Lichterfestival in Chemnitz
Die Kulturhauptstadt Chemnitz 2025 in neuem Licht sehen: Das geht auch schon bei zahlreichen Veranstaltungen 2024, wie hier beim Festival "Light our Vision" Bildrechte: IMAGO/Wolfgang Schmidt

Kulturhauptstadt 2025 Chemnitz: Acht Tipps für Veranstaltungen in 2024

27. März 2024, 16:32 Uhr

Etwa 100 Projekte und mehr als 1.000 Veranstaltungen sind in Chemnitz, Zwickau und der Region rund um das Kulturhauptstadtjahr 2025 geplant. Viele der Vorhaben laufen bereits und so kann man schon in diesem Jahr kulturelle Highlights erleben. Eigens sanierte Gebäude wie die Hartmannfabrik eröffnen, Ausstellungen wie die Bergbau-Schau im smac starten und Chemnitzer Großveranstaltungen zelebrieren in diesem Jahr ihre Generalprobe für das Kulturhauptstadtjahr – etwa das Kosmos-Festival mit Konzerten unter freiem Himmel. Diese Veranstaltungen und Termine in Chemnitz sollten Sie 2024 nicht verpassen.

Ausflüge auf dem "Purple Path" | rund um die Uhr

Eines der Hauptprojekte von Chemnitz 2025 ist der "Purple Path" – ein Kunst- und Skulpturenpfad, der von Chemnitz aus in 38 Städte und Gemeinden der Region führt. Werke von über 70 internationalen, aber auch regionalen Künstlerinnen und Künstlern sind geplant. Davon stehen acht bereits und locken zu kleinen Ausflügen ins Erzgebirge: etwa in den Austelpark nach Zwönitz, wo Nevin Aladağs Leuchtinstallation "Color Floating" über dem Teich schwebt oder nach Aue-Bad Schlema, wo Tony Craggs Bronze-Skulptur "Stack" den Kurpark bereichert. 2024 sollen 20 weitere Kunstwerke auf dem "Purple Path" installiert werden.

Mehr Informationen

"Colour Floating" von Nevin Aladağ

Adresse:
Austel-Villa
Rathausstraße 14
08297 Zwönitz
(In den Wintermonaten ist die Skulptur nicht zu sehen.)

"Stack" von Tony Cragg

Adresse:
Kurpark
8301 Aue-Bad-Schlema
(Parkplatz gegenüber des FFW-Gebäudes, Grenzweg 2)

Lichtinstallation über einem Teich im Wald bei Zwönitz
Ein Teil des "Purple Path": Nevin Aladağs Leuchtinstallation "Color Floating" im Austelpark in Zwönitz. Bildrechte: Ernesto Uhlmann

Programmkino für Senioren | Februar bis November 2024

In diesem Jahr startet die Film- und Veranstaltungsreihe "Fokus 2025: Generationen". Immer mittwochs werden im Kino Metropol ausgewählte Filme gezeigt, die sich thematisch besonders mit der Lebenswirklichkeit älterer Menschen beschäftigen. Den Auftakt macht die Dokumentation "Heaven can wait", über einen Hamburger Chor, bei dem alle Beteiligten mindestens 70 Jahre alt sind und den Mut finden, zusammen aufzutreten. Im Anschluss an die Filme gibt es Gespräche, Kaffee und Kuchen im Kinofoyer.

Mehr Informationen

Filmreihe: "Fokus 2025: Generationen"

24. April 2024, 11 Uhr
"Loriots große Trickfilmrevue"

Weitere Termine:
29. Mai, 26. Juni, 31. Juli, 28. August, 25. September, 30. Oktober, 27. November

Adresse:

Kino Metropol
Zwickauer Straße 11
09112 Chemnitz

Tickets: 6 Euro 

Seniorinnen und Senioren als Chor auf einer Bühne.
"Heaven can wait": Die Doku bildet den Auftakt der neuen Filmreihe für Senioren in Chemnitz. Bildrechte: mindjazz pictures

Schreibwerkstatt am Theater | April bis Ende 2024

Die Theater Chemnitz wollen 2025 ein Großprojekt rund um den Roman "Rummelplatz" des Chemnitzer Autors Werner Bräunig stemmen – mit der Premiere einer neuen Oper als Höhepunkt im Herbst 2025. Dabei ist schon in diesem Jahr die Mitarbeit der Chemnitzerinnen und Chemnitzer gefragt: Ab April finden Schreibwerkstätten statt, bei denen man eigene Themen einbringen kann. Zudem gibt es eine Partnergruppe in Tschechien, mit der sich die Schreibenden austauschen, und auch eine Buchveröffentlichung sowie Lesungen stehen für die Teilnehmenden auf dem Plan.

Mehr Informationen

Schreibwerkstatt der Theater Chemnitz

20. April 2024 Auftaktveranstaltung
Acht Workshop-Wochenenden bis Ende des Jahres

Das Chemnitzer Theater setzt am heutigen Montag ein Banner am Opernhaus mit der Aufschrift Liebe ist grenzenlos
Schreiben für die Oper und mehr: Die Schreibwerkstätten für Chemnitz 2025 Bildrechte: IMAGO / HärtelPRESS

Zentrale von Chemnitz 2025 öffnet | 3. Mai 2024

Zentraler Ort und Besuchszentrum der Kulturhauptstadt wird die Hartmannfabrik sein. In der ehemaligen Produktionshalle des sächsischen Großunternehmers Richard Hartmann wurden einst Lokomotiven hergestellt – zuletzt glich das Gebäude jedoch einer Ruine. Seit 2022 wird es umfangreich saniert, dabei wurde unter anderem eine historische Krananlage eigens restauriert und wieder eingesetzt. So will Chemnitz 2025 auch an diesem Ort eine Brücke von der Industriegeschichte der Stadt ins Hier und Jetzt schlagen. Die Werkshallen werden zu neuem Leben erweckt, Veranstaltungs- und Ausstellungsflächen entstehen. Chemnitz feiert die Eröffnung der Hartmannfabrik am 3. Mai 2024 mit einem Tag der offenen Tür.

Mehr Informationen

Besuchszentrum Hartmannfabrik
Tag der offenen Tür am 3. Mai 2024

Adresse:
Hartmannstraße 24
09113 Chemnitz

Blick auf die historische Fabrikhalle (l) der einstigen Hartmann-Werke in Chemnitz.
Die historische Fabrikhalle der einstigen Hartmann-Werke wird zur Zentrale von Chemnitz 2025 umgebaut und im Frühjahr 2024 eröffnet. Bildrechte: picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt

Das Kosmos-Festival | 8. Juni 2024

Das Kosmos-Festival entstand aus dem "Wir sind mehr"-Konzert als Antwort auf die rechten Ausschreitungen im Jahr 2018. Seit der ersten Ausgabe des Festivals 2019 wollen die Veranstalter jedes Jahr neben Konzerten auch die Möglichkeit zu gesellschaftlichem und kulturellem Austausch bieten. Zuletzt zählte das Event rund 50.000 Besucher. Nach einer Absage 2023 wird es am 8. Juni 2024 wieder ein Kosmos-Festival "für Demokratie, Gesellschaft, Musik und Kultur" geben. In der gesamten Chemnitzer Innenstadt sind Open-Air-Konzerte, Sportveranstaltungen, Lesungen und mehr geplant. Dabei ist das Event auch als Generalprobe zur größeren Ausgabe im kommenden Kulturhauptstadtjahr zu sehen.

Mehr Informationen

Kosmos-Festival 2024
8. Juni 2024

Besucher beim Kosmos Festival in Chemnitz
Open-Air-Konzerte in der Chemnitzer Innenstadt: Beim Kosmos-Festival 2024 Bildrechte: IMAGO/Alexander Trienitz

Friedensfahrt und Familiensportfest | 13. bis 15. September 2024

Der "European Peace Ride", angelehnt an die traditionsreiche Friedensfahrt, ist eine Veranstaltung für Freizeitradfahrer – wenn auch für ambitionierte, denn die Tour umfasst in diesem Jahr 570 Kilometer und 6.000 Höhenmeter an drei Tagen. Dabei führt die Strecke von der Kulturhauptstadt Europas 2024, Bad Ischl in Oberösterreich, bis nach Chemnitz. Die Ankunft der rund 200 Radelnden wird am 15. September mit einem Familiensportfest gefeiert. Die Party steigt im Chemnitzer Eissportzentrum mit Musik, Sport und kostenfreiem Eislauf.

Mehr Informationen

"European Peace Ride"
13. bis 15. September 2024

Eine Gruppe Radfahrer steht vor der Oper Chemnitz. Im Vordergrund jubelnde Menschen.
Wenn die Radfahrer des "European Peace Ride 2024" in Chemnitz ankommen, wird gefeiert Bildrechte: MDR/Jakob Fritz

Lichterfestival macht Chemnitz bunt | 25. bis 28. September 2024

Mit dem "Light our Vision" findet in diesem Jahr ein noch junges Festival zum zweiten Mal statt. An vier Tagen im September lassen Künstlerinnen und Künstler Bauwerke und Plätze in der Innenstadt erstrahlen. Lichtinstallationen, Videos und 3D-Animationen verwandeln die gewohnte Umgebung und tauchen sie in stimmungsvolles Licht. Die Akteur*innen wollen auch damit auch zur Veränderung des Stadtbildes inspirieren. Die sächsische Architektenkammer hat das Lichterfestival ins Leben gerufen und möchte es auch im Hinblick auf das Kulturhauptstadtjahr in Chemnitz etablieren.

Mehr Informationen

"Light our Vision"
25. bis 28. September 2024 in der Chemnitzer Innenstadt

Lichterfestival in Chemnitz
Der Karl-Marx-Kopf erscheint in neuem Licht: beim Festival "Light our Vision" Bildrechte: IMAGO/Wolfgang Schmidt

Neue Ausstellung im smac | ab 25. Oktober 2024

Silber, Zinn, Kobalt, Kaolin und Wismut: Über 850 Jahre lang wurden in den Regionen um Chemnitz und das Erzgebirge Bodenschätze gewonnen. Der Bergbau prägte die Struktur der Landschaft, die Wirtschaft und die Kultur. Er sorgte für Reichtum und aus ihm gingen technische und gesellschaftliche Innovationen hervor. Das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz (smac) widmet dem Bergbau der Region eine Sonderausstellung. Bereits im Oktober 2024 wird "Bergbau – eine Geschichte von Leidenschaft und Gier" eröffnet.

Mehr Informationen

Ausstellung "Bergbau – eine Geschichte von Leidenschaft und Gier"
25. Oktober 2024 bis 29. Juni 2025
Staatliches Museum für Archäologie Chemnitz

Adresse:
Stefan-Heym-Platz 1
09111 Chemnitz

Öffnungszeiten:

Dienstag bis Sonntag, 10 bis 18 Uhr
Donnerstag, 10 bis 20 Uhr

Eintritt:

8 Euro, ermäßigt 5 Euro

Wie auf einem Zeitstrahl präsentiert eine Wand im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz (smac) Alltagsgegenstände verschiedener Epochen aus Sachsen
Das Staatliche Museum für Archäologie Chemnitz widmet sich ab Oktober Geschichte und Gegenwart des Bergbaus Bildrechte: picture alliance/dpa | Hendrik Schmidt

Mehr Kultur in Chemnitz entdecken

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 30. Januar 2023 | 08:40 Uhr

Mehr MDR KULTUR