1.FC Magdeburg - Fortuna Düsseldorf 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | DFB-Pokal Fortuna-Joker Niemiec reißt 1. FC Magdeburg spät aus allen Viertelfinalträumen

Achtelfinale

05. Dezember 2023, 20:33 Uhr

Lange sah es so aus, als würde der 1. FC Magdeburg erstmals seit dem Jahr 2000 den Sprung in die Runde der letzten Acht des DFB-Pokals schaffen – ehe ein Joker von Fortuna Düsseldorf den FCM eiskalt erwischte.

Die Elbestädter haben am Dienstagabend (05. Dezember) im Achtelfinale des DFB-Pokals zuhause gegen Fortuna Düsseldorf mit 1:2 (1:0) verloren. Dabei ließ sich das Team von Christian Titz spät die Butter vom Brot nehmen lassen.

Atiks langer Ball rutscht ins Tor

Magdeburg zeigte vom Anpfiff an, wer Herr im Hause ist. Bereits nach wenigen Sekunden holten die Blau-Weißen eine Ecke heraus, schnürten die Fortunen hinten ein. Baris Atik belohnte den FCM für diese Bemühungen: Ein langer Ball auf Luc Castaignos, der wieder im Sturmzentrum startete und dort wegen der Verletzung von Luca Schuler gesetzt bleiben wird, wurde länger und länger – und schlug im Kasten von Karol Niemczycki ein, der sich strecken konnte, wie er wollte. Der VAR checkte auf Abseits, hatte aber nichts zu beanstanden und so stand es 1:0 (16. Minute).

 Torjubel von Spielern des 1.FC Magdeburg nach einem Tor im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf
Baris Atik brachte den 1. FC Magdeburg verdient in Führung. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

In Folge verteidigte der FCM gegen harmlose Düsseldorfer stark und suchte immer wieder den Pass in die Spitze. Leon Bell Bell brachte eine Hereingabe über links, die Castaignos nicht verwerten konnte, aber am zweiten Pfosten Xavier Amaechi erreichte, der aus vollem Lauf und spitzem Winkel nur den Pfosten traf (35.). In den letzten Minuten des ersten Durchgangs wurde die Fortuna mutiger, ohne aber wirklich Torgefahr auszustrahlen.

Thioune-Joker Niemiec sticht Magdeburg aus

Nach dem Seitenwechsel musste der FCM zittern. Nach einem Eckball nickte Jordy de Wijs die Kugel an den Pfosten (48.). Doch insgesamt standen die Magdeburger gut, ließen nicht viel zu und konterten schnell. Doch der letzte Pass, er saß selten. Amara Condé hatte in der 72. eine gute Abschlussgelegenheit, die Niemczycki zur Ecke klärte.

Zweikampf zwischen Herbert Bockhorn (1.FC Magdeburg) und Vincent Vermeij (Fortuna Duesseldorf)
In einer umkämpften zweiten Halbzeit hatte der FCM am Ende das Nachsehen. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

95-Coach Daniel Thioune ging in der Schlussphase All-In. Und wurde belohnt. Der eingewechselte Mittelstürmer Jona Niemiec schockte die Elbestädter doppelt: Nach einem Ballverlust der Hausherren konterte Fortuna schnell, Silas Gnaka ließ Niemiec in seinem Rücken ziehen, der den Ball daraufhin wuchtig ins Tor von Dominik Reimann beförderte (87.). Als sich der FCM wohl schon auf Verlängerung einstellte, war es wieder der 22-jährige Deutsch-Pole, der sich um die eigene Achse drehte und den FCM endgültig aus allen Träumen riss (90.+2).

Das sagten die Trainer

Trainer im Interview 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Magdeburg-Trainer Christian Titz hat nach dem Pokalaus gegen Fortuna Düsseldorf die mangelnde Chancenverwertung bemängelt. Das erste Gegentor hat den Coach geärgert, weil ihm ein leichter Ballverlust vorausging.

Di 05.12.2023 20:43Uhr 01:40 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-fc-magdeburg-christian-titz-nach-duesseldorf-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Trainer im Interview vor Werbebande 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
2 min

Der Trainer der siegreichen Fortuna aus Düsseldorf Daniel Thioune hat gegen den 1. FC Magdeburg den Sieg eingewechselt. Nach schwacher erster Hälfte habe sein Team im zweiten Durchgang vieles richtiggemacht.

Di 05.12.2023 21:11Uhr 02:26 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-fortuna-duesseldorf-daniel-thioune-nach-magdeburg-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

jar

Videos und Audios zu den Pokal-Wettbewerben

Marco Rose
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Das aberkannte Leipziger Tor in der 2. Spielminute gegen Real Madrid war Thema in der Pressekonferenz.

Mi 14.02.2024 01:58Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-798082.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Xaver Schlager
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Xaver Schlager sprach nach dem 0:1 gegen Real Madrid über die Chancen im Rückspiel.

Mi 14.02.2024 01:38Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-798078.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Peter Gulacsi
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (28)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. Dezember 2023 | 21:45 Uhr

58 Kommentare

Bakoffer vor 11 Wochen

Brünker hin Brünker her...Unser Fußball unter Titz ist mittlerweile langweilig und ausgelutscht.Mal gewinnen wir 3-4 Spiele und dann kommt wieder ein Tief.Beim Trainer sehe ich auch keine Weiterentwicklung. In manchen Situationen wirkt er ratlos vielleicht auch überfordert. Wenn wir diesen Weg so weiter gehen sind wir in 2-3 Jahren kein Schritt weiter...Aber wir wollen weiter ! ! ! Da gibt es nur zwei Möglichkeiten, entweder der Trainer bekommt das hin oder es greifen irgendwann die bekannten Mechanismen...BW GRÜßE

Hubert vor 11 Wochen

Ich find es schade ( noch vornehm ausgedrückt), Reisender, wenn man sich in einem anderen Forum auch noch freundlich ausdrückt, dass man da sich auch noch Genöle anhören, bzw. lesen 😇muss. Damit bist aber jetzt nicht Du ,Thoralf oder andere faire Sportsfreunde gemeint.
Gegen ein Späßchen oder Satire hat bestimmt niemand was.
Da muss man sich schon noch überlegen, wo sich zu Wort gemeldet werden kann.
Ich wünsche Dir noch eine schõne Adventszeit🕯🕯🍀🍀.

Wir werden uns sicher wieder mal im Dynamo-Forum lesen😉😇
Viele Grüße

A.d.R. is Back vor 11 Wochen

Mal zur Erinnerung, Kai Brünker hat auf eigenen Wunsch den Club verlassen, alles andere sind Spekulationen und Unwahrheiten, oder wahr hier einer bei den Gesprächen dabei ?????