Tiere im Garten Maulwurf im Garten: Wie sie ihn loswerden

Europäischer Maulwurf (Talpa europaea)

Manche Gärtner bekommen heiße Ohren vor Aufregung, wenn sie an Maulwürfe denken, die ihren schönen Rasen täglich mit neuen Haufen verzieren. Doch es gibt Mittel, um Maulwürfe zu vertreiben. MDR Gartenexpertin Brigitte Goss weiß, was die unterirdischen Bewohner nicht mögen.

Ein Maulwurfshügel
Maulwürfe sind beeindruckende Tiere, aber bei Gärtnern nicht gern gesehen. Bildrechte: dpa

Maulwürfe leben im Dunklen. Verborgen vor den Augen der Außenwelt buddeln sie sich ein riesiges Netzwerk von Gängen. Das einzige sichtbare Zeichen sind die Maulwurfshügel, die dann einer neben dem anderen in Rasen und Beet auftauchen. Für manche Gärtner ein echtes Ärgernis. Da liegt der Gedanke an brachiale Methoden nahe, um den unliebsamen Gast wieder loszuwerden.

Maulwurf schaut aus der Erde 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Ein Maulwurfshaufen neben dem anderen - das bringt manche Gärtner zur Verzweiflung. Für alle, die den Maulwurf nicht tolerieren möchten, haben wir Tipps, um ihn zu vertreiben.

MDR AKTUELL Mo 04.11.2019 12:15Uhr 02:03 min

https://www.mdr.de/mdr-garten/pflegen/schaedlinge/video-maulwurf-garten-vertreiben-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Aber das geht nicht! Maulwürfe stehen unter strengem Naturschutz. Sie dürfen nicht gejagt, gefangen oder getötet werden! Noch ist der Bestand des europäischen Maulwurfs nicht gefährdet. Doch das Leben wird für ihn schwieriger. Weniger Wiesen und Weiden, mehr versiegelte Oberflächen begrenzen seinen Lebensraum.

Maulwurf ist Tier des Jahres 2020

Die Deutsche Wildtierstiftung hat den Maulwurf als Tier des Jahres 2020 gekürt. Wegen seiner ökologischen Funktion, seiner besonderen Eigenschaften und seiner optimalen Anpassung an einen sehr speziellen Lebensraum verdiene er diese Auszeichnung, sagte Geschäftsführer Hilmar Freiherr von Münchhausen von der Deutschen Wildtierstiftung.

Gartenbesitzer sollten stolz sein, wenn sich ein Maulwurf bei ihnen wohl fühlt. "Das ist eine Auszeichnung", sagt MDR-Gartenexpertin Brigitte Goss, "Maulwürfe lieben guten Boden". Die Tiere richten im Garten kaum Schaden an. Sie sind Fleischfresser, fressen Schnecken, Schnakenlarven und Engerlinge. Ganz nebenbei lockern sie den Boden. Nur aus Versehen verletzen sie beim Buddeln mal eine Pflanzenwurzel oder heben Gemüsesämlinge aus dem Beet.

Gespräch E. Behrens 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Wie man einen Maulwurf aus dem Garten bekommt, verrät Gartenfachberater Erik Behrens.

MDR Garten So 01.03.2020 08:30Uhr 03:09 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Spielende Kinder schrecken Maulwürfe ab

Trotzdem würden die meisten Gärtner auf täglich neu auftauchende vulkanähnliche Hügel gern verzichten. "Holen Sie sich spielende Kinder in den Garten", rät Brigitte Goss. Maulwürfe mögen keinen Lärm und kein Getrampel über ihren Köpfen. Sie verschwinden dann ganz schnell. Alle anderen Tipps können Gärtner probieren, aber keiner wird überall erfolgreich sein, da auch Maulwürfe unterschiedliche Vorlieben haben.

Die frische, krümelige, fast unkrautfreie Erde der Maulwurfshaufen eignet sich gut zum Aussäen und Einpflanzen.

MDR-Gartenexpertin Brigitte Goss

Maulwurfshügel auf Wiese.
Maulwürfshügel sind auf Weiden kein Problem. Im Garten sind sie ein Ärgernis. Bildrechte: imago/blickwinkel

Diese Maßnahmen vertreiben Maulwürfe

  • Tauchen Maulwurfshaufen im Garten auf, ist schnelles Handeln wichtig. Ein neuer Maulwurf ist leichter zu vertreiben als einer, der sich fest angesiedelt hat.
  • Knoblauch vertreibt nicht nur Vampire. Gequetschte Zehen in den Gangeingängen mögen Maulwürfe nicht.
  • Jauche belästigt nicht nur Menschennasen: Ein Kilo Holunderblätter und zehn Liter Wasser zwei Wochen stehen lassen und dann in kleinen Portionen in die Gänge kippen.
  • Lärm und Schwingungen im Boden sind für Maulwürfe unangenehm. Wer keine spielenden Kinder hat, steckt Eisenstangen in die Haufen und haut öfters mit einem Hammer dagegen. Auch schräg in den Boden gesteckte Flaschen, in die der Wind pustet, sind einen Versuch wert.
  • Eine Mischung aus Molke und Buttermilch wird in die Gänge gegossen. Der saure Geruch der Milchprodukte beleidigt die feinen Maulwurfnasen.
  • Im Handel gibt es Geräte, die Maulwürfe mit Schallwellen vertreiben sollen. "Die Rückmeldungen von Gärtnern sind kaum positiv", sagt Gartenexpertin Brigitte Goss.

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | 04. November 2019 | 12:15 Uhr