Der Reporter Norbert Roßbach

Zur Person:

Er ist unser Reporter und reist mitunter weit, um die besten Gartengeschichten "auszugraben". Dabei geht es ihm nicht um die dicksten Kürbisse oder die längsten Gurken. Norbert sucht Gartentrends und kreative - manchmal auch skurrile - Gärtnertypen. 2020 war er der kreative Kopf hinter der MDR-Dokusoap "Die Gartenmeister".

Norbert Roßbach
Bildrechte: MDR/Daniela Dufft

Zum ersten Mal Unkraut gejätet habe ich:

... als Kind im Gemüsebeet. Das war unfreiwillig und nicht unbedingt eine Freude.

Meine liebste Pflanze ist:

Das Leberblümchen, mit seinen sternartigen Blüten ist es ein richtiger "Star" und noch dazu "adlig", weil blaublütig. Es gibt sie aber auch zart- oder kräftigrosa. Manche Gärtnereien beginnen gerade wieder, sich auf "Hepatica" zu spezialisieren. Wer einmal die zierlichen Pflänzchen in den großen arbeitssamen Händen unseren Experten Jürgen Peters gefilmt hat, weiß, was gärtnerische Leidenschaft bedeutet.

Mein persönlicher Gartentipp ist:

Kleine Gärten wirken größer, wenn Räume geschaffen werden. Das gelingt durch die geschickte Anordnung von Pflanzen und Gestaltungselementen. Auch einen kleinen Garten darf man nicht mit einem Blick erfassen. Man geht nur einen Schritt weiter und sieht schon wieder etwas Neues. Das schafft Spannung und macht den Garten optisch größer.

Meine liebste Jahreszeit ist:

... die, die gerade ist. Auch im Garten.

Mein schönster Gartenspruch:

"Willst du immer glücklich sein, dann pachte mit deiner Frau einen Garten." Der Spruch wird Altbundespräsident Johannes Rau zugeschrieben. Ich mag den Spruch, weil er so schön zum Nachdenken anregt.