MDR Gartenmeister Jürgen Meister (links im Bild) und Redakteur Norbert Roßbach legen einen insektenfreundlichen Vorgarten für ein Einfamilienhaus in Erfurt an
Mit Spaß bei der Arbeit: MDR Gartenmeister Jürgen Meister und MDR Garten-Reporter Norbert Roßbach nehmen sich jeweils einen ganzen Tag Zeit, um die Gartenprobleme unserer Zuschauer zu lösen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Serie Der MDR Gartenmeister: In grüner Mission unterwegs

Jürgen Meister ist der MDR Gartenmeister und in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen unterwegs, um Ihre Gartenprobleme zu lösen. Eine Kräuterspirale? Wird gemacht! Ein steiler Hang, auf dem nichts wachsen will? Kein Problem! Diesmal rettet er eine Liguster-Hecke im westthüringischen Ifta, die durch einen Sturm beschädigt wurde.

MDR Gartenmeister Jürgen Meister (links im Bild) und Redakteur Norbert Roßbach legen einen insektenfreundlichen Vorgarten für ein Einfamilienhaus in Erfurt an
Mit Spaß bei der Arbeit: MDR Gartenmeister Jürgen Meister und MDR Garten-Reporter Norbert Roßbach nehmen sich jeweils einen ganzen Tag Zeit, um die Gartenprobleme unserer Zuschauer zu lösen. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Meterlange Bresche in einer Liguster-Hecke

Heftige Sturmböen haben eine mehrere Meter breite Bresche in die Liguster-Hecke von Siegfried Kehr geschlagen. Diese Lücke ist ein Fall für den MDR Gartenmeister! Jürgen Meister reist ins westthüringische Ifta, um die Hecke zu reparieren. Dazu verwendet er junge Pflanzen und einen Trieb, den er in Siegfried Kehrs Garten gefunden hat.

Ein steiler Hang im Garten: Was nun?

Der Garten von Ines Stefanowsky aus Döbeln besteht aus einem extrem steilen Hang. Regelmäßig fließt das Regenwasser auf ihre Terrasse, sie selbst ist bei der Gartenarbeit auf der Schräge schon gestürzt. Ines Stefanowsky hat sich daher hilfesuchend an den MDR Gartenmeister gewandt...

Tipps vom MDR Gartenmeister Einen steilen Hang befestigen und bepflanzen

Ein extrem steiler Hang lässt sich mit einer Trockenmauer befestigen, so dass er nicht weiter abrutschen kann. MDR Gartenmeister Jürgen Meister bepflanzt das schräge Stück Garten danach mit Sedum und Zwergmispeln.

Der MDR Gartenmeister Jürgen Meister hockt an einem steilen Hang in einem Garten
Ein so steiler Hang wie dieser ist auch für den erfahrenen Gärtner Jürgen Meister eine Herausforderung. Damit der Garten nicht mehr so extrem geneigt ist, erhöht Jürgen die Trockenmauer im vorderen Bereich. Dadurch verschwindet der Hang zwar nicht, ist aber weniger steil. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der MDR Gartenmeister Jürgen Meister hockt an einem steilen Hang in einem Garten
Ein so steiler Hang wie dieser ist auch für den erfahrenen Gärtner Jürgen Meister eine Herausforderung. Damit der Garten nicht mehr so extrem geneigt ist, erhöht Jürgen die Trockenmauer im vorderen Bereich. Dadurch verschwindet der Hang zwar nicht, ist aber weniger steil. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der MDR Gartenmeister Jürgen Meister und der MDR-Reporter Norbert Roßbach befestigen einen steilen Hang, indem sie einen großen, quadratischen Stein hineinsetzen
Einen großen Naturstein-Block setzen Jürgen und der MDR-Reporter Norbert Roßbach in die Mitte des Hanges. Das bringt zusätzliche Stabilität.   Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der MDR Gartenmeister Jürgen Meister (rechts) und der MDR-Reporter Norbert Roßbach befestigen und bepflanzen einen steilen Hang mit einer Trockenmauer aus Natursteinen
In der erhöhten Natursteinmauer grünt es bald. In die Ritzen pflanzt Jürgen Meister Sedum. Er befestigt die jungen Pflanzen mit feuchtem Lehm, so halten sie besser - und sie müssen nicht mehr angegossen werden. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der MDR Gartenmeister Jürgen Meister und der MDR-Reporter Norbert Roßbach befestigen und bepflanzen einen steilen Hang mit einer Trockenmauer aus Natursteinen
Der Hang selber wird mit niedrigwachsender Zwergmispel (Cotoneaster dammeri) bepflanzt. In den nächsten Jahren bildet der immergrüne Bodendecker einen dichten Teppich. Die Bepflanzung ist pflegeleicht und befestigt den Hang. Zwergmispeln werden nur etwa 20 Zentimeter hoch und bilden kleine, weiße Blüten. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Der MDR Gartenmeister Jürgen Meister und der MDR-Reporter Norbert Roßbach befestigen und bepflanzen einen steilen Hang mit einer Trockenmauer aus Natursteinen
Nach der schweißtreibenden Arbeit sind Jürgen und Norbert zufrieden: Auf dem Hanggrundstück lässt es sich jetzt besser gärtnern, die Zwergmispeln werden in Kürze das Erdreich überwuchert haben. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle (5) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 23. September 2018 | 08:30 Uhr

Der MDR Gartenmeister Jürgen Meister hebt mit Hilfe einer Spitzhacke ein Loch in einem Stück Rasen für einen Baum aus, der in einem Pflanzgefäß daneben steht 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Einen Komposthaufen anlegen

Glück hat, wer auf einem großen Grundstück gärtnern darf! Sarah Fullert ist mit der Familie extra aufs Land gezogen, ganz in die Nähe von Meißen. Ein 4.000 Quadratmeter großes Grundstück haben Sarah und ihre Lieben gekauft. Ideal, um die eigenen Gartenträume so richtig auszuleben. Noch steht die junge Familie am Anfang und hat vor allem ein Abfall-Problem. Aber das wird schon: Jürgen Meister legt auf dem riesigen Areal gleich zwei Komposthaufen an und erklärt, was man dabei alles beachten sollte.

Gärtner Jürgen Meister und Redakteur Norbert Rossbach vor dem neu angelegten Komposthaufen. Jürgen Meister liegt auf dem Komposthaufen.
Ein gutes Team: Jürgen Meister und MDR-Reporter Norbert Rossbach legen einen Komposthaufen an, um einer jungen Familie in der Nähe von Meißen zu helfen. Bildrechte: Savidas

Insekten für den Garten

Eine Familie in Erfurt hat sich Gedanken gemacht, was sie für Bienen, Hummeln und Schmetterlinge tun kann. Jürgen Meisters Lösung: heimische Pflanzen und Stauden, die Menschen und Insekten gleichermaßen Freude machen.

Buffet für Insekten Diese Pflanzen bieten Bienen im Spätsommer und Herbst Nahrung

Wenn der Sommer zu Ende geht, brauchen Bienen, Hummeln und Schmetterlinge noch immer reichlich Nektar und Pollen. Mit Pflanzen wie Sonnenhut, Sommerflieder und Blauraute ist bis in den späten Herbst für Insekten gesorgt.

Rosa blühende Glockenheide
Die Glockenheide (Erica gracilis) ist eine bienenfreundliche Alternative für die momentan weit verbreitete Knospenheide, eine Sonderform der Besenheide. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Rosa blühende Glockenheide
Die Glockenheide (Erica gracilis) ist eine bienenfreundliche Alternative für die momentan weit verbreitete Knospenheide, eine Sonderform der Besenheide. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Eine Pflanze mit mehreren winzigen, blauen Blüten und silbrig-grünen Stängeln
Die Blauraute wächst straff aufrecht als Halbstrauch. Sie wird etwa einen Meter groß und erfreut Insekten dank zahlreicher kleiner Blüten, die für Tiere leicht zugänglich sind. An einem sonnigen, windgeschützten Platz fühlt sich die Pflanze am wohlsten. Die Sorte 'Silver Scepter' besticht durch ihre silbrigen Triebe. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Eine längliche Blütenrispe mit zahlreichen kleinen, lila Blüten an einem Strauch
Ein wahrer Schmetterlingsmagnet ist der Sommerflieder, auch Buddleja genannt. Diese Zwergform nennt sich 'Blue Chip' und wird nur etwa einen Meter groß. So findet der Strauch für sonnige Standorte auch in kleinen Gärten Platz. Verblühtes wird einfach entfernt, im Frühjahr erfolgt der Rückschnitt. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Eine Duftnessel-Pflanze mit mehreren winzigen, hellgelben Blüten
Die Blüten der Duftnessel, hier im Bild die Agastache 'Kudos Gold', locken mit ihrem erfrischenden Duft Insekten an. Die Pflanze gilt als unkomplizierter Dauerblüher. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Zahlreiche gelbe Blüten einer Sonnenbraut-Pflanze
Eine bienenfreundliche Staude für den Spätsommer ist die Sonnenbraut, auch Helenium genannt. Als Korbblütler wirkt sie wie ein Schlemmerbuffet für die Insekten. Damit es der Pflanze gut geht, braucht sie Sonne und gleichmäßig feuchte Erde. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Verschiedene Sedum-Pflanzen mit dunkellila Laub
Im Herbst zeigen die Fetthennen, Vertreter der Gattung Sedum ihre meist rosafarbenen Blüten. Es gibt sehr attraktive Arten und Sorten mit dunklem oder zweifarbigem Laub. Sie alle bevorzugen eher trockenen, sandigen oder lehmigen Boden und einen Standort in der Sonne. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Eine rosa Blüte mit gelber Mitte einer Anemone
Die Herbst-Anemone ist dank ihrer eleganten, hübschen Blüten eine beliebte Zierpflanze. An einem Platz in der Sonne oder im lichten Schatten gedeiht sie, sofern sie immer ausreichend gegossen und mit Nährstoffen versorgt wird. Auch Bienen besuchen sie gerne, um Pollen zu sammeln. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Eine gelbe Blüte mit dunkler Mitte von einem Sonnenhut
Wo Sonnenhüte wachsen, sind Bienen, Hummeln und Schmetterlinge meistens nicht weit: Insekten lieben die Echinacea-Blüten. Ob weiß, gelb, pink oder rot: Am besten eignen sich einfach blühende Sonnenhüte als Futterquelle für die Tiere. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Kissen-Aster mit zahlreichen weißen Blüten
Bis zum ersten Frost zeigen sich die Blüten der Kissen-Astern. An milden Tagen im Herbst versorgen sie Bienen mit Nahrung und machen die Insekten stark für die Winterzeit. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Rosa blühende Fetthenne und in hellem Lila blühende Astern im Egapark in Erfurt
Fetthenne und Astern lassen sich gut im Staudenbeet kombinieren. So blüht der Garten auch im Herbst noch - und Bienen können sich dank der Blüten für die Kälte rüsten. Bildrechte: MDR/Ulrike Kaliner
Alle (10) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 29. Juli 2018 | 08:30 Uhr

Blüte einer Klatschmohn-Pflanze in einem Getreidefeld 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Eine Kräuterspirale bauen und bepflanzen

Eine Kräuterspirale anlegen? Für Jürgen eine leichte Übung! Im Hof des Klosters Volkenroda baut er ein Kräuterbeet, das die geistliche Gemeinschaft, die den Ort betreut, auch für die Küche nutzen kann.

Ein Eifelturm im Vorgarten

Auch einer Französischlehrerin konnte Jürgen bereits helfen. In deren Vorgarten in Rudolstadt wollte so recht nichts gedeihen und blühen. Um den Eingangsbereich zu ihrem Haus neu zu gestalten, bepflanzte er einen herzförmigen Stahlrahmen mit rot blühenden Begonien. So wird auch der selbst gebaute Eiffelturm, der den Vorgarten schmückt, wieder richtig in Szene gesetzt.

Ein Hut für den Garten

Kerstin Oertel aus Zeulenroda hat sich einen echten Hingucker für ihren Garten gewünscht. Was passt da besser als ein riesig großer, blühender Hut? Na dann nichts wie los! Der MDR Gartenmeister Jürgen Meister hat eine Lösung gefunden und Ihr einen Blumenhut in den Garten gezaubert.

Die Folgen der Saison 2018

Spaten in Komposthaufen 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein Mann arbeitet in einem Garten 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Garten 5 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Jürgen Meister ist wieder auf Tour. Diesmal geht die Reise nach Zeulenroda zu Kerstin Oertel. Die Hutmacherin braucht dringend Hilfe im Garten.

MDR FERNSEHEN So 29.04.2018 08:30Uhr 05:03 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/gestalten/gartenelemente/video-193744.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR Garten | 23. September 2018 | 08:30 Uhr

Zuletzt aktualisiert: 23. September 2018, 08:30 Uhr