Ein Soldat kniet im Schnee im Wald neben einem britischen Kampfpanzer vom Typ Challenger 2 (vorne). Bei einer Winterübung in Estland trainieren Nato-Truppen Kampfeinsätze unter winterlichen Kältebedingungen. Beteiligt an der 1. von 15. Februar bis laufenden Übung sind auch Streitkräfte aus Frankreich und Groߟbritannien.
Bei einer Winterübung in Estland trainierten Nato-Truppen den Schutz der Ostflanke. Bildrechte: picture alliance/dpa | Alexander Welscher

"Steadfast Defender" Größtes Nato-Manöver seit Jahrzehnten gestartet

11. Februar 2024, 16:35 Uhr

Die Nato hat ihr größtes Manöver seit Jahrzehnten begonnen. 90.000 Soldaten sind an der internationalen Übung an der Ostflanke mit dem Namen "Steadfast Defender" beteiligt. Ziel des bis Mai dauernden Großmanövers ist die Verlegung von Eingreiftruppen im Bündnisfall gegen Russland.

Die Übungen für das größte Nato-Manöver seit Jahrzehnten haben begonnen. "Steadfast Defender" heißt das rund vier Monate dauernde Großmanöver, was so viel wie "Standhafter Verteidiger" bedeutet. Rund 90.000 Soldaten sollen in den kommenden Wochen dafür mobilisiert werden.

Parallel gibt es eine Seeübung mit dem Titel "Marcom Livex" im Atlantik. Sie soll bis zum 20. Februar andauern.

Nato-Truppen üben in Schnee und Eis in Estland

Bei einer Winterübung in Estland trainierten Nato-Truppen am Samstag bereits den Schutz und die Verteidigung der Nato-Ostflanke unter winterlichen Kältebedingungen. Unter Leitung des Militärs des an Russland grenzenden baltischen EU- und Nato-Landes üben gut 1.100 Soldaten beim jährlichen Manöver "Winter Camp" den Einsatz im Schnee und Eis.

Beteiligt an der von 01. bis 15. Februar laufenden Übung sind auch französische und britische Streitkräfte des in Estland stationierten Nato-Gefechtsverbands. Gemeinsam mit estnischen Soldaten spielten sie mit Kampfpanzern und Militärfahrzeugen auf dem verschneiten Übungsgelände nahe dem Stützpunkt Tapa verschiedene Szenarien durch.

Estlands Verteidigungsminister Hanno Pevkur steht auf dem ܜbungsgelände. Bei einer Winterübung in Estland trainineren Nato-Truppen unter winterlichen Kältebedingungen. Beteiligt an der 1. von 15. Februar bis laufenden ܜbung sind auch Streitkräfte aus Frankreich und Groߟbritannien.
Estlands Verteidigungsminister Hanno Pevkur war bei der Nato-Übung vor Ort. Bildrechte: picture alliance/dpa | Alexander Welscher

"Was wir in Friedenszeiten tun können, ist, dass wir uns auf jede Art von Konflikt vorbereiten", sagte Estlands Verteidigungsminister Hanno Pevkur der Deutschen Presse-Agentur in Tapa. Dies sei auch das Ziel der baltischen Verteidigungslinie, mit der Estland, Lettland und Litauen ihre Grenzen zu Russland und Belarus mit Schutzanlagen und Bunkern gegen mögliche Angriffe sichern wollen.

dpa (ewi)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | SACHSENSPIEGEL | 11. Februar 2024 | 19:00 Uhr

Mehr aus Politik

Frankreichs Präsident Macron auf einer Pressekonferenz nach einem Treffen mit Staats- und Regierungschefs. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 27.02.2024 | 09:12 Uhr

Um einen russischen Sieg in der Ukraine zu verhindern, schließt Frankreichs Präsident Macron einen Einsatz von Bodentruppe nicht aus. Das sagte er nach einem Treffen von Regierungschefs aus Europa, den USA und Kanada.

Di 27.02.2024 08:40Uhr 00:42 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/politik/video-macron-frankreich-bodentruppen-ukraine-krieg-nato-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Mehr aus der Welt

In Griechenland ist an das schwere Zugunglück vor einem Jahr erinnert worden. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 28.02.2024 | 15:35 Uhr

In Griechenland ist an das schwere Zugunglück vor einem Jahr erinnert worden. Am Unglücksort fand eine Gedenkveranstaltung statt. Begleitet wurde der Jahrestag auch von landesweiten Streiks.

Mi 28.02.2024 14:56Uhr 00:36 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-griechenland-zugunglueck-gedenken-jahrestag-opfer-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Im US-Bundestaat Texas sind mehrere Waldbrände außer Kontrolle geraten. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min 28.02.2024 | 09:17 Uhr

Im US-Bundestaat Texas sind mehrere Waldbrände außer Kontrolle geraten. Mehrere Ortschaften mussten evakuiert werden. Auch eine Atomwaffenanlage ist von den Feuern bedroht.

Mi 28.02.2024 08:59Uhr 00:35 min

https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/video-texas-waldbrand-feuer-usa-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video