Mutter sitzt am Bett von krankem Sohn.
Wenn Kinder krank sind, bleiben in sieben von zehn Fällen Mütter Zuhause. Bildrechte: imago images / blickwinkel

Anstieg seit Jahren Rekordhoch beim Kinderkrankgeld 2022

14. Januar 2023, 16:04 Uhr

Die Techniker Krankenkasse Sachsen-Anhalt hat für das Jahr 2022 ein Rekordhoch beim Kinderkrankengeld registriert. Dabei steigt die Zahl der Anträge seit Jahren. Vor allem Mütter bleiben zur Pflege der Kinder Zuhause.

  • Nahezu 20.000 Anträge gab es im vergangenen Jahr. Die Zahl steigt seit Jahren.
  • Der November war dabei der Rekordmonat mit über 2.200 Anträgen.
  • Eltern können sich für erkrankte Kinder bis zu einem Alter von zwölf Jahren von der Arbeit freistellen lassen.

Im vergangenen Jahr gab es bei der Techniker Krankenkasse (TK) Sachsen-Anhalt so viele Anträge auf Kinderkrankengeld wie noch nie. Nahezu 20.000 Anträge auf krankheitsbedingtes Kinderkrankengeld seien eingegangen - nach rund 16.500 im Jahr 2021, teilte die Kasse mit. 2020 habe die Zahl der Anträge bei knapp 12.300 gelegen.

Allein im November vergangenen Jahres verzeichnete die Krankenkasse den Angaben zufolge 2.227 Anträge von Kinderkrankengeld. In sieben von zehn Fällen blieben die Mütter mit erkrankten Kindern zu Hause. Diese Verteilung sei seit Jahren konstant.

Krankenkasse übernimmt Großteil des Verdienstausfalls

Für erkrankte Kinder bis zwölf Jahre können sich Eltern von der Arbeit freistellen lassen. Die Krankenkasse übernimmt einen Großteil des Verdienstausfalls und zahlt Kinderkrankengeld – in der Regel 90 Prozent des Nettoverdienstes.

Mehr zum Thema

dpa, MDR (Sebastian Gall)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 14. Januar 2023 | 18:00 Uhr

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Ein Mann mit Hut sitzt in einer Kirche. 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Menschen im Industriemuseum. 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK