VLW Wohnungsgenossenschaft baut in Schkeuditz eine Wärmepumpe ein

Im sächsischen Schkeuditz baut die VLW zum ersten Mal eine Wärmepumpe in eines ihrer Gebäude. Der Heizungstausch erfordert umfassende Sanierungsarbeiten.

Ein alter Gaskessel vor seiner Verschrottung
Der fast 30 Jahre alte Gaskessel wird verschrottet. Künftig sollen drei Wärmepumpen die Wohnungen des Gebäudekomplexes heizen. Ein neuer Gaskessel ist aber weiterhin vorgesehen, um bei Bedarf die Wärmepumpen zu unterstützen. Bildrechte: Rebecca Nordin Mencke, MDR
Ein alter Gaskessel vor seiner Verschrottung
Der fast 30 Jahre alte Gaskessel wird verschrottet. Künftig sollen drei Wärmepumpen die Wohnungen des Gebäudekomplexes heizen. Ein neuer Gaskessel ist aber weiterhin vorgesehen, um bei Bedarf die Wärmepumpen zu unterstützen. Bildrechte: Rebecca Nordin Mencke, MDR
Ein Bagger fährt eine Straße entlang, links davon ein Gebäude, das umfassend saniert wird.
Der Gebäudekomplex im Neuen Weg im sächsischen Schkeuditz ist aus den 1950er Jahren und wurde zuletzt um die Jahrtausendwende umfassend saniert. Bildrechte: Rebecca Nordin Mencke, MDR
Alte ausrangierte Fenster sind an einen Baum gelehnt, im Hintergrund ein Gebäude bei Sanierungsarbeiten.
Im Juli haben die Sanierungsarbeiten begonnen. Die meisten Fenster sind bereits ausgebaut. Künftig sollen die Wohnungen besser gedämmte Fenster erhalten. Bildrechte: Rebecca Nordin Mencke, MDR
Hauseingang eines Gebäudes bei Sanierungsarbeiten
Für Fernwärme besteht in diesem Teil von Schkeuditz kein Anschluss. Die Wärmepumpe war daher die einzige Option, sich von fossilen Brennstoffen unabhängiger zu machen, erklärt die VLW. Bildrechte: Rebecca Nordin Mencke, MDR
Kaffee-Aufkleber an einer Wand und loser Heizkörper in einer früheren Küche bei Umbaumaßnahmen
17 der 32 Wohnungen im Gebäudekomplex waren noch bewohnt, als die VLW die Sanierungsarbeiten plante. Die meisten früheren Bewohner kamen der Genossenschaft zufolge in anderen ihrer Gebäude unter. Bildrechte: Rebecca Nordin Mencke, MDR
Flur einer leerstehenden Wohnung beim Abbruch mit Blick in die Räume
Die Zwei- und Drei-Raum-Wohnungen waren bisher weitgehend uniform, erklärt VLW-Vorstand Wolf-Rüdiger Kliebes. Bildrechte: Rebecca Nordin Mencke, MDR
Leerstehende Wohnung bei Abbrucharbeiten für Sanierungsmaßnahmen
In Hauseingang drei sind die Abbrucharbeiten schon weiter fortgeschritten. Neben anderen Baumaßnahmen will die VLW auch die Wohnungen neu zuschneiden. Von der Single-Wohnung bis zur Vier-Raum-Wohnung ist eine größere Vielfalt geplant. Bildrechte: Rebecca Nordin Mencke, MDR
Eingang eines leerstehenden Gebäudes, das saniert wird
Außerdem sind Aufzüge in den Gebäuden geplant, die Wohnungen sollen Balkone erhalten. Aus den vier Hauseingängen sollen künftig nur noch zwei werden, die Zahl der Wohnungen bleibt aber unverändert bei 32. Bildrechte: Rebecca Nordin Mencke, MDR
Ein saniertes Genossenschaftsgebäude mit Photovoltaik auf dem Dach
So ähnlich könnte das Gebäude aussehen, wenn es fertig ist. In unmittelbarer Nachbarschaft der Baustelle hat die VLW kürzlich ein Gebäude fertig saniert. Das Dach ist an die Stadtwerke Schkeuditz verpachtet, die dort eine Photovoltaik-Anlage betreiben. Bildrechte: Rebecca Nordin Mencke, MDR
Alle (9) Bilder anzeigen

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR AKTUELL | 03. August 2023 | 19:30 Uhr

Mehr aus Torgau, Halle und Wittenberg

Mehr aus Sachsen