Ein Schild "Finanzamt" an Unterlagen.
Im vergangenen Jahr haben Steuerfahnder 237 Prüfungen auf Steuerhinterziehung vorgenommen. Bildrechte: IMAGO/Shotshop

Finanzamt Thüringer Steuerfahnder spüren 29 Millionen Euro auf

26. Mai 2023, 13:05 Uhr

Thüringens Steuerfahnder haben im vergangenen Jahr fast 29 Millionen Euro aufgespürt und aufgedeckt. Das teilte das Finanzministerium am Freitag mit. Das seien rund neun Millionen Euro mehr als im Jahr 2021 gewesen. Demnach überschreitet der Betrag sogar das Vor-Corona-Niveau aus dem Jahr 2019 um knapp fünf Millionen Euro, obwohl es 2022 deutlich weniger Prüfungen gab.

Zum Vergleich: Im Jahr 2019 hätten die Steuerfahnder insgesamt 414 Prüfungen in Thüringen vorgenommen. Dagegen seien es im vergangenen Jahr wegen der Corona-Beschränkungen nur 237 Prüfungen gewesen.

Laut Finanzministerium wurden im vergangenen Jahr neben 237 Fahndungsprüfungen insgesamt 137 Strafverfahren eingeleitet. Zudem hätten sie in 91 Amts- und Rechtshilfeersuchen im Auftrag anderer Behörden und Dienststellen ermittelt.

Die gesamte Jahresbilanz der Finanzämter für 2022 will Taubert am kommenden Dienstag vorstellen.

MDR (ls/caf)

Dieses Thema im Programm: MDR THÜRINGEN - Das Radio | Nachrichten | 26. Mai 2023 | 11:30 Uhr

Mehr aus Thüringen

Stellungnahmen zu geplanten Windenergie-Flächen im Weimarer Land wurden übergeben 1 min
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
1 min 23.04.2024 | 19:00 Uhr

Gemeindevertreter und Windenergiekritiker haben am Dienstag dem Landesverwaltungsamt Stellungnahmen gegen angedachte Windenergieflächen übergeben. Sie befürchten Schäden für Natur und Tourismus.

MDR THÜRINGEN JOURNAL Di 23.04.2024 19:00Uhr 00:25 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Ein Hamster in der Natur 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK