Mittwoch, 16.10.2019: Ruhe und Kraft

Der Laden ist ziemlich voll. Nicht nur an der Kasse stehen viele Leute. Doch dort staut es sich gerade besonders. Ein Kunde regt sich über seinen Einkauf auf. Irgendetwas passt da nicht richtig zusammen, und das verärgert ihn sehr. Der Umgangston wird immer rauer, denn nicht nur der Kunde wird von Minute zu Minute gereizter, die schlechte Stimmung ergreift ebenso die Verkäuferin und alle darumstehenden Personen. Die länger werdende Schlange an der Kasse macht das Ganze auch nicht besser. Nun ruft die Verkäuferin schon ein wenig panisch nach einer Kollegin. Und die kommt in aller Seelenruhe dazu. "Kannst du uns mal ganz schnell helfen?" fragt sie die Dazukommende. Die Kollegin antwortet mit einem ganz entspannten: "In der Ruhe liegt die Kraft!" setzt sich eine Brille auf und besieht sich das Problem erst einmal.

Pfarrer Daniel Schmidt 2 min
Bildrechte: Daniel Schmidt

gesprochen von Daniel Schmidt

MDR SACHSEN - Das Sachsenradio Mi 16.10.2019 05:46Uhr 02:04 min

Audio herunterladen [MP3 | 1,5 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 3 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/sachsenradio/podcast/wort/audio-1186402.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio

Während ich im Pulk der Wartenden anstehe, kommt mir der Propheten Jesaja in den Sinn. "Wenn ihr umkehrtet und stille bliebet, so würde euch geholfen werden; durch stille sein und Vertrauen würdet ihr stark sein." heißt es im 30. Kapitel seines Prophetenbuches. (Jesaja 30, 15).

Unter der fachkundigen und ruhigen Arbeit der dazu gerufenen Mitarbeiterin wird schnell klar, das Problem lässt sich lösen und gleich geht es weiter. Ihre Ruhe steckt an. Die gesamte Situation entspannt sich. Stark sind Menschen nicht nur, wenn sie kämpfen. Auch in der Ruhe liegt eine Stärke, die Konflikte lösen hilft. 

Das Wort zum Tag spricht in dieser Woche:

Kurzbiografie Thomas Bohne

Thomas Bohne

1957 in Leipzig geboren | katholischer Priester | Mitglied in der Gemeinschaft des Leipziger Oratoriums | Abitur, Ausbildung zum Gärtner | Theologiestudium am Theologisch-Philosophischen Seminar in Erfurt, Schöneiche und Neuzelle von 1982-1989 | Kaplan in Greiz (Thüringen) von 1989-1991 | 1991 Eintritt in das Leipziger Oratorium, 1991-2000 Seelsorger in den Gemeinden Leipzig-Lindenau und Leipzig Gohlis | ab 2001 Militärseelsorger am Standort Leipzig, in dieser Zeit 2004/2005 und 2007/2008 in Afghanistan (Kabul und Feyzabad) | ab 2009 Pfarrer in der Pfarrei Leipzig-Lindenau (Liebfrauen-Gemeinde) | außerdem Mitglied der "Katholischen Filmkommission für Deutschland", seit 2000 mehrfach Mitglied in den ökumenischen Jurys bei nationalen und internationalen Filmfestivals, zuletzt Mitglied der Interreligiösen Jury bei DOK Leipzig 2016

Verantwortlich für Verkündigungssendungen im öffentlich-rechtlichen Rundfunk wie das Wort zum Tag...

... sind die Senderbeauftragten der evangelischen Landeskirchen, der evangelischen Freikirchen bzw. der römisch-katholischen Kirche.