✔️ Stimmt: Petersilie gehört zu den Giftpflanzen

Geprüft von der MDR WISSEN-Redaktion am 27.01.2023.

"Petersilie gehört zu den Giftpflanzen - Stimmt." steht auf einer Bildmontage.
Bildrechte: colourbox

"Giftpflanze des Jahres" – seit 2005 wird dieser Titel nach Abstimmung durch den Botanischen Sondergarten Wandsbek in Hamburg vergeben. In diesem Jahr wurde die Petersilie mit diesem Etikett gekürt. Dabei steckt doch so viel Gutes in dem Küchengewürz: hohe Mengen an Vitamin C, Kalium, Calcium, Eisen, Betacarotin und Folsäure. Dadurch ist Petersilie in haushaltsüblichen Mengen auch ein gesundes Kraut. Aber im zweiten Jahr bildet die Pflanze Blüten aus. Deren Saatkörner enthalten Myristicin und Apiol. Zweites wirkt auf die glatten Muskelfasern der Blase, des Darms und des Uterus, weswegen früher diese Saatkörner zu Abtreibungszwecken benutzt wurden. Studien zeigten zudem, dass Apiol auch krebserregend sei. Die beiden Giftstoffe kommen in allen Teilen der Pflanze vor, jedoch sei die Konzentration vor der Blüte so gering, dass ein Mensch mehrere Kilogramm Petersilie essen müsste, um eine toxische Dosis zu erreichen.


Quelle: Botanischer Sondergarten Wandsbek in Hamburg

Diesen Faktencheck gibt's auch bei Facebook.

Sie wollen diesen Faktencheck griffbereit haben? Desktop-Version: Klicken Sie auf die Grafik und wählen Sie im Anschluss mit einem Rechtsklick "Bild speichern unter“ aus. Wählen Sie einen Ordner aus, wo Sie den Faktencheck zur Wiederverwendung ablegen wollen.
Via Smartphone: Lassen Sie sich die Grafik anzeigen und halten Sie den Bildschirm gedrückt bis Ihnen ein Auswahl-Menü angezeigt wird. Hier können Sie das Speichern der Grafik in Ihrem Foto-Ordner auswählen.

0 Kommentare