Veterinärmedizin Ohne Stress zum Tierarzt: Neue Behandlungsmethoden in Leipzig

Am Donnerstag hat in Leipzig der 11. Tierärztekongress begonnen. Rund 5.000 Teilnehmende aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen in die Stadt, um sich über die neue Forschungsergebnisse auszutauschen. Dazu gehört auch eine neue Behandlungsmethode, mit der Nutztiere besser und mit weniger Stress medizinisch versorgt werden können.

Tierärztekongress Leipzig 2022
Ein neues Behandlungssystem soll die Arbeit in Landwirtschaft erleichtern und das Tierwohl fördern. Bildrechte: Leipziger Messe GmbH | Tom Schulze

Wer bei Tierärzten nur an die Behandlung von Hamstern und Katzen denkt, hat nicht die gesamte Bandbreite veterinärmedizinischer Tätigkeiten im Blick. Auch Nutzvieh, wie beispielsweise Kühe, muss medizinisch versorgt werden. Weil die bis zu 700 Kilo schweren Tiere sich nicht widerstandslos behandeln lassen, hat Alexander Starke von der Klinik für Klauentiere der Universität Leipzig ein neues Behandlungssystem entwickelt. Damit soll das Stresslevel der Tiere sinken und Mitarbeiter sowie Mediziner besser geschützt werden können.

Tierärztekongress Leipzig 2022
Kühe sind starke Tiere. Durchschnitlich 600 Kilogramm müssen bei der Behandlung "im Zaun" gehalten werden. Bildrechte: Leipziger Messe GmbH | Tom Schulze

Tiere schützen und Unfälle vermeiden

"Es gibt im Nutzviehbereich sehr viele Arbeitsunfälle", erklärt Starke im Gespräch mit MDR SACHSEN. Nach dem Forst gebe es in der Tierhaltung die meisten tödlichen Unfälle in Deutschland, ergänzt er. Auch die Tiere würden sich an Ecken, Kanten oder Ketten verletzten. Zudem übertrage sich der Stress eines Tiers auch auf andere Tiere. Speziell Rinder seien den Kontakt mit Menschen nicht immer gewohnt.

Tierärztekongress Leipzig 2022
Mit einer neuen Sensortechnik kann mit einer Infrarotkamera in den Augen der Tiere das Stresslevel gemessen werden. Bildrechte: Leipziger Messe GmbH | Tom Schulze

Kostengünstiges Behandlungssystem

All diese Faktoren sollen mit dem neuen Zutriebssystem berücksichtigt und der Schutz von Mensch und Tier verbessert werden. 50.000 bis 100.000 Euro kostet das System laut Starke. "Es spart mindestens eine Arbeitskraft und kann auf jede Größe angepasst werden", gibt der Veterinärmediziner zu bedenken.

Tierärztekongress Leipzig 2022
Mit einem neuartigen Testkoffer können die Kühe auf die unterschiedlichsten Krankheitserreger getestet werden. Bildrechte: Leipziger Messe GmbH | Tom Schulze

Der Natur nachempfunden

Das System ist ein geschwungener enger Gang mit dunklen Wänden, so dass das Tier den "Behandlungsraum", eine Gitterbox, erst spät sehen kann. Das fixierte Tier könne dann in der Box einfacher untersucht werden. "In den Herden laufen Büffel auch mit dem Blick auf den Boden und haben neben sich andere Tiere, mit denen sie mitlaufen“, erklärt Starke. Nach diesem Prinzip sei auch der Gang entworfen worden.

Bei Leipzig bereits im Einsatz

Im Einsatz ist das System seit 2021 bei der Agraprodukte Kitzen e. G. bei Leipzig. Geschäftsführer Hans Uwe Heilmann sagt im Gespräch mit MDR SACHSEN, dass mit der Einführung "etwas Gutes für das Tierwohl und die Sicherheit der Mitarbeiter entstanden" ist.

"Früher mussten wir die Behandlungen noch in der Herde vornehmen. Jetzt sind wir ähnlich ausgestattet wie eine Klinik", freut sich Heilmann. Auch wenn die Kosten nun höher seien, gehe es Tier und Mensch durch das neue Behandlungssystem besser. Das sei auch ein Beweis dafür, dass moderne Tierhaltung nichts Schlechtes sei, meint Heilmann. "Bei uns hängen die Kühe seit 30 Jahren nicht mehr an der Kette. Es geht ihnen gut."

Über den Tierärztekongress und die Fachmesse vetexpo

- Der Leipziger Tierärztekongress samt Fachmesse vetexpo findet 2022 zum 11. Mal auf dem Messegelände statt.
- Laut Messe werden rund 5.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet, die sich bei 500 Vorträgen fort- und weiterbilden. 282 Austeller aus 17 Ländern nehmen teil.
- Der Tierärztekongress und die Fachmesse werden von der Veterinärmedizinischen Fakultät der Universität Leipzig, den sechs Tierärztekammern der Länder Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und der Leipziger Messe veranstaltet.

Mehr zur Veterinärmedizin

MDR (mar)

Dieses Thema im Programm: MDR SACHSEN | Regionalnachrichten aus dem Studio Leipzig | 07. Juli 2022 | 06:30 Uhr

Mehr aus Leipzig, dem Leipziger Land und Halle

Mehr aus Sachsen

Rund 400 freiwillige Helfer und 200 Soldaten der Bundeswehr sichern einen völlig durchweichten Elbdeich in der sächsischen Stadt Torgau 2 min
Bildrechte: dpa
2 min 17.08.2022 | 18:00 Uhr

9,60 Meter - So hoch könnte der Pegelstand noch in Torgau werden, so berichtet Karsten Pietsch am 17. August 2002. Das Krankenhaus der Stadt musste schon evakuiert werden.

MDR SACHSEN Sa 17.08.2002 14:39Uhr 02:16 min

https://www.mdr.de/nachrichten/sachsen/leipzig/delitzsch-eilenburg-torgau/audio-hochwasser-torgau-102.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Audio