Collage aus drei Fahrrädern, die auf einem Weg stehen und nach und nach verblassen.
Nicht einmal jeder zehnte Fahrraddiebstahl wird aufgeklärt. Bildrechte: MDR/Fabian Frenzel

Fahrraddiebstähle in Sachsen-Anhalt So oft wurden Fahrräder 2023 in Ihrem Ort geklaut

22. März 2024, 15:59 Uhr

In Magdeburg und Halle gibt es besonders viele Fahrraddiebstähle, eine Stadt fällt hingegen positiv auf: Wie die Lage in Ihrer Region ist und wie Sie Ihr eigenes Fahrrad bestmöglich schützen können.

Volontär Tycho Schildbach
Bildrechte: MDR/ Felix Schlagwein

In Sachsen-Anhalt wurden im Jahr 2023 insgesamt 8.571 Fahrraddiebstähle bei der Polizei angezeigt. Das erfuhr MDR SACHSEN-ANHALT aus einer bislang unveröffentlichten Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage von Sebastian Striegel (Grüne). Im Vergleich zum Vorjahr (9.043) registrierte die Polizei 5,2 Prozent weniger Fahrraddiebstähle.

Damit setzt sich ein positiver Trend fort. In den letzten neun Jahren halbierten sich die Anzeigen von Fahrraddiebstählen in Sachsen-Anhalt beinah.

Hochburgen für Diebstahl von Fahrrädern: Magdeburg und Halle

Eine weitere Konstante der Statistik bleiben die Diebstahl-Hochburgen in Sachsen-Anhalt: Magdeburg (2.301) und Halle (2.140). In Magdeburg kamen 2023 auf 1.000 Menschen knapp zehn Anzeigen von Fahrraddiebstählen. In Halle lag der Wert bei neun Anzeigen. Auffällig ist, dass in Halle – entgegen dem landesweiten Trend – 294 Fälle mehr gemeldet wurden als im Vorjahr.

In knapp jeder dritten Gemeinde – vor allem in ländlichen Regionen in Sachsen-Anhalt – gab es hingegen keine Anzeigen.

Wie viele Fälle in Ihrem Wohnort polizeilich registriert wurden, können Sie mithilfe der folgenden Karte herausfinden. Geben Sie dazu einfach oben links in der Such-Maske den Namen des Ortes ein oder klicken Sie direkt auf die Karte:

Magdeburg fällt übrigens auch im deutschlandweiten Vergleich negativ auf. Laut der aktuellsten Polizeilichen Kriminalstatistik wurden 2022 nur in Göttingen und Münster pro Einwohner mehr Fahrräder geklaut. Eine Auswertung für 2023 liegt noch nicht vor.

Nicht einmal jeder zehnte Diebstahl wird aufgeklärt

Die Zahlen der Landesregierung liefern nicht nur Erkenntnisse zur Aktivität von Kriminellen, sondern auch zur Bilanz der Polizeiarbeit in Sachsen-Anhalt. 2022 konnten die Beamten und Beamtinnen noch 17,2 Prozent der Diebstähle aufklären. Im Folgejahr sank die Aufklärungsquote auf gerade einmal 9,2 Prozent – der Tiefstwert der letzten 25 Jahre.

Sebastian Striegel, Grünenpolitiker im Landtag, zeigte sich enttäuscht über die Erfolglosigkeit bei der Suche nach Tätern und geklauten Fahrrädern. "Hier muss die Polizei besser werden. Erfolgreiche Methoden, Fahrraddiebstähle aufzuklären, zum Beispiel spezialisierte Ermittlungsgruppen, müssen endlich in allen Revieren angewandt werden", sagte Striegel gegenüber MDR SACHSEN-ANHALT. Um die Verfolgung von Fahrraddiebstählen zu verbessern, wirbt er für die Einführung einer Fahrrad-Staffel bei der Landespolizei.

Ein Lichtblick kommt aus Dessau-Roßlau: Denn die Doppelstadt glänzt mit wenigen Fällen (348) im Vergleich zu anderen urbanen Zentren und auch einer relativ hohen Aufklärungsquote. Pro 1.000 Einwohner und Einwohnerinnen registrierte die Polizei etwas mehr als vier Anzeigen – nicht einmal halb so viele wie in Magdeburg oder Halle. Jedes fünfte geklaute Fahrrad wurde in Dessau-Roßlau wiedergefunden. Auch hier fallen Magdeburg und Halle mit einer Aufklärungsquote von jeweils 6,9 Prozent deutlich ab.

So können Sie Ihr Rad vor Diebstahl schützen

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat auf seiner Internetseite eine Checkliste zur Diebstahlsicherung veröffentlicht und empfiehlt unter anderem, Fahrräder nach Möglichkeit mit Rahmen und Vorder- und Hinterrad an einem fest verankerten Gegenstand anzuschließen. Der Standort solle zudem möglichst belebt und einsehbar sein. Individuelle Merkmale am Fahrrad schützten vor Diebstahl, weil das Fahrrad schwieriger weiterverkauft werden könne. Wichtig ist laut ADFC auch, sich wesentliche Informationen wie Rahmen-Nummer und Fabrikat zu notieren.

MDR (Tycho Schildbach)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 22. März 2024 | 15:30 Uhr

2 Kommentare

geradeaus vor 4 Wochen

Es ist eben schwierig bei Fahrraddiebstählen das Verbrechen aufzuklären, deswegen wundert es nicht das die Aufklärungsquote so niedrig ist. Dieses Schloss das die Diebe brandmarkt ist top.

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/leipzig/leipzig-leipzig-land/fahrrad-diebstahl-hochburg-klau-100.html

Ganz unten im Artikel ein 4min Video +1

Maria A. vor 4 Wochen

Klau und Co. sind leider nicht nur bei Fahrrädern zu Gange...

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Knöpfe liegen auf einem Haufen. 5 min
Bildrechte: IMAGO / Design Pics
5 min 21.04.2024 | 11:40 Uhr

Gardelegen war einmal Weltmarktführer in Sachen Knöpfe. Wie es dazu kam? Das erklärt MDR-Reporterin Susann Meier.

MDR SACHSEN-ANHALT So 21.04.2024 11:40Uhr 04:48 min

Audio herunterladen [MP3 | 4,4 MB | 128 kbit/s] Audio herunterladen [MP4 | 8,9 MB | AAC | 256 kbit/s] https://www.mdr.de/mdr-sachsen-anhalt/podcast/geschichten/audio-podcast-geschichten-knoepfe-gardelegen100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio