Veranstaltungen Ausstellungen beim MDR

In den Landesfunkhäusern in Dresden, Magdeburg und Erfurt sowie in der Zentrale in Leipzig werden regelmäßig Werke regionaler und internationaler Künstler gezeigt. Die Ausstellungen sind für die Öffentlichkeit zugänglich. Hier finden Sie die aktuellen Termine und Orte.

Kunst im Funkhaus: "KOPF LAND FLUSS" - Neue Ausstellung im MDR-Landesfunkhaus in Magdeburg / 25.04.2018-27.05.2018

Windfelder 2016
"Windfelder" - ein Bild von Kerstin Alexander Bildrechte: Thomas Ahrens

"Eine Stadt mit A" … und die Assoziationskette beginnt. Das Ausstellungsprojekt "KOPF LAND FLUSS" der Hallenser Künstlerinnen Cornelia Weihe und Kerstin Alexander möchte an dieses Spiel anknüpfen und Assoziationsräume schaffen. Menschen, Orte ihrer Begegnung sowie Landschaften, mit denen sie sich identifizieren können, stehen im thematischen Zentrum der Zeichnungen, Plastiken und Bilder, die ab heute im MDR-Landesfunkhaus Sachsen-Anhalt gezeigt werden.

"Der Mensch in seinem Empfindungsraum lädt ein zum Erinnern, Wünschen und Fühlen. In der Ausstellung agieren Figurationen in der von ihnen gestalteten Landschaft. Mensch und Landschaft - Kopf, Land und Fluss - zeigen sich großartig im Unspektakulären, privat, fragil, bedroht und üppig. Sie sind eins mit ihrer Zeit und wach." So beschreiben die Künstlerinnen ihr Projekt, dem es um Sinnlichkeit, Stille und Innerlichkeit geht. So unterschiedlich die Handschriften der beiden Künstlerinnen auch sind, eint beide eine poetische Unschärfe, die ein geschlossenes Ausstellungserlebnis formt.

Anschrift:

MDR LANDESFUNKHAUS SACHSEN-ANHALT
Stadtparkstraße 8
39114 Magdeburg

"Zweige" - Malerei und Grafik von Katja Enders - Neue Ausstellung in der Alten Börse/Intendanz / 30.01.2018-02.09.2018

Aufziehendes Gewitter
"Aufziehendes Gewitter" - ein Bild von Katja Enders Bildrechte: Katja Enders

Landschaftsgemälde, figürliche Darstellungen, nahezu abstrakte Farbwelten, Aktzeichnungen und Druckgrafiken begegnen sich in dieser Ausstellung. Diese verschiedenen Sujets und Techniken wurzeln in einer verdichteten Naturbetrachtung der Künstlerin. Die scheinbar verschieden "Zweige" führen thematisch und stilistisch immer wieder zusammen. Die Ausstellung lädt die BetrachterInnen ein, sich eigene Verbindungen und Zusammenhänge zu erschließen. Die Ausstellung kann von Montag bis Freitag von 10 -16 Uhr kostenlos besucht werden.

Katja Enders studierte bei Professor Arno Rink an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Seit 2002 ist sie als freischaffende Malerin tätig, ihre Werke wurden in den vergangenen Jahren in zahlreichen Ausstellungen gezeigt. Studienreisen führten sie nach Griechenland, Russland und Rumänien. Katja Enders lebt und arbeitet in Leipzig.

Anschrift:
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kantstraße 71-73
04275 Leipzig

Zuletzt aktualisiert: 23. April 2018, 15:58 Uhr