Bearbeitungsstau Teils lange Wartezeiten in Bürgerämtern

31. Juli 2022, 10:21 Uhr

In den Bürgerämtern in Sachsen-Anhalt gibt es teilweise lange Wartezeiten. Vor allem in den größeren Städten ist die Lage angespannt. Im ländlichen Raum können Bürgerinnen und Bürger teilweise ohne Termin spontan vorbeikommen.

In Sachsen-Anhalt gibt es teils lange Wartezeiten in den Bürgerämtern. Das teilten Sprecher der jeweiligen Städte und Landkreise mit. Vor allem in den größeren Städten gibt es eine lange Liste mit zu bearbeitenden Fällen.

Mehr als ein Monat Wartezeit in Halle

In Halle brauchen die Einwohnerinnen und Einwohner sehr viel Geduld bei der Buchung eines Termins bei den Bürgerservicestellen. Nach Angaben der Stadt gibt es die nächsten freien Termine erst in sechs bis acht Wochen. Besonders vor den Sommerferien und zum Beginn des Wintersemesters an der Martin-Luther-Universität würde das Einwohnermeldeamt mit Terminanfragen strapaziert. Da in diesem Jahr wieder mehr Menschen in der Pandemie verreisen, würde es zudem ein erhöhtes Antragsvolumen bei Personalausweisen und Reisepässen geben.

Mehrere Wochen bis zum nächsten Termin in Magdeburg

Auch in Magdeburg gibt es je nach Anliegen mehrere Wochen Wartezeit auf einen Termin. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, können dazu Termine online im Voraus gebucht werden. Weniger aufwendige Anfragen könnten aber auch kurzfristig vom Amt erledigt werden. Aber auch dazu brauche es eine Online-Buchung. Insgesamt suchen nach Angaben der Stadt zwischen 11.000 und 12.000 Menschen pro Monat in Magdeburg ein Bürgerbüro auf.

Entspanntere Lage in kleineren Städten

In der Lutherstadt Eisleben haben Bürgerinnen und Bürger deutlich eher eine Chance, an einen zeitnahen Termin zu kommen. Eine Sprecherin der Stadt sagte, in der Regel könnten die Anliegen innerhalb von zwei Werktagen bearbeitet werden. Auch in Wernigerode wird die Verwaltung nach eigenen Angaben mit dem Andrang fertig. Bei Spontanbesuchen würde sich die Wartezeit auf maximal eine Stunde belaufen.

Ohne vorherige Terminvereinbarung kann die Wartezeit – gerade im Einwohnermeldewesen – aber länger ausfallen.

Sprecherin der Stadtverwaltung Stendal

In Stendal ist das Einwohnermeldeamt teilweise gut gefragt. Ohne vorherige Terminvereinbarung kann die Wartezeit – gerade im Einwohnermeldewesen – aber länger ausfallen, erklärte eine Sprecherin der Stadt. Seit eineinhalb Jahren sei die Abteilung voll besetzt. Dennoch sei es nicht möglich, alle Anliegen immer zeitnah zu bearbeiten.

MDR (Marvin Kalies), dpa

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN-ANHALT – Das Radio wie wir | 31. Juli 2022 | 09:00 Uhr

Mehr aus Sachsen-Anhalt

Wasserskisportler 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Modenschau 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Buchladen 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK