Wetter Unwetterwarnung für Thüringen

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt am Dienstagmorgen in Thüringen vor Gefahr für Leib und Leben durch plötzlich überfrierende Nässe oder schlagartig gefrierenden Regen.

Laut Deutschem Wetterdienst sind folgende Regionen am Dienstag, 20.12., bis 6:00 Uhr besonders betroffen:

  • Kreis Saalfeld-Rudolstadt
  • Saale-Orla- Kreis
  • Kreis Greiz

Empfehlungen:

  • Aufenthalt im Freien und Fahrten vermeiden bzw. Verhalten im Straßenverkehr anpassen
  • auf Beeinträchtigungen auf allen Verkehrswegen bis hin zu Sperrungen/Schließungen einstellen, notfalls Fahrweise anpassen, möglichst volltanken, Decken und warme Getränke mitführen

Legende

Keine Warnungen Vorabinformation Unwetter Wetterwarnungen (Stufe 1) Warnungen vor markantem Wetter (Stufe 2) Unwetterwarnungen (Stufe 3) Warnungen vor extremem Unwetter (Stufe 4) Warnung vor Hitze Warnung vor extremer Hitze UV-Warnung

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert laufend über die Warnsituation in Deutschland. Regionale Warnungen werden sehr kurzfristig herausgegeben, um möglichst genau sein zu können. Wenn Sie einen Punkt auf der Karte auswählen, werden Ihnen die entsprechenden Warnungen angezeigt.

WARNLAGEBERICHT für Thüringen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 30.01.2023, 12:33 Uhr

Windig bis stürmisch, in Hochlagen Schnee und Glätte

Wetter- und Warnlage:

Rückseitig einer Kaltfront bleibt es bei einer strammen westlichen bis nordwestlichen Strömung wechselhaft und es wird etwas milder.

FROST: Heute und am Dienstag nur noch oberhalb 800 m leichter Dauerfrost um -1 Grad. In der Nacht zum Dienstag oberhalb 600 m leichter Frost zwischen 0 und -2 Grad.

GLÄTTE: Heute nur oberhalb 600 m anhaltende Glättegefahr. In der Nacht zum Dienstag im Tiefland ganz vereinzelt vorübergehend Glättegefahr durch Schneematsch. In höheren Lagen Glätte durch überfrierende Nässe oder geringen Neuschnee.

SCHNEEFALL/SCHNEEVERWEHUNGEN: Bis heute Abend im Bergland oberhalb von 600 m etwa 1 bis 5 cm Neuschnee und Schneeverwehungen. In der Nacht zum Dienstag lokal geringfügiger Neuschnee. Am Dienstag nur in den Kammlagen geringer Neuschnee bis 3 cm.

WIND/STURM: Heute gebietsweise Sturmböen bis 70 km/h (Bft 8), im oberen Bergland Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9) aus West bis Nordwest. Im Verlauf der ersten Nachthälfte deutlich nachlassender Wind, dann nur in den Kammlagen einzelne Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus West.

Ab Dienstagvormittag erneut auflebender Südwestwind und verbreitet Windböen, in den Kammlagen sowie in exponierten Lagen des Tieflands auch Sturmböen.

GEWITTER: Heute einzelne kurze Gewitter. Dabei Sturmböen bis 85 km/h (Bft 9).

Hinweis: Aufgrund starker Schnee- und Reifablagerungen auf gefrorenen Bäumen kann es in höheren Lagen der Mittelgebirge zu Schneebruch kommen.

Blitze über dem Alperstedter See bei Erfurt
Bildrechte: MDR/Karina Heßland

Quelle: MDR THÜRINGEN

AKTUELLES AUS THÜRINGEN

Mehr aus Thüringen