Di 20.07. 2021 21:00Uhr 44:30 min

Der Osten - Entdecke wo du lebst Von der Rolle – die legendäre Radrennbahn Andreasried

Film von Tatjana Kadegge

Komplette Sendung

Radrennbahn Andreasried in Erfurt - die älteste, am selben Platz befindliche, Radrennbahn der Welt. 45 min
Bildrechte: MDR/Savidas
MDR FERNSEHEN Di, 20.07.2021 21:00 21:45

Bildergalerie: Von der Rolle – die legendäre Radrennbahn Andreasried

Bildergalerie: Von der Rolle – die legendäre Radrennbahn Andreasried

Radrennbahn Andreasried in Erfurt - die älteste, am selben Platz befindliche, Radrennbahn der Welt.
Lange bevor der Fußball die sportbegeisterten Massen anzog, war man in Erfurt fahrradverrückt. Ein Grund: Die legendäre Radrennbahn Andreasried (Bild). Sie ist die älteste Radrennbahn der Welt, die sich am gleichen Ort befindet. 1899 wurde sie eröffnet und ist nach mehrmaligem Umbau immer noch Hotspot für die Erfurter. Bildrechte: MDR/Savidas
Radrennbahn Andreasried in Erfurt - die älteste, am selben Platz befindliche, Radrennbahn der Welt.
Lange bevor der Fußball die sportbegeisterten Massen anzog, war man in Erfurt fahrradverrückt. Ein Grund: Die legendäre Radrennbahn Andreasried (Bild). Sie ist die älteste Radrennbahn der Welt, die sich am gleichen Ort befindet. 1899 wurde sie eröffnet und ist nach mehrmaligem Umbau immer noch Hotspot für die Erfurter. Bildrechte: MDR/Savidas
Friedrich Ferdinand Haage, der Gärtner aus Erfurt, fuhr am 16.6. 1886 Weltrekord auf 10 km im Hochrad.
Wir erzählen Radgeschichten aus 120 Jahren. Zum Beispiel die von Friedrich Ferdinand Haage (Bild), der eigentlich Kakteenzüchter war und 1886 einen Weltrekord im Hochrad aufstellte. Bildrechte: MDR/Ulrich Haage
Hochradfahrer aus Saschen und Thüringen beim Rennen im Andreasried.
Wenn früher die Lokalmatadore im Andreasried auftraten, herrschte Volksfeststimmung. Davon ist bis heute etwas zu spüren, wenn die Bahnsprinter, die diese Rennbahn dominieren, ihre Wettkämpfe austragen. Doch auch die Tradition des Hochradfahrens hat bis heute Bestand (Bild). Bildrechte: MDR/Savidas
Ausschlussrennen beim Bahnradcup der Nachwuchsrennfahrer U13.
Wir begleiten den Radrenn-Nachwuchs (Bild), der sich auf seinen ersten Bahnradcup vorbereitet und berichten über alte Steherhaudegen, die mit 70 Sachen über die Rennbahn knattern.  Bildrechte: MDR/Savidas
Kristina Vogel, bis heute die erfolgreichste Radrennfahrerin der Welt, beim Interview für diesen Film.
Wir treffen Rennlegende Kristina Vogel (Bild), die erfolgreichste Radrennfahrerin der Welt, auf ihrer Heimat-Rennbahn und die Olympiateilnehmerin Pauline Grabosch, die sich auf die erhoffte Goldmedaille in Tokio vorbereitet. Für sie alle war und ist die Radrennbahn Andreasried sportliche Heimat und der Applaus der Zuschauer bei den gut besuchten Rennen der größte Lohn für die Mühen des Trainingsalltags. Bildrechte: MDR/Savidas
Alle (5) Bilder anzeigen
Man sieht es ihr nicht an, aber sie ist die älteste Radrennbahn der Welt, die sich am gleichen Ort befindet. 1899 wurde sie eröffnet und ist nach mehrmaligem Umbau immer noch Hotspot für die Erfurter - die legendäre Radrennbahn Andreasried. Lange bevor der Fußball die sportbegeisterten Massen anzog, war man in Erfurt fahrradverrückt. Wenn die Lokalmatadore auftraten, herrschte Volksfeststimmung. Davon ist bis heute etwas zu spüren, wenn die Bahnsprinter, die diese Rennbahn dominieren, ihre Wettkämpfe austragen.

Wir erzählen Geschichten aus 120 Jahren, von einem Weltrekordler auf dem Hochrad, der eigentlich Kakteenzüchter war und einem Erfurter Renn-Idol, der es ins Kino schaffte. Wir begleiten den Radrenn-Nachwuchs, der sich auf seinen ersten Bahnradcup vorbereitet und berichten über alte Steherhaudegen, die mit 70 Sachen über die Rennbahn knattern. Wir treffen die Rennlegende Kristina Vogel auf ihrer Heimat-Rennbahn und die Olympiateilnehmerin Pauline Grabosch, die sich auf die erhoffte Goldmedaille in Tokio vorbereitet. Für sie alle war und ist die Radrennbahn Andreasried sportliche Heimat und der Applaus der Zuschauer bei den gut besuchten Rennen der größte Lohn für die Mühen des Trainingsalltags.

Dokus und Reportagen

Rastplätze sind jeden Abend hoffnungslos überfüllt. mit Video
Rastplätze sind jeden Abend hoffnungslos überfüllt. Bildrechte: MDR/André Strobel
MDR FERNSEHEN Mi, 29.09.2021 20:45 21:15
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Das Gemälde "Brustbild eines unbekannten Herrn mit Hut und Handschuhen" von Frans Hals mit Video
Bildrechte: Stiftung Schloss Friedenstein
MDR FERNSEHEN Mi, 29.09.2021 21:15 21:45

Echt

Echt

Der Coup von Gotha

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Das Mittelmeer soll den Leichnam mit gefälschten Papieren an Land schwemmen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Do, 30.09.2021 01:35 02:20

Geheimakte Geschichte

Geheimakte Geschichte

Der Spion, der Hitler reinlegte

Film von Heike Nelsen-Minkenberg und Tom Müller

Folge 1 von 3

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
NSA-Mitarbeiter Jeffrey Carney in seiner West-Berliner Unterkunft in Tempelhof.
NSA-Mitarbeiter Jeffrey Carney in seiner West-Berliner Unterkunft in Tempelhof. Bildrechte: MDR/Ast Film/BStU
MDR FERNSEHEN Do, 30.09.2021 02:20 03:05

Mielkes Maulwurf bei der NSA

Mielkes Maulwurf bei der NSA

Die unglaubliche Geschichte des Jeffrey Carney

Film von Jürgen Ast

  • Stereo
  • Audiodeskription
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Nah dran - Logo
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
MDR FERNSEHEN Fr, 01.10.2021 02:35 03:05

Gegner von einst

Gegner von einst

Film von Margarethe Steinhausen

  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
Tino Böttcher (r.) im Gespräch mit Olaf Moeller hinter einigen Schafen.
Im Mittelpunkt der 45minütigen Dokumentation stehen die Erlebnisse und Herausforderungen der Menschen in einer Zeit voller Umbrüche. Darüber berichten die Protagonisten im Gespräch mit MDR-Moderator Tino Böttcher. Tino Böttcher (r.) im Gespräch mit Olaf Moeller Bildrechte: MDR/Katja Aischmann
MDR FERNSEHEN Fr, 01.10.2021 15:15 16:00
  • Stereo
  • 16:9 Format
  • HD-Qualität
  • Untertitel
  • VideoOnDemand
Die DNA des Ostens mit Video
Bildrechte: Red. Osteuropa u. Dokumentationen
MDR FERNSEHEN Fr, 01.10.2021 20:15 21:45