Die Gartenmeisterin Melanie Trinks

Melanie Trinks bereitet sich vor, in große Fußstapfen zu treten: Ihr ehemaliger Ausbilder Jürgen Meister hat der jungen egapark-Gärtnerin viel von seinem Wissen vermittelt. Auch vor der Kamera fühlt sie sich mittlerweile wohl und ist ein gern gesehener Gast im MDR Garten. Ein Kurzporträt.

Melanie Trinks steht vor einem Oleander.
Kübelpflanzen wie dieser Oleander begeistern Melanie Trinks besonders. Sehr gern widmet sie sich auch den Pelargonien und der Wechselflorbepflanzung im egapark. Bildrechte: MDR/Dörthe Gromes

Zum Gärtnerberuf kam Melanie Trinks ein wenig wie die Jungfrau zum Kinde: Da ihr ein angefangenes Geisteswissenschaftsstudium letztlich nicht zusagte, bewarb sie sich 2013 spontan auf einen Ausbildungsplatz als Zierpflanzengärtnerin beim egapark Erfurt - drei Wochen vor Ausbildungsstart. "Vorher hatte ich wenig Bezug zum Gärtnern, aber ich wollte unbedingt etwas mit den Händen machen und einen Beruf erlernen, wo ich Ergebnisse und Entwicklungen sehen und gestalten kann", erzählt sie.

Gartenmeister-Ersatzfrau Melanie beim Bepflanzen eines schattigen Gartens. 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wilfrid Schirmer aus der Nähe von Zerbst hat ein Problem: Eines seiner Beete liegt direkt hinter einer Mauer und ist selbst im Sommer sehr schattig. Gärtnerin Melanie Trinks weiß, welche Pflanzen dort trotzdem wachsen.

MDR FERNSEHEN So 06.10.2019 08:30Uhr 05:36 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/gestalten/gartenmeister-pflanzen-fuer-ein-schattiges-beet-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Die Berufswahl erwies sich als goldrichtig. Melanie Trinks begeisterte sich schnell fürs Gärtnern und für den egapark, den die Nordthüringerin mit Ausbildungsbeginn zum ersten Mal betrat. "Die Arbeit hier ist super abwechslungsreich, wir haben mit sehr vielen unterschiedlichen Pflanzen zu tun und begleiten den Produktionszyklus einer Pflanze vom Anfang bis zum Ende", erklärt sie ihre Begeisterung.

Bei gärtnerischen Fehlschlägen sollte man nicht gleich den Kopf in den Sand stecken, sondern es einfach noch mal probieren. Selbst beim Profigärtner wächst nicht immer alles.

Melanie Trinks egapark-Gärtnerin

Dass egapark-Gärtner manchmal auch vor einer TV-Kamera stehen, ist für die junge Frau mittlerweile zur Normalität geworden: "Am Anfang war ich total aufgeregt, aber jetzt kann ich die Kamera gut ausblenden." Besonders schätzt Melanie Trinks an der TV-Arbeit, dass sie auf diese Weise sowohl gärtnerisches Wissen als auch ihre Liebe für den egapark einem großen Publikum vermitteln kann. In die Fußstapfen ihres ehemaligen Ausbilders Jürgen Meister zu treten, empfindet Melanie Trinks als große Ehre.

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | Die Gartenmeister | 24. August 2020 | 19:50 Uhr