Polizei Nach Gewaltverbrechen in Chemnitz: Zweites Opfer gestorben

Ein Gerichtsmediziner fotografiert einen Tatort
In Chemnitz sind in der Nacht zum Sonnabend auf einem Hinterhof zwei schwer verletzte Menschen gefunden worden. Bildrechte: Harry Härtel

Die Gewalttat in einem Chemnitzer Hinterhof am Wochenende hat ein weiteres Todesopfer gefordert. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, verstarb ein 34 Jahre alter Mann im Krankenhaus. Er und eine 46 Jahre alte Frau waren in der Nacht zum Sonntag schwer verletzt aufgefunden worden. Die Frau war noch in derselben Nacht ihren Verletzungen erlegen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatten beide Opfer Stichverletzungen erlitten.

In welchem Verhältnis die beiden Opfer und ein Tatverdächtiger zueinander standen, ist noch unklar. Es sei lediglich bekannt, dass alle drei Personen im näheren Umfeld des Tatorts gewohnt haben. Als dringend tatverdächtig gilt ein 20 Jahre alter Mann. Er befindet sich in Untersuchungshaft in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen dauern an.

MDR (ali/jh)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Chemnitz | 10. August 2022 | 14:30 Uhr

Mehr aus Chemnitz und Stollberg

In einer unscharfen Masse von Demonstranten sind zwei einzelne Köpfe scharf, rot eingekreist und mit Pfeil versehen
Super-Recogniser können Personen auf Videomaterial wiedererkennen. (Die erkennbaren Personen wurden von der Redaktion zum Schutz ihrer Persönlichkeitsrechte verfremdet) Bildrechte: MDR/dpa

Mehr aus Sachsen