Messe auf dem Domplatz in Erfurt
Messe auf dem Domplatz in Erfurt Bildrechte: MDR/Jan Schönfelder

16.09.2018 | Jetzt in der Mediathek Wallfahrtsgottesdienst vom Erfurter Domplatz

Messe auf dem Domplatz in Erfurt
Messe auf dem Domplatz in Erfurt Bildrechte: MDR/Jan Schönfelder

Ein außergewöhnlicher Gottesdienst erwartete die Katholiken am Sonntag in Erfurt: Die traditionelle Bistumswallfahrt zum Erfurter Dom bildet den Auftakt für die Spendenaktion des Internationalen Katholischen Hilfswerkes "Missio". Der Fokus richtet sich diesmal auf Äthiopien. Das Land am Horn von Afrika gelte mit seinen 100 Millionen Einwohnern als das bevölkerungsreichste des Kontinentes gleich nach Nigeria, trotz Modernisierung und wachsender Wirtschaft zähle Äthiopien aber auch zu den ärmsten Staaten der Erde, hieß es dazu aus dem Bistum. Dennoch habe Äthiopien Hunderttausende Flüchtlinge aufgenommen.

Missio 2018: Äthiopien - Den Menschen Heimat geben

Unter dem Motto "Den Menschen Heimat geben" wurden deshalb Spenden gesammelt, um die Flüchtlingsarbeit vor Ort zu unterstützen, erklärte das Bischöfliche Ordinariat weiter. Ein Teil der Einnahmen fließe außerdem an die Behindertenberatung der hiesigen Caritas.

Messe mit Bischof Neymeyr und äthiopischen Gästen

Bischof Ulrich Neymeyr
Bischof Ulrich Neymeyr Bildrechte: dpa

Der Wallfahrtstag begann mit der Feier der Heiligen Messe auf den Domstufen und dem Domplatz. Bischof Ulrich Neymeyr hielt die Predigt. Außerdem nahmen 15 Bischöfe, Priester, Ordensangehörige und Laienchristen aus Äthiopien teil. In dem Land, das als Wiege der Menschheit gilt, gibt es eine lange christliche Tradition, aber nur sehr wenige Katholiken, die laut Bistum aber großes gesellschaftliches Engagement zeigen.

Der MDR übertrug die Messe im Fernsehen und im Livestream

Nach der Wallfahrtsmesse wurde auf Domberg, Domplatz und in der näheren Umgebung gefeiert. Zum Programm gehörten ein Spendenlauf sowie eine "Schuhputzaktion" mit Bischof Ulrich Neymeyr und Caritasdirektor Wolfgang Langer. Für Musik sorget u.a. die Banda Internationale. Im Missio-Zelt auf dem Domplatz wurde eine original äthiopische Kaffeezeremonie geboten. Beim Missio-Truck nebenan wurde über Fluchtursachen und die Situation von Flüchtlingen informiert.

Stichwort: Missio "Missio" ist Teil eines Netzwerkes von mehr als 100 katholischen Hilfswerken weltweit, die im Auftrag von Papst Franziskus die Kirche in Afrika, Asien, dem Nahen Osten und Ozeanien unterstützen. Diese Päpstlichen Missionswerke richten jährlich den Weltmissionssonntag aus. Sie sammeln dann in mehr als 100 Ländern am dritten oder vierten Sonntag im Oktober Geld für die Seelsorge und soziale Arbeit der Kirche in den ärmsten Regionen der Welt. 2017 erbrachte die Kollekte zum Weltmissionssonntag weltweit mehr als 82 Millionen Euro.

Vor jedem Weltmissionssonntag lädt Missio in Deutschland Gäste der Kirche aus Afrika, Asien oder Ozeanien ein. In diesem Jahr kommen sie aus Äthiopien. Sie stellen dann auf rund 250 Veranstaltungen in Deutschland vier bis fünf Wochen lang ihre Arbeit vor - deshalb heißt dieser Zeitraum vor dem Weltmissionssonntag Monat der Weltmission.

In Deutschland organisiert das Internationale Katholische Missionswerk Missio mit den Standorten Aachen und München die Aktion zum Weltmissionssonntag.

Stichwort: Spendenlauf am 16. September | Ab 14:00 Uhr Zur Jahresaktion des katholischen Hilfswerks "Missio" gehört am 16. September auch ein inklusiver Spendenlauf. "Jede gelaufene oder gefahrene Runde füllt den Topf mit einem Geldbetrag, den viele Firmen und Einzelpersonen, die meisten aus Thüringen, spenden", erklärt Annegret Rhode, die Referentin im Seelsorgeamt des Bistums, das Prozedere. Die Läufer könnten als Einzelpersonen oder im Team antreten.

70 Prozent der Einnahmen sollen Flüchtlingsprojekten in Äthiopien zugutekommen. Die anderen 30 Prozent seien für die Behindertenarbeit der Thüringer Caritas gedacht.

In Äthiopien leben mehr als 300.000 Flüchtlinge aus Eritrea. Das Geld aus dem Spendenlauf helfe, diesen Menschen psychotherapeutische Beratung, Beschäftigungsprogramme und Seelsorge anzubieten, erläuterte das Bistum den Hintergrund zur Spendenaktion. Die Unterstützung der Caritas stehe zudem jedem Behinderten in Thüringen offen.

Anmeldung und Informationen: spendenlauf@bistum-erfurt.de

Mehr