Eine Frau mit blonden Haaren auf einem Weg zwischen Dünen 8 min
Choreografin Katharina Christl wird neue Rektorin der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden und weilt gerade zur Tanzwoche der Hochschule auf Hiddensee. Bildrechte: Till Fiedler

Hochschule für Tanz Dresden: Neue Palucca-Chefin sieht Reform-Bedarf

25. Juni 2024, 11:12 Uhr

Gret Palucca prägte Generationen von Tänzerinnen und Tänzern. Auch Katharina Christl ging einst noch bei ihr in die Schule. Später war die gebürtige Dresdnerin als Choreografin und Tanzpädagogin weltweit unterwegs. Ab August 2024 soll Christl neue Rektorin der renommierten Palucca Hochschule für Tanz in Dresden werden. Für die Ausbildung an Deutschlands einziger eigenständiger Hochschule für Tanz, Tanzpädagogik und Choreografie sieht sie Reform-Bedarf.

Die Choreografin Katharina Christl wird Rektorin der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden. Für sie schließe sich damit ein Kreis, freute sich Christl am Dienstag im Gespräch mit MDR KULTUR.

Zugleich erklärte die gebürtige Dresdnerin, die noch bei Gret Palucca selbst in die Schule ging und später international arbeitete, dass sich die Pädagogik im Tanz verändert habe. Ihr sei die Empathie mit den Tänzerinnen und Tänzern wichtig, gerade vor dem Hintergrund ihrer eigenen Erfahrungen aus den 1990ern. "Wir müssen nicht mehr so rigoros agieren, das geht auch anders. Daran glaube ich sehr fest."

Tänzerinnen der Palucca Hochschule für Tanz
Probe an der Palucca Hochschule für Tanz, die mit Katharina Christl ab August eine neue Direktorin bekommt. Bildrechte: picture alliance / dpa | Sebastian Kahnert

Mit Blick auf die aktuellen Debatten um Machtmissbrauch an Theatern oder Musikhochschulen sieht sie auch im Bereich Tanz Reform-Bedarf: "Wir müssen da einen Schritt nach vorne gehen, ganz konkret in den Strukturen, wie wir miteinander agieren." Kommuniziert werden dürfe nicht mehr nur in der vertikalen Hierarchie, sondern auf Augenhöhe. Heute arbeiteten bereits viele Kompanien als Team, die Tänzerinnen und Tänzer in Entscheidungen mit einbezögen. Ausbildungsstätten wie die Palucca Hochschule seien wichtig, um Werte und Werkzeuge für diese neue Art der Zusammenarbeit zu vermitteln.

"Hoch anerkannte Choreografin"

Zur Auswahl erklärte Sachsens Wissenschaftsminister Sebastian Gemkow erklärte, Christl sei eine international sehr erfahrene, hoch anerkannte und gefragte Choreografin, die als Rektorin den hervorragenden Ruf der Dresdner Tanzausbildung weiter stärken könne.

Der Senat der Lehranstalt folgte einstimmig dem Votum einer von Gemkow eingesetzten Auswahlkommission, wie das Ministerium am Montag mitteilte. Offiziell ernannt werden soll die gebürtige Dresdnerin voraussichtlich im August.

Ausbildung noch bei Gret Palucca in Dresden

Christl leitet seit 2015 bereits den Masterstudiengang Choreografie an der Palucca Hochschule. Von 1990 bis 1996 studierte sie dort. Seit 1998 sammelte sie den Angaben zufolge weltweit Erfahrungen als freischaffende Tänzerin, mit interdisziplinären Arbeiten sowie als Gastdozentin und Tanzpädagogin bei Kompanien, Festivals und Institutionen. Als junge Tänzerin lernte Christl noch bei Gret Palucca (1902-1993), die als Ikone des modernen Tanzes gilt.

Tänzerin Gret Palucca während des Unterrichts in ihrer Tanzschule in Dresden
Tänzerin Gret Palucca beobachtet eine Elevin während des Unterrichts in Dresden vom Flügel aus. Bildrechte: imago/Ulrich Hässler

Vision vom offenen Campus der Vielfalt

Als designierte Rektorin erklärte Christl weiter, sie wolle die Hochschule für Tanz in Dresden zu einem offenen Campus für individuelle Kreativität und kulturelle Vielfalt gestalten. Studierende an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden sollten "den Tanz leben und erleben, in all seiner Ästhetik, Form und Sprachgewalt".

Hochschule würdigt Leistung von Jason Beechey

Christl tritt die Nachfolge von Jason Beechey an. Seine reguläre Amtszeit als Rektor wäre 2025 ausgelaufen. Beechey prägte die international renommierte Tanzschule, die 2025 ihr 100-jähriges Bestehen feiert, über fast zwei Jahrzehnte.

Unterricht mit Professor Jason Beechey in der Palucca Schule.
Fast 20 Jahre wirkte Jason Beechey an der Palucca Hochschule in Dresden. Bildrechte: MDR/Christel Sperli

Sein Ziel war es laut Hochschule, die Grenzen zwischen klassischem, zeitgenössischem Tanz und der Improvisation zu überwinden. So seien die Lehrpläne und Studiengänge vollständig überarbeitet und auch ein festes Health Team an der Hochschule eingerichtet worden. Beechey wechselt zum 1. August an die Hochschule der Künste in Zürich als "Head of Dance".

Palucca: International renommierte Schule

Palucca hatte die nach ihr benannte Schule 1925 in Dresden gegründet. Daraus ging 1999 die Palucca Hochschule für Tanz hervor. Derzeit studieren hier 170 junge Frauen und Männer aus 34 Ländern, darunter aus Australien, Peru, Mexiko und Saudi-Arabien. Die Hochschule bietet einen Bachelor-Studiengang Tanz, Master-Studiengänge für Tanzpädagogik und Choreografie sowie ein Meisterklassenstudium. 

Quelle: MDR KULTUR, Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus, Palucca Hochschule für Tanz Dresden, dpa / Redaktionelle Bearbeitung: ks

Dieses Thema im Programm: MDR KULTUR - Das Radio | 25. Juni 2024 | 08:40 Uhr

Mehr aus der Region Dresden

Mehr aus Sachsen