Wissen, was wir lesen Das Ameisenkollektiv. Entstehung und Organisation eines Waldameisenvolkes

Karsten Möbius
Bildrechte: MDR/Karsten Möbius

"125 Seiten und keine Sekunde Langeweile", so lautet das Fazit von Karsten Möbius über ein Buch, das kleine Lebewesen zu großen Hauptdarstellern werden lässt. "Es ist, als hätte man die Ameisen direkt vor sich", sagt der MDR WISSEN-Redakteur und beschreibt in seiner Empfehlung, wie 3D-Grafiken zur neuen Wahrnehmung einer faszinierenden Spezies führen.

Armin Schieb: Das Ameisen-Kollektiv. Entstehung und Organisation eines Waldameisenvolkes
Bildrechte: Kosmos Verlag

Worum geht es?

Natürlich geht es um Ameisen - wie der Titel schon sagt. Und zwar geht es gefühlt um alles, was man über Ameisen nur wissen kann.  Es geht um die Anatomie, um das Zusammenleben, die Arbeitsteilung, die Ernährung, die Paarung …. Und natürlich auch darum, wie so eine Ameisenstraße entsteht, die in der Küche bis zu unserem Erdbeerkuchen führt.

Ameisenkollektiv Buchseite 72 und 72
Bildrechte: Armin Schieb / Kosmos Verlag

Wie schafft es das Buch, mich zu fesseln?

Es sind mehrere Dinge, die dazu geführt haben, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt habe, bis ich es durch hatte. 125 Seiten und keine Sekunde Langeweile.

Vor allem die großartigen 3-D Grafiken sind einfach unbeschreiblich. Es ist, als hätte man die Ameisen in Menschengröße vor sich.

Karsten Möbius

Jedes Haar, jede Pore, jedes Beißwerkzeug und jede Atemöffnung werden wie durch einen Superzoom sichtbar. Wie bei einer Bedienungsanleitung sind die einzelnen Details, Körperteile und Funktionen des Ameisenkörpers beschriftet.

Es ist wie der Besuch auf einem fremden Planeten, auf dem man sich - dank der klaren und übersichtlichen Hinweise - sofort zurechtfindet und aus dem Staunen gar nicht mehr herauskommt. Und es ist die Kombination aus Bild und sparsamen Text-Kästen, die das Buch spannend, kurzweilig und informativ macht. Jede Seite liefert gleich dutzende AHA-Effekte inkl. nie gesehener Bilder.

Ameisenkollektiv Seite 26
Bildrechte: Armin Schieb / Kosmos Verlag

Wer hat's geschrieben?

Armin Schieb hat`s geschrieben. Ein Illustrator. Das Buch ist seine Masterarbeit an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft Hamburg. Eigentlich wollte Schieb seine Masterarbeit zur Schwarmintelligenz schreiben – Verzeihung Herr Schieb – illustrieren. Dann faszinierten ihn durch einen anderen Artikel offenbar die Ameisen so sehr, dass er umdisponierte. Aber Schwarmintelligenz und Ameisen sind ja sind so weit nicht auseinander.  

Armin Schieb: Das Ameisen-Kollektiv. Entstehung und Organisation eines Waldameisenvolkes
Bildrechte: Kosmos Verlag

Die Daten zum Buch Armin Schieb: "Das Ameisenkollektiv; Entstehung und Organisation eines Waldameisenvolkes", Kosmos 2020, 125 Seiten, 35 €, ISBN 978-3-440-16887-5

Wie ist es geschrieben?

Wie ist es geschrieben, ist hier die falsche Frage. Wie ist es illustriert, müsste es besser heißen. Ohne dass ich Ahnung von den besten, neuesten und modernsten 3-D-Computertechnologien habe, behaupte ich einfach mal, besser geht es nicht.

Ameisenkollektiv Seite 76
Bildrechte: Armin Schieb / Kosmos Verlag

Es ist als hätte man die Ameisen direkt vor sich. Das Buch bietet 61 unglaublich realistische 3-D, also räumliche Abbildungen von Ameisen und Details. inkl. Innenansichten der Ameisenanatomie. So, als hätte man sie in ein MRT oder CT gelegt. Und egal welche Ansicht, welches Detail man sich ansieht, jedes Bild wird von verständlichen und einordnenden Hinweisen begleitet.

Wissensvermittlung mit höchster Ästhetik und reinem Vergnügen.  

Was bleibt hängen?

So gut wie alles! Fragt mich was über Ameisen und ich kann Euch alles erzählen! Wie lange leben eine Königin oder ein Ameisenmännchen? Wie viele Mägen hat eine Ameise? Warum kann keine Ameise in einem Ameisenstaat verhungern, solange eine Ameise noch Nahrung in ihrem sozialen Magen hat? Wie atmen Ameisen und wie funktioniert ihr Gehirn? Was fressen sie …  noch weitere Fragen gefällig? Nach diesem Buch kein Problem. Und das, obwohl mich in meinem Leben sehr viel interessiert  - aber Ameisen haben nicht dazu gehört. Das Buch ist derartig schön und gleichzeitig so informativ, dass diese wundervollen Bilder und damit auch das, was sie vermitteln, sich einfach einbrennen. Es geht gar nicht anders!

Ameisenkollektiv Seiten 8 und 9
Bildrechte: Armin Schieb / Kosmos Verlag

Ich hatte das Buch definitiv nicht zum letzten Mal in der Hand. Es ist eines der „Bilderbücher“, in die man immer wieder schaut, weil sie so schön, so beeindruckend sind und bei jedem Blick hinein wieder Neues zum Vorschein kommt.

Ach ja und noch was: Mit diesen Abbildungen beginnt man zu verstehen, wie so ein Ameisenkörper funktioniert, wie ausgeklügelt und komplex er ist. Dieses Buch hat es geschafft, mir etwas mehr Demut vor der "Schöpfung" beizubringen. Was die Evolution da mit den Ameisen hervorgebracht hat, ist schon atemberaubend.

Karsten Möbius
Bildrechte: MDR/Karsten Möbius

Der Rezensent Karsten Möbius ist Wissenschaftsjournalist mit Leib und Seele. Er produziert MDR WISSEN u.a. den Podcast „Die großen Fragen in 10 Minuten“. Er gibt nicht eher Ruhe, bevor er nicht in einem Details die grundsätzliche Bedeutung, in einer neuen Erkenntnis die spannende Geschichte entdeckt hat. Man merkt ihm an, dass ihm die Entdeckung der Welt jeden Tag wieder richtig Spaß macht.

0 Kommentare