Bundestagswahl 2021 Tino Chrupalla holt Direktmandat für AfD im Wahlkreis Görlitz

Im Wahlkreis Görlitz hat Tino Chrupalla das Direktmandat für den 20. Deutschen Bundestag geholt. Der AfD-Politker kam auf 35,8 Prozent der Stimmen. Platz zwei ging an Florian Oest von der CDU.

Wahlkreis Sachsen Direktmandat Tino Chrupalla (AfD)
Bildrechte: MDR SACHSEN

Tino Chrupalla von der AfD hat für den Wahlkreis Görlitz das Direktmandat für den 20. Deutschen Bundestag geholt. Nach dem vorläufigen Endergebnis kam er auf 35,8 Prozent der Stimmen. Platz zwei geht an Florian Oest von der CDU, der 26,1 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen konnte.

Chrupalla ist 46 Jahre alt und sitzt seit 2017 im Bundestag. Er hat seinen Wahlkreis als Direktkandidat verteidigt. Chrupalla ist seit 2019 einer von zwei Bundessprechern seiner Partei.

Tino Chrupalla, Bundesvorsitzender und AfD-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl, spricht auf dem Podium bei der Wahlkampftour der AfD.
Bildrechte: dpa

Bei den Zweitstimmen machten die meisten Wahlberechtigten im Wahlkreis Görlitz ihr Kreuz bei der AfD. Die Partei kam auf 32,5 Prozent der Stimmen. Die CDU lag bei den Zweitstiummen auf Platz zwei mit 18,3 Prozent vor der SPD (16,9 Prozent) Die Wahlbeteiligung lag bei 75 Prozent.

Welche Städte und Gemeinden zum Wahlkreis Görlitz gehören, können Sie auf der Website des Bundeswahlleiters sowie auf der dazugehörigen Karte einsehen. Detaillierte Ergebnisse zur Bundestagswahl finden Sie in dieser Übersicht.

Quelle: MDR/kk

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 27. September 2021 | 19:00 Uhr

Mehr aus Deutschland