Motorrad-Grand Prix Sachsenring
Am 26. Mai 1927 fand das erste Motorradrennen auf dem Sachsenring statt. Bis heute erfreuen sich die Rennen großer Beliebtheit. Nach Angaben der Veranstalter pilgern über 200.000 Gäste jedes Jahr zur MotoGP. Bildrechte: picture alliance/dpa | Jan Woitas

FAQ Sachsenring: Alles, was Sie rund um die MotoGP wissen müssen

25. Juni 2024, 09:54 Uhr

Jedes Jahr strömen Tausende Motorsport-Fans zur MotoGP zum Sachsenring. Dieses Jahr findet das Event in der ersten Juliwoche statt. Was Sie rund um das Event wissen müssen, finden Sie übersichtlich hier in unserem FAQ.

Wo liegt der Sachsenring?

Der Sachsenring ist eine Rennstrecke und liegt in Hohenstein-Ernstthal und Oberlungwitz in Sachsen. Die Adresse zur Anfahrt mit dem Auto ist: Am Sachsenring, 09353 Oberlungwitz. Mit der Bahn fährt man am besten bis zum Bahnhof Hohenstein-Ernstthal.

Wann ist die MotoGP am Sachsenring?

In diesem Jahr findet die MotoGP vom 3. bis zum 7. Juli am Sachsenring statt.

Wo ist der beste Platz am Sachsenring?

Das ist wahrscheinlich Geschmackssache. Während manche am liebsten so nah wie möglich an der Rennstrecke stehen, bevorzugen andere den Überblick von einer Anhöhe. Alle Tribünen in der Übersicht und worauf sie den besten Blick bieten, finden Sie hier. Neu ist in diesem Jahr der BplusL Fan Tower hinter der höchsten Tribüne. Er ermöglicht nach Angaben der Veranstalter einen noch besseren Überblick über das hügelige Streckenareal.

Wo finde ich den Zeitplan von der MotoGP am Sachsenring?

Das erste Training startet am Freitag, dem 5. Juli, ab 8 Uhr auf dem Sachsenring. Am Samstag finden weitere Training sowie die ersten Qualifyings und Rennen in den Serien MotoGP, Moto2 und Moto3 statt. Den kompletten Zeitplan für alle Rennen finden Sie hier.

Was bietet das Programm außer Motorsport?

Der Red Bull Rennzirkus sorgt für spektakuläre Stunt-Shows und viele weitere Fan-Aktivitäten. Dazu gibt es nach Angaben der Veranstalter die Motorrad-Stars hautnah. Der "MotoGP Hero Walk" steigt dieses Jahr erstmals auch mit Piloten der Moto2 und Moto3. Das komplette Rahmenprogramm finden Sie hier. Außerdem gibt es beim Ankerberg-Festival die musikalische Untermalung des Wochenendes zu erleben.

Was ist der Ankerberg und was passiert dort?

Der Ankerberg liegt direkt neben der Rennstrecke am Sachsenring. Parallel zur MotoGP findet hier seit vielen Jahren das Ankerberg-Festival statt. Neben mehreren Bühnen für musikalischen Acts gibt es laut den Veranstaltern auch "Rennfahrer-Präsentationen, spektakuläre Fahrgeschäfte und Party rund um die Uhr". Außerdem ist hier der Camping-Bereich angesiedelt. Das komplette Programm des Ankerberg-Festivals finden Sie hier.

Gibt es auch Angebote für Kinder?

Kinder können in Begleitung von Erwachsenen die MotoGP auf dem Sachsenring besuchen. Allerdings sollten sie sich für Motorsport interessieren. Ein extra Kinderprogramm gibt es an dem Wochenende nicht.

Wie laut ist es und braucht man Gehörschutz?

Derzeit ist im MotoGP-Reglement eine Lärmgrenze von 130 Dezibel festgelegt, ein Wert, der der Schmerzgrenze des menschlichen Gehörs entspricht. Zum Vergleich: Ein startendes Flugzeug in 100 Metern Entfernung erreicht etwa 120 bis 140 Dezibel, ein Rockkonzert etwa 120 Dezibel und Sirenen zwischen 100 und 120 Dezibel. Für Menschen mit empfindlichen Gehör oder Kinder ist Gehörschutz also eine gute Idee.

Gibt es Snacks oder sollte man Essen mitbringen?

Für den kleinen Hunger und den großen Durst bei hohen Temperaturen ist auf dem Sachsenring-Gelände gesorgt. Vergangenes Jahr gab es für das Bier einen Einheitspreis von 5 Euro. Teurer kamen Fleischliebhaber weg. Eine Bratwurst mit Brötchen kostete 5 Euro, ein Steakbrötchen 8 Euro. Auch sich zwischendurch die Kehle zu kühlen, war nicht billig - ein Eis kostete bis zu 4,50 Euro, eine kleine Flasche Wasser 4 Euro. Wenig Auswahl hatten Vegetarier und Veganer.

MDR (ali)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | MDR SACHSENSPIEGEL | 06. Juli 2024 | 19:00 Uhr

Mehr aus Zwickau, Altenburg und Greiz

Nachrichten

Mehrere junge Männer fahren mit Mopeds auf einem braunen Wiesenpfad. Qualm liegt in der Luft. Drumherum stehen Autos und Zelte. mit Video
Melanie Barden war mit ihren Freunden bereits im letzten Jahr dabei. Bildrechte: MDR/Adam Beyer
Polizei und Feuerwehr am Unfallort mit Video
Ein Motorradfahrer wurde auf der A38 bei Großwechsungen lebensgefährlich verletzt. Er erlag später seinen Verletzungen. Bildrechte: Martin Wichmann

Mehr aus Sachsen