Handball | 2. Bundesliga SCM-Legende Olafur Stefansson wird neuer Trainer beim EHV Aue

14. November 2023, 18:48 Uhr

Ein Hauch von großem Handball beim EHV Aue: Mit Olafur Stefansson steht ab sofort ein prominenter Name beim Handball-Zweitligisten an der Seitenlinie. Der Isländer feierte als Spieler mit dem SC Magdeburg große Erfolge.

Bei Handball-Zweitligist EHV Aue steht ab sofort eine Legende an der Seitenlinie. Olafur Stefansson soll den Verein vor dem Abstieg bewahren, erhält vorerst einen Vertrag bis Sommer 2024. Der Isländer tritt die Nachfolge von Stephan Just an, der nach nur einem Sieg aus zehn Partien vergangene Woche entlassen wurde. Co-Trainer Philipp Braun und Torwarttrainer Michael Hilbig hatten die Mannschaft am vergangenen Wochenende betreut und bei TuS N-Lübbecke einen 31:27-Sieg geschafft.

Olafur Stefansson 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Olafur Stefansson soll den EHV Aue aus dem Tabellenkeller führen. Erfahrung im Abstiegskampf hat er nicht. Hoffnung und Selbstvertrauen ist nach dem letzten Auftritt aber in jedem Fall da.

Di 14.11.2023 18:25Uhr 00:58 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-interview-ehv-aue-olafur-stefansson-neuer-trainer-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Stefansson: Nur der Klassenerhalt zählt

"Ich bin froh über das Vertrauen in mich. Es ist eine schwierige Aufgabe und mein einziger Job ist der Klassenerhalt", sagte Stefansson im Gespräch mit Sport im Osten. Zuletzt war er Co-Trainer bei Bundesligist HC Erlangen. In Aue wartet nur die erste große Herausforderung. "Ich bin selbst selten im Abstiegskampf gewesen. Mit diesem negativen Druck muss ich jetzt klarkommen. Aber die Truppe hat letzten Samstag ein gutes Zeichen gesetzt. Das gibt Hoffnung und Selbstvertrauen."

Große Erfolge mit dem SC Magdeburg

Stefansson ist in Mitteldeutschland kein Unbekannter. Mit dem SC Magdeburg feierte der heute 50-Jährige als Spieler große Erfolge, gewann 2001 die Deutsche Meisterschaft und krönte sich und den Verein 2002 zum Champions-League-Sieger. In Magdeburg wurde der Isländer 2002 in die Hall of Fame der Stadt aufgenommen. Insgesamt fünf Jahre trug Stefansson das Trikot des SCM. Danach holte er mit dem spanischen Meister BM Ciudad Real 2006, 2008 und 2009 noch dreimal den Champions-League-Titel. Später spielte er noch bei den Rhein Neckar Löwen und in Dänemark. Als Trainer arbeitete Stefansson zunächst in seiner Heimat auf Island, ehe er in der letzten Saison als Co-Trainer in Erlangen fungierte.

Olafur Stefansson (li.) und Trainer Alfred Gislason (beide SCM) mit dem Champions-League-Pokal
Olafur Stefansson (li.) und Trainer Alfred Gislason (beide SCM) mit dem Champions-League-Pokal 2022 Bildrechte: IMAGO / Camera 4

Aue sicher: "Schaffen mit ihm den Klassenerhalt"

"Wir freuen uns sehr, dass wir die Handball-Legende aus Island für unseren EHV gewinnen konnten. Nach zwei intensiven Gesprächen waren wir uns sicher, dass er zu uns passt. Wir sind überzeugt, dass wir mit ihm als Cheftrainer sowie Philipp Braun auf der Co-Trainerposition und Michael Hilbig als Torwarttrainer unser großes Ziel, den Klassenerhalt, schaffen können", ist der sportliche Leiter Stephan Swat sicher.

rei/pm

Aktuelle Beiträge zum Handball

Alle anzeigen (44)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 14. November 2023 | 17:45 Uhr

5 Kommentare

Riesenberger vor 14 Wochen

Ja, das wünsche ich ihm auch. Die Aufgabe ist allerdings alles andere als einfach. Ich würde ihm und vor allem dem Verein den Klassenerhalt sehr gönnen.

Schwarzwasser vor 14 Wochen

Glück auf,

💪👍💪!

BWV228 vor 14 Wochen

Ganz großes Kino beim EHV.
Da kann man nur viel Erfolg wünschen