Boxen im MDR Sport

Grosse Boxnacht im MDR

Die Bilder vom Duell Fury gegen Schwarz

Tom Schwarz läuft in den Ring
Topmotiviert zog Tom Schwarz zur Ringschlacht gegen Tyson Fury. Da ahnte er sicherlich noch nicht, dass es gar nicht mal so lange gehen wird. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Fury läuft in den Ring
Ein Mann gemacht für die Show. Der Brite Tyson Fury kommt in Las Vegas als "Uncle Sam" zum Ring - er suchte Tom Schwarz und fand ihn recht schnell. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tom Schwarz boxt gegen Tyson Fury
Daraufhin musste Schwarz zu Boden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kampfszene Tom Schwarz gegen Tyson Fury
Und er kam nicht mehr richtig zurück. Fury stellte ihn in der Ringecke und ... Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tom Schwarz boxt gegen Tyson Fury
Der klare Sieger hieß also Tyson Fury. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tyson Fury singt
Danach gab es mal wieder ein Ständchen von Fury. Wie schon nach dem Sieg gegen Wladimir Klitschko trällerte er "I Don't Want To Miss A Thing" von Aerosmith. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tom Schwarz läuft in den Ring
Topmotiviert zog Tom Schwarz zur Ringschlacht gegen Tyson Fury. Da ahnte er sicherlich noch nicht, dass es gar nicht mal so lange gehen wird. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tom Schwarz boxt gegen Tyson Fury
Nach einer zaghaften ersten Runde versuchte Tom Schwarz sein Glück im zweiten Durchgang in der Offensive. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tom Schwarz boxt gegen Tyson Fury
Allerdings zog er sich damit den Zorn von Fury zu, der mit seinen "Betonfäusten" einfach durch die Deckung von Schwarz krachte. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kampfszene Tom Schwarz gegen Tyson Fury
... deckte ihn mit einem Schlaghagel ein. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Kampfszene Tom Schwarz gegen Tyson Fury
Am Ende blieb dem Referee nichts anderes übrig, als den wehrlosen Schwarz zu schützen und ihn aus dem Kampf zu nehmen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tom Schwarz boxt gegen Tyson Fury
Dass Fury und Schwarz auf einer Wellenlänge liegen, hatte man schon bei den öffentlichen Terminen vor dem Boxabend mitbekommen. Auch nach dem Kampf ging Fury direkt zu seinem Kontrahenten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tom Schwarz boxt gegen Tyson Fury
Dabei bot er ihm auch ein gemeinsames Training in England an. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (12) Bilder anzeigen
Tyson Fury singt
Danach gab es mal wieder ein Ständchen von Fury. Diesmal trällerte er "I Don't Want To Miss A Thing" von Aerosmith. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Boxen | Kampfabend in Schwerin Die Bilder vom der AGON-Boxgala in Schwerin

Acht Kämpfe standen in Schwerin auf der Kampfkarte. Hier sehen sie die Bilder des Kampfabend.

Arthur Kubial - Leinier Pero
Eröffnet wurde der Kampfabend von den beiden Schwergewichtlern Lenier Pero aus Kuba (re.) und dem Polen Artur Kubiak. Der musste sich im März dem SES-Kämpfer Peter Kadiru nach Punkten geschlagen geben. Und auch in Schwerin zog er den Kürzeren. Der Kubaner Pero setzte sich ebenfalls nach Punkten durch. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Jasmin Hasic wird disqualifiziert weil er seinen Mundschutz ausspuckt
Im vierten Kampf spielte der Mundschutz des Bosniers Jasmin Hasic eine entscheidende Rolle. Mehrfach spuckte ihn sein Besitzer während des Kampfes aus. Auch nach einer Verwarnung durch den Ringrichter. Danach war Schluss ... Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Boxkampf Bjoern Schicke gegen Hector Hernandez
Nach einem frühen unabsichtlichen Zusammenstoß mit den Köpfen musste Hernandez (li.) acht Runden lang mit einem Cut an der Stirn kämpfen, aus dem immer wieder Blut über das Gesicht des Münchners lief. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Boxkampf Jack Culcay gegen Stefano Castellucci
Der Ex-Weltmeister dominierte das Geschehen von Beginn an und hatte seinen Gegner zu Beginn und zu Ende des Kampfes kurz vor dem K.o. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Tyron Zeuge bei seiner Siegerehrung
Jubel bei Tyron Zeuge. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Erdogan Kadrija geht zu Boden
Kadrija lag zunächst einmal völlig regungslos am Boden. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Arthur Kubial - Leinier Pero
Eröffnet wurde der Kampfabend von den beiden Schwergewichtlern Lenier Pero aus Kuba (re.) und dem Polen Artur Kubiak. Der musste sich im März dem SES-Kämpfer Peter Kadiru nach Punkten geschlagen geben. Und auch in Schwerin zog er den Kürzeren. Der Kubaner Pero setzte sich ebenfalls nach Punkten durch. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Vincenzo Gualtieri - Viktar Murashkin
Im zweiten Kampf ging es runter ins Mittelgewicht (bis 72,5 kg). Der Wuppertaler Vincenzo Gualtieri (li.), der bisher in allen seinen elf Kämpfen den Ring als Sieger verließ, machte gegen den Weißrussen Viktar Murashkin das Dutzend voll. Nach acht Runden gewann er nach Punkten. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
William Scull - Roman Shkarupa
Ebenfalls aus Kuba kommt William Scull (re.). Er traf auf Roman Shkarupa (Ukraine) und konnte sich wie sein Landsmann Pero im ersten Gefecht nach Punkten durchsetzen. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Ilja Mezencev gewinnt den Kampf
... und Ilja Mezencev wurde durch Disqualifikation in der zweiten Runde zum Sieger ernannt. Wirklich zufrieden wirkt der Hamburger trotz des Erfolges nicht. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Boxkampf Bjoern Schicke gegen Hector Hernandez
Ein intensives Gefecht lieferten sich Björn Schicke (re.) und Hector Hernandez um die deutsche Meisterschaft im Mittelgewicht. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Bjoern Schicke gewinnt den Kampf gege Hector Hernandez
Von der Verletzung behindert, konnte Hernandez nicht 100 Prozent geben und verlor am Ende deutlich gegen den Berliner Schicke. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Boxkampf Jack Culcay gegen Stefano Castellucci
Einen einseitigen Kampf lieferte Jack Culcay gegen den Italiener Stefano Castellucci ab. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Boxkampf Jack Culcay gegen Stefano Castellucci
Am Ende siegte Culcay einstimmig nach Punkten. Es war sein 26. Sieg im 30. Profikampf. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Boxkampf Tyron Zeuge gegen Adan Silvera
Tyron Zeuge begann sein Duell gegen den Spanier Adan Silvera sehr druckvoll. Zur Ende der ersten und zu Beginn der zweiten Runde hatte er seinen Gegner am Boden. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Boxkampf Tyron Zeuge gegen Adan Silvera
Nach einem kurzen Durchhänger zur Mitte des Kampfes fand Zeuge wieder besser in das Gefecht. Seine Taktik: Schläge auf den Körper. Diese führten schließlich in der zehnten Runde auch zum Kampfende. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Tyron Zeuge freut sich über den Sieg
Neben dem Gürtel für dei EBU EU-Meisterschaft gab es für Zeuge auch noch einen schicken Pokal. Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Alle (21) Bilder anzeigen

Die Schwerin-Kämpfe in voller Länge

Boxkampf Tyron Zeuge gegen Adan Silvera 44 min
Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Erdogan Kadrija geht zu Boden 10 min
Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Siegerehrung Jack Culcay gegen Stefano Castellucci 37 min
Bildrechte: Dagmar Kielhorn
Das Bild zeigt Boxer Tom Schwarz vor dem MGM Grand Casino in Las Vegas. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Tom Schwarz 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Mariusz Wach 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ali, Tyson und Klitschko: Große Boxkämpfe in Las Vegas

Box-Mekka Las Vegas: Im legendären MGM Grand Hotel darf der junge Tom Schwarz gegen Tyson Fury boxen. Wir blicken auf die großen Kämpfe in der Glitzerwelt des Boxens zurück.

MGM Grand Hotel in Las Vegas
Der Schauplatz der Boxnacht zwischen Tyson Fury und Tom Schwarz ist das pompöse MGM Grand Hotel in Las Vegas. Geboxt wird in der Garden Arena vor 15.200 Zuschauern. Bildrechte: imago/UPI Photo
MGM Grand Hotel in Las Vegas
Der Schauplatz der Boxnacht zwischen Tyson Fury und Tom Schwarz ist das pompöse MGM Grand Hotel in Las Vegas. Geboxt wird in der Garden Arena vor 15.200 Zuschauern. Bildrechte: imago/UPI Photo
MGM-Grand-Hotel und Casino in Las Vegas
In dem drittgrößten Hotel der Welt mit 6852 (!) Zimmern fanden schon in der Vergangenheit jede Menge Boxkämpfe statt. Unter anderem 2007 der Kampf mit der bislang höchsten Börse zwischen Óscar de la Hoya und Floyd Mayweather Jr.  Bildrechte: imago/UPI Photo
Luxushotel MGM Grand
Im MGM Grand Hotel wird nicht nur gekämpft. Das Kulthotel war einer der Schauplätze des Filmes Ocean’s Eleven. Und natürlich darf bei der Reise in die Glitzerwelt ein Casino nicht fehlen.  Bildrechte: imago/imagebroker
Muhammad Ali zielt mit seiner Faust auf Larry Holmes, dazwischen Don King.
Las Vegas ist das Mekka für Box-Spektakel: 1978 hatte Muhammad Ali seine große Boxkarriere beendet und ließ sich zwei Jahre zu einem Comeback hinreißen. Acht Millionen Dollar bekam Ali, der aber verletzt und unter Medikamenten stehend in diesen Kampf ging. Bildrechte: imago images / Belga
Muhammad Ali sitzt 1980 erschöpft in seiner Ecke, während Larry Holmes durch den Ring stolziert.
Larry Holmes dominierte das einseitige Duell von der ersten Runde an. Ali kassiert elf Runden lang Schläge, ging aber nicht zu Boden. Vor Beginn der elften Runde war Schluss.   Bildrechte: imago images / Belga
Evander Holyfield schmerzt 1997 nach dem Biss von Mike Tyson das Ohr
Es sollte einer der größten Schwergewichts-Kämpfe werden, es wurde einer der größten Boxskandale. WBA-Weltmeister Evander Holyfield traf 1997 auf Ex-Weltmeister Mike Tyson. Bildrechte: imago images / UPI Photo
Mike Tyson beißt Evander Holyfield 1997 einen Teil des Ohres ab
Der wollte unbedingt den Gürtel zurück, hatten den im ersten Duell sieben Monate zuvor überraschend verloren. Wir schrieben die dritte Runde, plötzlich schrie der Weltmeister vor Schmerzen. Tyson hatte ihm ein Stücke des Ohres abgebissen. Bildrechte: imago images / Icon SMI
Ringrichter Mills Lane untersucht 1997 das rechte Ohr von Evander Holyfield.
Zunächst gab es von Ringrichter Mills Lane nur zwei Punkte Abzug, die Runde wurde noch zu Ende geboxt, wobei Tyson erneut versucht, zuzubeißen. Nach Runde drei war Schluss, Holyfield behielt den Gürtel, Tyson wurde disqualifiziert.   Bildrechte: imago images / UPI Photo
Ringrichter Robert Byrd zählt Wladimir Klitschko (r) an, der nach einem Treffer seines Gegners in Las Vegas am Boden liegt
Es war einer der schwärzesten Boxabende für Wladimir Klitschko. Am 10. April 2004 verlor er im  Mandalay Bay Resort & Casino von Las Vegas den Kampf um den vakanten WBO-WM-Gürtel gegen Lamon Brewster durch K.o. in der siebten Runde. 13 Monate nach der krachenden Niederlage gegen Corrie Sanders. Danach gab es Verdächtigungen, das Trinkwasser von Klitschko sei vergiftet gewesen. Die Antwort im Ring gab es auch, drei Jahre nach der Niederlage demütigte Klitschko den US-Amerikaner sechs Runden, danach kam das Handtuch geflogen. Bildrechte: dpa
Vitali Klitschko gegen Danny Williams, 2004
Eigentlich sollte WBO-Titelträger Vitali Klitschko in seiner ersten Titelverteidigung auf Mike Tyson treffen. Doch der hatte überraschend gegen Danny Williams aus Großbritannien verloren. So kam es in Las Vegas im Dezember 2004 zum ungleichen Duell. Williams war hoffnungslos unterlegen, musste früh mit dem Ringboden Bekanntschaft machen. Nach acht Runden und einem weiteren Niederschlag war Schluss.
 
Bildrechte: imago images / UPI Photo
Axel Schulz trifft mit seiner Rechten George Foreman am Kopf,  1995
Im MGM Grand Hotel wurde Axel Schulz über Nacht berühmt. Er lieferte George Foreman einen unglaublichen Kampf, wich den gefürchteten Schlägen des Amerikaners geschickt aus und war der aktivere Boxer. Die Punktrichter voteten knapp für Foreman und ernteten dafür Unmut der Zuschauer. "Wenn man in Amerika gegen so eine Legende boxt, dann muss man sie umhauen - ohne Frage. Nach Punkten wird es schwer", sagt Schulz rückblickend. Auch, wenn es nicht zum Sieg reichte. Der heimliche Gewinner war der Deutsche, der den Schwarz-Kampf für "Sport im Osten "gemeinsam mit Eik Galley kommentieren. Bildrechte: imago/Mausolf
Der deutsche Profiboxer Felix Sturm (r) im Kampf mit seinem US-amerikanischen Kontrahenten Oscar de la Hoya.
Im April 2004 machte sich der damals 25-jährige Felix Sturm auf, die USA zu erobern. Der WBO-Titelträger wollte Superstar Oscar de la Hoya drei wichtige Gürtel entreißen. Nach einer taktisch meisterlichen Leistung hätte der Sieger Sturm heißen müssen, die Punktrichter werteten aber komplett mit 115:113 für de la Hoya. Proteste nutzten nichts, im Hintergrund war bereits der Megakampf zwischen de la Hoya und Bernard Hopkins auf den Weg gebracht worden. Bildrechte: dpa
Arthur Abraham im Schlagabtausch mit Gilberto Ramirez
Arthur Abraham wollte sich 2016 noch einmal den WM-Gürtel holen. Im Supermittelgewicht traf der Schützling von Trainer Ulli Wegner in Las Vegas auf den Mexikaner Gilberto Ramirez. Doch es sollte eine Lehrstunde für den Deutsch-Armenier werden. Nach zwölf einseitigen Runden siegte Ramirez mit dem deutlichsten aller Ergebnisse und wurde neuer WBO-Champion. Bildrechte: imago/kolbert-press
Floyd Mayweather Jr. und Manny Pacquiao
Sagenhafte 400 Millionen US-Dollar kassierte Floyd Mayweather Jr. 2015 für seinen Punktsieg gegen Manny Pacquiao. Das als "Kampf des Jahrhunderts" ausgerufene Duell konnte die Vorschusslorbeeren nur teilweise erfüllen. Damit hatte der 38-jährige US-Amerikaner alle wichtigen WM-Gürtel im Weltergewicht inne. Bildrechte: imago images / ZUMA Press
Andre Agassi und Steffi Graf, 2015
Augenzeugen des Box-Spektakels war auch das Tennis-Paar: Steffi Graf und Andre Agassi. Beide wohnen in Las Vegas und haben es nicht weit in die Halle. Bildrechte: imago images / ZUMA Press
Donald Trump und Melania Trump, 2015
Donald Trump kam zum Jahrhundertkampf mit Ehefrau Melania. Der US-Präsident, der beim Kampf 2015 "nur" ein millionenschwerer Unternehmer war, gilt als großer Fans von Floyd Mayweather Jr. Der Box-Superstar unterstützte Trump im Wahlkampf und ist für ähnliche provokante Sprüche bekannt. Bildrechte: imago images / ZUMA Press
Alle (18) Bilder anzeigen

Axel Schulz zu Gast beim MDR

Bildergalerie Axel Schulz zu Besuch beim MDR

Axel Schulz beim MDR
Am Mittwoch (05.06.2019) war Axel Schulz zu Gast in der MDR-Zentrale in Leipzig. Der Grund ist die "Große Box-Nacht" am 15. Juni im MDR FERNSEHEN. Dort wird der ehemalige Schwergewichtler den Kampf von Tom Schwarz gegen Tyson Fury als Experte am MDR-Mikrofon begleiten. Außerdem gibt es den legendären Kampf von Schulz gegen George Foreman mit Kommentar von Schulz persönlich. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Axel Schulz beim MDR
Am Mittwoch (05.06.2019) war Axel Schulz zu Gast in der MDR-Zentrale in Leipzig. Der Grund ist die "Große Box-Nacht" am 15. Juni im MDR FERNSEHEN. Dort wird der ehemalige Schwergewichtler den Kampf von Tom Schwarz gegen Tyson Fury als Experte am MDR-Mikrofon begleiten. Außerdem gibt es den legendären Kampf von Schulz gegen George Foreman mit Kommentar von Schulz persönlich. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Axel Schulz steigt aus seinem Auto.
Schulz, der unternehmerisch tätig ist und seine eigene Marke aufgebaut hat, kommt stilecht mit einem großen Pick-Up mit eigenem, riesigem Konterfei darauf. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Axel Schulz macht Schattenbxen für die Kamera
Dazu gehört natürlich auch ein wenig Schattenboxen vor der TV-Kamera. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Axel Schulz und Eik Galley beim Kommentieren.
Gemeinsam mit MDR-Box-Reporter Eik Galley (re.) kommentiert er zunächst seinen Kampf von 1995 gegen George Foreman, den er knapp und kontrovers verloren hatte. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Axel Schulz in der Tonkabine mit Reporter Eik Galley
Nach dem Foreman-Schulz-Kampf steht noch ein weiteres Duell an. Denn Schulz wird auch das Gefecht zwischen Lennox Lewis und Vitali Klitschko aus dem Jahr 2003 noch einmal neu kommentieren. Auch dieses Highlight gibt es in der "Großen Box-Nacht" im MDR FERNSEHEN. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Axel Schulz steht vor dem Eingang zum MDR-Hochhaus
Bevor es zum Kommentieren in die Tonkabine geht, muss Schulz zunächst aber ein bisschen Posieren. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Der Punktzettel von Axel Schulz.
Dabei vergibt er fleißig Runde für Runde seine eigenen Punkte. Wen er wohl am Ende vorne haben wird? Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Axel Schulz in der Tonkabine.
Für Schulz ist es das erste Mal, dass er den Kampf in voller Länge am Stück schaut. Immer wieder ist er beeindruckt von seiner eigenen Leistung vor 24 Jahren. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Axel Schulz im Interview
Nach der Pflicht folgt noch die Kür. Für die Nachrichtensendung "MDR aktuell" wird ein Beitrag über Schulz‘ Besuch produziert. Auch da gibt es noch einige Fragen zu beantworten. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Alle (9) Bilder anzeigen

Videos zur langen Box-Nacht

Jürgen Brähmer, Tyron Zeuge und Jack Culcay hocken beim Fotoshooting in einem offenen Bilderrahmen vor Landschaft 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Tom Schwarz vor dem Megakampf gegen Tyson Fury

Mittlerweile ist Tom Schwarz in Übersee angekommen. Er steht vor seiner größten Herausforderung, will Schwergewichts-Star Tyson Fury schlagen. Und der 25-Jährige macht einen deutlich austrainierten Eindruck.

Tom Schwarz
Bildrechte: MDR/Püschel
Tom Schwarz
Bildrechte: MDR/Püschel
Capetillo & TM Boxing Gym
Bildrechte: MDR/Püschel
Tom Schwarz beim Training
Bildrechte: MDR/Püschel
Tom Schwarz mit Smartphone
Bildrechte: MDR/Püschel
Tom Schwarz beim Training
Bildrechte: MDR/Püschel
Tom Schwarz
Bildrechte: MDR/Püschel
Tom Schwarz beim Training
Bildrechte: MDR/Püschel
Tom Schwarz beim Training
Bildrechte: MDR/Püschel
Tom Schwarz
Bildrechte: MDR/Püschel
Tom Schwarz
Bildrechte: MDR/Püschel
Alle (10) Bilder anzeigen

Supermittelgewicht I EM

Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER) 65 min
Bildrechte: WENDE PHOTO

Sport

Robin Krasniqi 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Trainer Kühne 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Trainer Kühne
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Der EM-Kampf Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel in Bildern

Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER)
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel EM-Kampf im Supermittelgewicht - das deutsch-deutsche Duell Robin Krasniqi (li.) gegen Stefan Härtel steht an. Bildrechte: WENDE PHOTO
Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER)
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel EM-Kampf im Supermittelgewicht - das deutsch-deutsche Duell Robin Krasniqi (li.) gegen Stefan Härtel steht an. Bildrechte: WENDE PHOTO
Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER)
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel ... und fügt dem Titelträger zeitig einen Cut am rechten Auge zu. Bildrechte: WENDE PHOTO
Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER)
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel In den letzten vier Runden sucht Krasniqi den K.o., kämpft leidenschaftlich und mit großem Herz. Bildrechte: WENDE PHOTO
Stefan Härtel hat gewonnen
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel Der einstimmige Punktsieg und ... Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER)
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel Es ist das Duell des in 54 Profikämpfen und in WM-Chancen erfahrenen Krasniqi (re.) gegen den technisch starken Amateur mit weniger Profi-Meriten, Stefan Härtel (li.). Bildrechte: WENDE PHOTO
Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER)
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel Härtel macht von Beginn an Druck ... Bildrechte: WENDE PHOTO
Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER)
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel Diese Verletzung am Auge hat vorentscheidende Wirkung. "Der Cut hat mich völlig aus dem Kampf genommen", wird Krasniqi nach dem Kampf sagen. Bildrechte: WENDE PHOTO
Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER)
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel Härtel ist insgesamt der schnellere und treffsicherer Boxer. Krasniqi wirkt in den mittleren Runden hilflos und wie vor einer K.o.-Niederlage stehend. Bildrechte: WENDE PHOTO
Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER)
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel Erst, als der Kampf nach Punkten entschieden ist, kommt Krasniqi zurück. Bildrechte: WENDE PHOTO
Robin Krasniqi (75,8 kg / GER) vs. Stefan Härtel (75,8 kg / GER)
Robin Krasniqi vs. Stefan Härtel ... der EM-Gürtel gehen aber an Härtel, der erstmal in seiner seit 2014 laufenden Profikarriere solch ein Schmuckstück küssen darf. Bildrechte: WENDE PHOTO
Alle (10) Bilder anzeigen

Mehr zum Kampfabend von Magdeburg

Sport

Jurgen Uldedaj hat sich die Hand gebrochen 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport

Roman Fress (GER / Team Deutschland / 90,2 kg) vs. Mateusz Kubiszyn (POL / 90,7 kg) 28 min
Bildrechte: WENDE PHOTO

Die Vorkämpfe von Magdeburg in Bildern

Jurgen Uldedaj (ALB, Magdeburg / 90,7 kg) vs. Krzysztof Twardowski (POL / 89,1 kg)
Jürgen Uldedaj vs. Krzysztof Twardowski (Cruisergewicht) Zwölfter Profikampf für Jürgen Uldedaj - der zweite Junioren-WM-Titel sollte für den Magdeburger her. Bildrechte: WENDE PHOTO
Jurgen Uldedaj (ALB, Magdeburg / 90,7 kg) vs. Krzysztof Twardowski (POL / 89,1 kg)
Jürgen Uldedaj vs. Krzysztof Twardowski (Cruisergewicht) Im dem Zehn-Runden-Kampf im Cruisergewicht bekam es Uldedaj mit dem Polen Krzysztof Twardowski (li.) zu tun. Bildrechte: WENDE PHOTO
 Peter Kadiru (110,7 kg / GER) vs. Paolo Iannucci  (tba kg / ITA)
Peter Kadiru vs. Paolo Iannucci (Schwergewicht) Seinen dritten Profikampf bestritt Schwergewichtler Peter Kadiru (li.). Der Hamburger musste sich kurzfristig ... Bildrechte: WENDE PHOTO
Roman Fress (GER / Team Deutschland / 90,2 kg) vs. Mateusz Kubiszyn (POL / 90,7 kg)
Roman Fress vs. Mateusz Kubiszyn (Cruisergewicht) Gegner des Deutschen war der Pole Mateusz Kubiszyn. Bildrechte: WENDE PHOTO
Michael Eifert (78,1 kg / GER /Team Deutschland) vs. Stanislav Eschner (79,0 kg / CZE)
Michael Eifert vs. Stanislav Eschner (Halbschwergewicht) Doch im Laufe des Sechs-Runden-Kampfes wurde der in vier Duellen ungeschlagene Eifert (li.) nachlässiger gegen den in 25 Kämpfen erfahrenen Eschner (12 Siege, 1 Remis). Bildrechte: WENDE PHOTO
Nenad Stancic (62,5 kg / GER / Team Deutschland) vs. Attila Csereklye (tba kg / HUN)
Nenad Stancic vs. Attila Csereklye ... Csereklye (li.), der zu Boden ging und angezählt ... Bildrechte: WENDE PHOTO
Jurgen Uldedaj (ALB, Magdeburg / 90,7 kg) vs. Krzysztof Twardowski (POL / 89,1 kg)
Jürgen Uldedaj vs. Krzysztof Twardowski (Cruisergewicht) Zwölfter Profikampf für Jürgen Uldedaj - der zweite Junioren-WM-Titel sollte für den Magdeburger her. Bildrechte: WENDE PHOTO
Jurgen Uldedaj (ALB, Magdeburg / 90,7 kg) vs. Krzysztof Twardowski (POL / 89,1 kg)
Jürgen Uldedaj vs. Krzysztof Twardowski (Cruisergewicht) Doch weniger sein Gegner machte Uldedaj zu schaffen - ab Mitte des Kampfes konnte er nicht mehr richtig zuschlagen. Er hatte sich die rechte Hand bei einem Schlag gebrochen. Bildrechte: WENDE PHOTO
Jurgen Uldedaj (ALB, Magdeburg / 90,7 kg) vs. Krzysztof Twardowski (POL / 89,1 kg)
Jürgen Uldedaj vs. Krzysztof Twardowski (Cruisergewicht) Gutes Zurede vom Trainer und der Einsatz der Linken halfen schließlich. Bildrechte: WENDE PHOTO
Jurgen Uldedaj (ALB, Magdeburg / 90,7 kg) vs. Krzysztof Twardowski (POL / 89,1 kg)
Jürgen Uldedaj vs. Krzysztof Twardowski (Cruisergewicht) Uldedaj holte sich den WBC-Junioren-Gürtel. Bildrechte: WENDE PHOTO
 Peter Kadiru (110,7 kg / GER) vs. Paolo Iannucci  (tba kg / ITA)
Peter Kadiru vs. Paolo Iannucci (Schwergewicht) ... auf den Italiener Paolo Iannucci (re.) einstellten. Sein ursprünglicher Gegner sagte kurzfristig ab. Bildrechte: WENDE PHOTO
 Peter Kadiru (110,7 kg / GER) vs. Paolo Iannucci  (tba kg / ITA)
Peter Kadiru vs. Paolo Iannucci (Schwergewicht) Peter Kadiru, einst Junioren-Olympiasieger bei den Amateuren, ließ sich aber nicht beeindrucken. Bildrechte: WENDE PHOTO
 Peter Kadiru (110,7 kg / GER) vs. Paolo Iannucci  (tba kg / ITA)
Peter Kadiru vs. Paolo Iannucci (Schwergewicht) Kadiru bestimmte das Geschehen ... Bildrechte: WENDE PHOTO
 Peter Kadiru (110,7 kg / GER) vs. Paolo Iannucci  (tba kg / ITA)
Peter Kadiru vs. Paolo Iannucci (Schwergewicht) ... traf immer wieder und siegte so überlegen. Bildrechte: WENDE PHOTO
 Peter Kadiru (110,7 kg / GER) vs. Paolo Iannucci  (tba kg / ITA)
Peter Kadiru vs. Paolo Iannucci (Schwergewicht) Alle Ringrichter gaben Kadiru alle Runden, der Hamburger feierte überlegen seinen dritten Sieg im dritten Profikampf. Bildrechte: WENDE PHOTO
Roman Fress (GER / Team Deutschland / 90,2 kg) vs. Mateusz Kubiszyn (POL / 90,7 kg)
Roman Fress vs. Mateusz Kubiszyn (Cruisergewicht) Im Cruisergewicht boxte Roman Fress seinen siebten Kampf. Bildrechte: WENDE PHOTO
Roman Fress (GER / Team Deutschland / 90,2 kg) vs. Mateusz Kubiszyn (POL / 90,7 kg)
Roman Fress vs. Mateusz Kubiszyn (Cruisergewicht) Fress siegte klar nach Punkten: 60:54, 60:54 und 59:55. Bildrechte: WENDE PHOTO
Alle (25) Bilder anzeigen

Viel Blickkontakt und einige "Solokämpfer" - die Bilder vom Wiegen

Vor dem Kampfabend steht der obligatorische Gang auf die Waage an. Hier sehen sie die besten Bilder der Gewichtskontrolle.

Nenad Stancic beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Als erster SES-Kämpfer wird am Samstag Nenad Stancic in den Ring steigen. Für den Hamburger Leichtgewichtler steht der fünfte Kampf bei den Profis an. Sein Gegner – der Ungar Attila Csereklye – befand sich noch auf dem Weg nach Magdeburg. Er wird nachgewogen. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Michael Eifert beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
… Michael Eifert. Auch für den Bautzener ist es der erst fünfte Profikampf. Wie Stallkollege Stancic hat auch er eine blitzsaubere Statistik und alle Kämpfe gewonnen, beide kommen dabei auf je zwei K.o.-Siege. Auch hier hat er beim Duell um die ausdefinierteren Brustmuskeln schon einmal die Nase vorn. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Mateusz Kubiszyn beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Gut gebrüllt, Löwe. Der Pole Mateusz Kubiszyn hat seine bisherigen zwei Profikämpfe gewonnen und traut sich nun erstmals zu einem Kampf ins Ausland. In Magdeburg wird er es mit … Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Peter Kadiru beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Gut lachen hat einmal mehr Schwergewichtler Peter Kadiru. Vor seinem dritten Kampf muss er sich kurzfristig auf einen neuen Gegner einstellen. Da beim Mexikaner Carlos Carreon einige Unterlagen fehlten, musste ein neuer Gegner für den dritten Profikampf von Kadiru gesucht werden. Am Samstag boxt er nun gegen den Italiener Paolo Iannucci. Auch der Südeuropäer war am Freitag noch nicht in Magdeburg und wird nachgewogen. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Jurgen Uldedaj beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Jurgen Uldedaj bekommt in Magdeburg die Chance auf einen weiteren Junioren-WM-Gürtel im Cruisergewicht. Diesmal nach Version der WBC. Dafür muss er aber ... Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Robin Krasniqi (li.) und Stefan Härtel beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Als dann noch eine gemeinsames Foto mit dem EM-Gürtel gemacht werden sollte, zeigte Krasniqi kurz mal, wem das gute Stück gehört. Mit einem Ruck zog er den Gürtel zu sich und rückte ihn dann auch nicht mehr raus. Ob er ihn am Samstagabend immer noch hat? Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Nenad Stancic beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Als erster SES-Kämpfer wird am Samstag Nenad Stancic in den Ring steigen. Für den Hamburger Leichtgewichtler steht der fünfte Kampf bei den Profis an. Sein Gegner – der Ungar Attila Csereklye – befand sich noch auf dem Weg nach Magdeburg. Er wird nachgewogen. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Stanislav Eschner beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Aus Tschechien kommt der erfahrene Stanislav Eschner. Er ist im zweiten Duell des Abends gefragt und trifft im Halbschwergewicht auf … Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Die Boxtrainer Stefan Kühne (li.) und Robert Stieglitz während des Wiegens vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Trainiert wird Eifert von Robert Stieglitz (re.). Der Ex-Weltmeister durfte natürlich beim Wiegen nicht fehlen. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Elvis Hetemi beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Seinen 14. Profikampf absolviert Elvis Hetemi am Samstag. Bei dem Supermittelgewichtler schauen alle ganz genau hin. Aber er schaffte 76,2 kg exakt das geforderte Limit. Er trifft auf den Weißrussen Siarhei Khamitski, der ebenfalls nicht da war und nachgewogen werden muss. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Roman Fress (li.) und Mateusz Kubiszyn beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
... Roman Fress zu tun. Über sechs Runden messen sich die beiden im Cruisergewicht. Auch Fress hat bisher eine Niederlagen-freie Statistik. Einer von beiden wird demnach wohl den ersten Kratzer in seinem Kampfrekord bekommen. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Jurgen Uldedaj (li.) und Krzysztof Twardowski beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
... Krzysztof Twardowski (re.) aus Polen bezwingen. Dann könnte sich Uldedaj zweifacher Junioren-Weltmeister nennen. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Stefan Härtel beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Locker lässig mit Baseball-Kappe betrat Stefan Härtel die Waage. Das Limit vor dem EM-Kampf im Supermittelgewicht unterbot er trotz Mütze um knapp 400 Gramm. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Robin Krasniqi beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Viele Köche verderben den Brei, sagt man, aber viele Blicke nicht das Gewicht - oder so ähnlich. Auch wenn alle ganz genau hinschauen, bei Europameister Robin Krasniqi ist auch noch viel Platz bis zum Gewichtslimit von 76,2 Kilogramm. Wie Härtel bringt er 75,8 Kg auf die Waage. Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Staredown zwischen Robin Krasniqi (li.) und Stefan Härtel beim Wiegen vor der SES-Boxgala in Magdeburg (11.05.2019).
Der obligatorische Staredown der beiden dauert eine gefühlte Ewigkeit. Auch wenn beide zwischendurch deutlich schmunzeln mussten, merkte man, dass keiner zurückstecken wollte. Schließlich beendete Krasniqi-Coach Magomed Schaburow den "Anstarr-Wettbewerb". Bildrechte: MDR/Raphael Honndorf
Alle (14) Bilder anzeigen

Die "Lange Boxnacht im MDR"

Videos zum Hauptkampf

Dominic Bösel boxt gegen Timy Shala 36 min
Dominic Bösel - Timy Shala Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Dominic Bösel - Interview 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Dirk Dzemski - Interview 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Nina Meinke boxt gegen Helene Lascombe 41 min
Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Peter Kadiru boxt gegen Vincenzo Arangio Febbo 23 min
Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Tom Dzemski boxt gegen Josef Jurko 27 min
Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto

Von K.o. bis Überraschung - die Vorkämpfe von Halle in Bildern

Vor dem Hauptkampf Dominic Bösel gegen Timy Shala standen in Halle/Saale sechs Vorkämpfe auf dem Programm. Hier gibt es die besten Bilder der Vorkämpfe.

Nina Meinke boxt gegen Helene Lascombe
Nina Meinke vs. Helene Lascombe Meiner! Nina Meinke ist seit ein paar Wochen Federgewichts-Europameisterin. Und das möchte sie bleiben. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Nina Meinke boxt gegen Helene Lascombe
Nina Meinke boxt gegen Helene Lascombe Nach zehn Runden stand die Berlinerin als klare Siegerin fest, alle drei Punktrichter sahen die 26-Jährige deutlich vorn. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Peter Kadiru boxt gegen Vincenzo Arangio Febbo
Peter Kadiru vs. Vincenzo Arangio Febbo Im vierten Kampf der erste K.o. des Kampfabends. Peter Kadiru hatte zugeschlagen, Vincenzo Arangio Febbo ging schwer getroffen zu Boden. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Peter Kadiru boxt gegen Vincenzo Arangio Febbo
Peter Kadiru vs. Vincenzo Arangio Febbo Peter Kadiru, hochdekorierter Amateur, bestritt seinen zweiten Profikampf. Der frühere Amateur-Junioren-Olympiasieger stand im März erstmals im Ring - und gewann damals nach Punkten. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Erik Pfeifer boxt gegen Konstantyn Dovbyshchenko
Erik Pfeifer vs. Kostiantyn Dovbyshchenko Dovbyschchenko (re.) kam mit vier Siegen aus sechs Kämpfen nach Halle und beeindruckte Pfeifer immer wieder mit unorthodoxen und wilden Einlagen. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Marcel Hassler boxt gegen Gouram Mirzaev
Marcel Hassler vs. Gouram Mirzaev Hassler (re.) gehört zum Team von Schwergewichts-Europameister Agit Kabayel und wird auch von dessen Trainer Sükrü Aksu trainiert. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Nenad Stancic boxt gegen Lago Barros
Nenad Stancic vs. Lago Barros Beherzt ging es auch im ersten Kampf des Abends zu. Im Leichtgewicht (Limit bis 61,23 Kilogram) standen sich der Hambuerger Nenad Stancic (li.) und der Spanier Iago Barros gegenüber. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Nina Meinke boxt gegen Helene Lascombe
Nina Meinke vs. Helene Lascombe Meiner! Nina Meinke ist seit ein paar Wochen Federgewichts-Europameisterin. Und das möchte sie bleiben. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Nina Meinke boxt gegen Helene Lascombe
Nina Meinke boxt gegen Helene Lascombe In ihrer ersten Titelverteidigung bekam es die Berlinerin (re.) mit der ungeschlagenen Französin Helene Lascombe zu tun. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Nina Meinke boxt gegen Helene Lascombe
Nina Meinke boxt gegen Helene Lascombe Meinke, die mit acht Siegen aus zehn Kämpfen in den Ring stieg, ließ ihrer Herausfordererin keine Chance. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Peter Kadiru boxt gegen Vincenzo Arangio Febbo
Peter Kadiru vs. Vincenzo Arangio Febbo Gegen den in Moers lebenden Febbo brauchte der 19-Jährige nicht so lange. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Peter Kadiru boxt gegen Vincenzo Arangio Febbo
Peter Kadiru vs. Vincenzo Arangio Febbo Nach 52 Sekunden in der vierten Runde ging Febbo zu Boden, Kadiru freute sich nach dem Kampf: "Ein K.o. ist ein sehr schönes Gefühl. So kann es weitergehen. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Erik Pfeifer boxt gegen Konstantyn Dovbyshchenko
Erik Pfeifer vs. Kostiantyn Dovbyshchenko Ebenfalls im Schwergewicht im Ring stand Erik Pfeifer (li.). Der 32-Jährige hatte gegen seinen ukrainischen Kontrahenten Kostiantyn Dovbyshchenko (re.) aber mehr Mühe. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Erik Pfeifer boxt gegen Konstantyn Dovbyshchenko
Erik Pfeifer vs. Kostiantyn Dovbyshchenko Am Ende behielt der Deutsche aber per Mehrheitsentscheidung die Oberhand. Dank der klareren Aktionen feierte Pfeifer (re.) seinen fünften Sieg im fünften Kampf. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Tom Dzemski boxt gegen Josef Jurko
Tom Dzemski vs. Josef Jurko Ganz und gar überlegen dagegen der Sieg von Halbschwergewichtler Tom Dzemski. Der Sohn vor Trainer Dirk Dzemski musste in seinem zwölften Kampf gegen den Slowaken Josef Jurko ran. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Tom Dzemski boxt gegen Josef Jurko
Tom Dzemski vs. Josef Jurko Der 22-jährige Dzemski konnte seinen ungeschlagenen Gegner immer wieder in der Ecke stellen und mit schweren Händen eindecken. Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Tom Dzemski boxt gegen Josef Jurko
Tom Dzemski vs. Josef Jurko Dzemski verpasste seinen achten K.o. aber und ärgerte sich nach dem Kampf: "Ich habe ihm immer wieder eine Pause gegönnt. Das hätte ich nicht machen sollen." Bildrechte: Photowende/Bernd Wende Sportfoto
Alle (21) Bilder anzeigen

Vorberichte zur Boxnacht in Halle/Saale

Das Bild zeigt die Marienkirche in Halle an der Saale mit einem ''Sport im Osten''-Schriftzug. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Das Bild zeigt die Marienkirche in Halle an der Saale mit einem ''Sport im Osten''-Schriftzug.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Tyson Fury - zwischen Genie und Wahnsinn

Tyson Fury gehört zu den schillerndsten Boxern. Er hielt bereits drei Weltmeister-Gürtel der stärksten Weltverbände, schlug Wladimir Klitschko. Es folgten: Positiver Dopingtest wegen Kokains, Rücktritt und Comeback.

Tyson Fury kämpft gegen Dereck Chisora
Bereits 2006 gab Fury sein Profidebüt. Und verlor bis heute keinen Kampf. Zwei Mal stand er 2011 und 2015 Skandal-Boxer Dereck Chisora gegenüber.  2011 war es der erste große Kampf für Fury, den er nach Punkten für sich entschied. Bildrechte: imago/Colorsport
Vladimir KLITSCHKO gegen Tyson FURY in der Esprit Arena in Düsseldorf
Der Kampf seines Lebens fand am 28. November 2015 statt. Fury stand mit Weltmeister Wladimir Klitschko im Ring und ließ den seit elf Jahren ungeschlagenen Ukrainer alt aussehen. Fury wurde daraufhin zum Weltboxer des Jahres gekürt. Bildrechte: imago/Norbert Schmidt
Tyson Fury freut sich im Ring über seinen Sieg.
Plötzlich war "The Gypsy King“ die Nummer eins, hatte vier WM-Gürtel inne. Ein geplanter Rückkampf platzte. Fury wurde des Dopings (Kokain) überführt und erklärte seinen Rücktritt. Bildrechte: imago/Eibner
Tyson Fury schlägt mit der Faust nach Francesco Pianeta, der in Deckung geht.
Schon beim Wiegen zum Pianeta-Kampf gab es das erste Warm-up für den WM-Kampf gegen den US-Amerikaner Deontay Wilder, der Fury wüst beschimpfte. Bildrechte: imago/Inpho Photography
Tyson Fury vs Francesco Pianeta
Im Dezember 2018 kam es dann in den USA zum Duell mit WBC-Weltmeister Deontay Wilder. Und es sollte ein Riesenkampf werden. 17.000 Boxfans wurden nicht enttäuscht. Bildrechte: imago/Inpho Photography
Deontay Wilder bringt Tyson Furydas zweite Mal in der 12. Runde zu Fall.
Nach dem Niederschlag in Runde neun holte sich der Brite die nächsten beiden Durchgänge, um in der Schlussrunde erneut schwer getroffen angezählt zu werden. Danach jedoch brachte er Wilder seinerseits an den Rand eines K.o. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Tyson Fury kämpft gegen Dereck Chisora
Bereits 2006 gab Fury sein Profidebüt. Und verlor bis heute keinen Kampf. Zwei Mal stand er 2011 und 2015 Skandal-Boxer Dereck Chisora gegenüber.  2011 war es der erste große Kampf für Fury, den er nach Punkten für sich entschied. Bildrechte: imago/Colorsport
Tyson Fury vs Sefer Seferi
Doch 2018 stand Fury wieder im Ring. Zunächst für einen Aufbaukampf gegen den Albaner Sefer Seferi. Der hatte nicht den Hauch einer Chance, gab in der vierten Runde auf. Bildrechte: imago/Action Plus
Tyson Fury feiert seinen Sieg im Ring.
Im zweiten Kampf nach seinem Comeback feierte Fury einen klaren Punktsieg gegen den Deutsch-Italiener Francesco Pianeta. Dabei glänzte der Hüne aus Großbritannien bereits wieder mit einer hervorragenden Kondition. Bildrechte: imago/Inpho Photography
Deontay Wilder und Tyson Fury in der zwölften Runde des Boxkampfes.
Fury zeigte im dritten Kampf nach seinem Comeback bereits wieder seine alte Klasse, nutzte seine Reichweitenvorteile und punktete. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Deontay Wilder und Tyson Fury
Am Ende gab es ein Unentschieden. Der geplante Rückkampf platzte vorerst, weil Fury nun den Deutschen Tom Schwarz zunächst vor die Fäuste bekommt. Hintergrund dürfte ein millionenschwerer Vertrag mit dem US-TV-Bezahlsender ESPN+ sein, der sich über fünf Kämpfe erstreckt. Bildrechte: imago/ZUMA Press
Alle (10) Bilder anzeigen

SES-Boxnacht in Magdeburg

Boxen | SES-Boxnacht in Magdeburg Die Bilder der Hauptkämpfe

Bei der "Nacht der Schwergewichte" am Samstag (02.03.) in Magdeburg standen Europameister Agit Kabayel, Inter-Conti-Champ Tom Schwarz und Nachwuchshoffnung Peter Kadiru im Ring.

Peter Kadiru vs. Artur Kubiak
Mit Peter Kadiru (Hamburg) tritt eine große Nachwuchshoffnung im Schwergewicht an. Der 21-Jährige bekommt es in seinem ersten Profikampf mit Artur Kubiak (Polen) zu tun... Bildrechte: Bernd Wende
Peter Kadiru vs. Artur Kubiak
Mit Peter Kadiru (Hamburg) tritt eine große Nachwuchshoffnung im Schwergewicht an. Der 21-Jährige bekommt es in seinem ersten Profikampf mit Artur Kubiak (Polen) zu tun... Bildrechte: Bernd Wende
Peter Kadiru vs. Artur Kubiak
Die drei Punktrichter werten den Kampf 60:54 für Kadiru, der ein starkes Debüt hinlegt. Bildrechte: Bernd Wende
Tom Schwarz vs. Kristijan Krstacic
Auch der Magdeburger Tom Schwarz zeigt sich gegen den Kroaten Kristijan Krstacic von seiner besten Seite... Bildrechte: Bernd Wende
Tom Schwarz vs. Kristijan Krstacic
Schwarz schlägt ein paar schöne Linke und gewinnt durch TKO in Runde zwei. Eine Demonstration der Stärke. Bildrechte: Bernd Wende
Tom Schwarz vs. Kristijan Krstacic
Schwarz bleibt nach dem Sieg gegen Krstacic verdient Inter-Conti-Champ. Bildrechte: Bernd Wende
Agit Kabayel vs. Andriy Rudenko
Dann steht der Hauptkampf in Magdeburg an: Europameister Agit Kabayel trifft auf den 35-jährigen Andriy Rudenko. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Agit Kabayel vs. Andriy Rudenko
Rudenko beginnt den Fight überraschend offensiv, seine Schläge gehen jedoch meist auf die Deckung des Champions. Kabayels Trainer Sükrü Aksu fordert mehr Bewegung von seinem Schützling. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Agit Kabayel
Kabayel steigert sich und Rudenko wirkt mit zunehmender Zeit nicht mehr so fit. In der sechsten Runde geht er erstmals in seiner Karriere zu Boden. Der Ukrainer kann zwar weitermachen, muss aber weitere Treffer zum Körper hinnehmen. Bildrechte: Bernd Wende
Agit Kabayel mit Siegergürtel
Europameister Kabayel tänzelt und ist gegen Ende der zwölften Runde sogar im Rückwärtsgang. Doch dann ertönt der Schlussgong. Kabayel hat seine 19 Profikämpfe ausnahmslos gewonnen und den EM-Gürtel zum dritten Mal verteidigt. Bildrechte: Bernd Wende
Alle (9) Bilder anzeigen

Boxen | SES-Boxnacht in Magdeburg Die Bilder der Vorkämpfe

Fünf Vorkämpfe gingen bei der "Nacht der Schwergewichte" am Samstag (02.03.) in Magdeburg über die Bühne. Mit dabei: Danilo Milacic, Hussein Muhamed, Erik Pfeifer, Mohammed Rabii und Adam Deines.

Danilo Milacic vs. Zheko Zhekov
In Magdeburg gibt es einen Kampfabend mit vorzeitigen Siegen, einem packenden Hauptkampf und einigen ansprechenden Fights. Den ersten Sieg landet Danilo Milacic (Hamburg), der den Bulgaren Zheko Zhekov von Beginn an mit Schlägen eindeckt. Bildrechte: Bernd Wende
Danilo Milacic vs. Zheko Zhekov
In Magdeburg gibt es einen Kampfabend mit vorzeitigen Siegen, einem packenden Hauptkampf und einigen ansprechenden Fights. Den ersten Sieg landet Danilo Milacic (Hamburg), der den Bulgaren Zheko Zhekov von Beginn an mit Schlägen eindeckt. Bildrechte: Bernd Wende
Danilo Milacic vs. Zheko Zhekov
In der zweiten Runde siegt Milacic durch TKO. Es ist sein sechster Sieg gegen einen chancenlosen Gegner. Bildrechte: Bernd Wende
Hussein Muhamed vs. Alex Mazikin
Im zweiten Schwergewichtskampf des Abends stehen sich Hussein Muhamed (Köln) und der Ukrainer Alex Mazikin (li.) gegenüber... Bildrechte: Bernd Wende
Hussein Muhamed vs. Alex Mazikin
Muhamed schickt Mazikin in der vierten Runde erneut zu Boden, sodass die Ecke des Ukrainers das Handtuch wirft. Zweiter Kampf, zweites TKO an diesem Abend. Bildrechte: Bernd Wende
Erik Pfeifer vs. Angelo Rizzo
Auch der Italiener Angelo Rizzo verliert vorzeitig. Sein Gegner Erik Pfeifer (Hamburg) triumphiert in der ersten Runde durch K.o. Bildrechte: Bernd Wende
Mohamed Rabii vs. Rafael Jackiewicz
Im Super-Weltergewicht gewinnt der Marokkaner Mohammed Rabii gegen Rafael Jackiewicz (Polen). Rabii ist der klar bessere Boxer, dominiert das Duell nach Belieben. Einstimmiger Sieger nach Punkten: Rabii. Bildrechte: Bernd Wende
Derzeit werden die besten Boxer und Trainer geehrt. Dominic Bösel ist vom Fachmagazin "Boxsport" zum besten Boxer, Trainerlegende Ulli Wegner zum besten Trainer gewählt worden.
Dann werden die besten Boxer und Trainer geehrt. Dominic Bösel ist vom Fachmagazin "Boxsport" zum besten Boxer, Trainerlegende Ulli Wegner zum besten Trainer gewählt worden. Bildrechte: Bernd Wende
Adam Deines vs. Zoltan Sera
Im letzten Vorkampf hat es der Magdeburger Adam Deines im Halbschwergewicht mit Zoltan Sera zu tun... Bildrechte: Bernd Wende
Adam Deines vs. Zoltan Sera
Ein schöner Schlag beendet den Kampf: Deines erwischt Sera mit der Linken zum Kinn, Sera knickt weg und kann nicht weiterkämpfen. Ein verdienter Sieg für einen deutlich dominierenden Deines, der nach einer Verletzungspause eine erfolgreiche Rückkehr feiert. Bildrechte: Bernd Wende
Alle (9) Bilder anzeigen

Meldungen

Tom Schwarz 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 16.02.2019 14:55Uhr 04:26 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Tom Dzemski freut sich, dass er helfen konnte 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR aktuell 19:30 Uhr Fr 15.02.2019 19:30Uhr 01:15 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Dominic Bösel 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Sport im Osten Sa 26.01.2019 14:00Uhr 05:15 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Olympisches Boxen | DM in Mühlhausen

Zum Tod von Markus Beyer

Weitere Boxnews