Leipzig | 1988–1991 Kaplan in Sankt Martin, Leipzig | 1991–1993 Studentenpfarrer in Sankt Thomas Morus, Berlin | 1993–1999 Teammitglied des Pfarrteams Sankt Paulus, Berlin | seit 2000 Subprior in Walberberg und Seelsorger an Sankt Albert, Walberberg | seit 2002 Direktor der Tagungsstätte Walberberg | ab 2005 Kreuzfahrtseelsorger in Hamburg | seit September 2007 Pfarrer an Sankt Albert, Leipzig

Verantwortlich für Verkündigungssendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wie das Wort zum Tag...

... sind die Senderbeauftragten der evangelischen Landeskirchen, der evangelischen Freikirchen bzw. der römisch-katholischen Kirche.