Sperrung aufgehoben A4 nach Lkw-Unfall bei Chemnitz wieder frei

11. Juni 2024, 11:40 Uhr

Die Sperrungen auf der A4 zwischen Chemnitz Mitte und Chemnitz Ost sind nach Angaben des MDR Verkehrszentrums aufgehoben. Wegen der Bergungsarbeiten nach einem Lkw-Unfall war die Autobahn zeitweise voll gesperrt. Es kam in beiden Fahrtrichtungen zu kilometerlangen Staus. Auch im Stadtgebiet Chemnitz mussten sich Autofahrer auf Stau und stockenden Verkehr einstellen.

Nach Angaben der Polizei kam ein 40-Tonner voll beladen mit Waschmaschinen kurz vor Mitternacht aufgrund eines Reifenschadens von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug habe die Mittelleitplanke der Autobahn durchbrochen. Der Auflieger sei umgestürzt, Zugmaschine und Auflieger gerieten in Flammen und brannten vollständig aus. Der Fahrer konnte sich laut Polizei unverletzt retten. Der Sachschaden werde auf 300.000 Euro geschätzt.

MDR (phb/nok)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 11. Juni 2024 | 05:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

Mehr aus Sachsen

Surfschüler auf dem Cospudener See 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Simson-Fans treffen auf dem Festgelände ein 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK