Gottesdienste im TV: Vorschau und Rückblick Katholischer Festgottesdienst zum Bistumsjubiläum aus Dresden

Vor 100 Jahren wurde das Bistum Dresden-Meißen wiedergegründet. Aus diesem Anlass überträgt der MDR den Festgottesdienst live am 20. Juni aus der Kathedrale St. Trinitatis in Dresden. Den Gottesdienst leiten der Bischof des Bistums Heinrich Timmerevers und der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing.

Teilnehmer sitzen während einer Vesper anlässlich des Abschluss der Sanierung in der Dresdner Kathedrale auf ihren Plätzen.
Blick in die Kathedrale St. Trinitatis in Dresden Bildrechte: dpa

"100 gute Gründe"

20. Juni 2021, 10.00 – 11.30 Uhr, Kathedrale St.Trinitatis Dresden

Passanten gehen vor der Dresdner Kathedrale über den Schlossplatz.
Die aus Sandstein errichtete Kathedrale St. Trinitatis und ehemalige Katholische Hofkirche Bildrechte: dpa

"100 gute Gründe" – dieses Motto verbindet die Katholikinnen und Katholiken der Diözese Dresden-Meißen in diesem Jahr. Denn vor 100 Jahren wurde das Bistum wiedergegründet. Bisher einmalig und eine Besonderheit des Festgottesdienstes wird die virtuelle Einbeziehung aller Gemeinden des Bistums sein.

Ökumenischer Gottesdienst zur Bundesgartenschau

5. September 2021, 9.30 – 10.30 Uhr, aus dem MDR-Gartenreich Erfurt

Stiefmütterchen blühen auf einer bepflanzten Insel am Domplatz in Erfurt
Der Erfurter Domplatz Bildrechte: dpa

Der Mensch ist ein Gartenwesen. So erzählt es die Bibel in der Schöpfungsgeschichte. Und die Gleichnisse Jesu vom Säen und Wachsen lassen ahnen, was Leben in der Fülle des Paradieses sein kann. Der Gottesdienst vom EGA-Gelände neben dem Landesfunkhaus Erfurt feiert die Schönheit und Vielfalt der Schöpfung und fragt nach der Balance zwischen Tun und Lassen in der Natur.

Ökumenischer Gottesdienst zum 1000. Weihejubiläum des Merseburger Doms

1. Oktober 2021, 17.00 – 18.00 Uhr, Dom St. Johannes und St. Laurentius Merseburg

Stadtansicht Merseburg - Merseburger Dom St. Johannes und St. Laurentius Straße der Romanik einstige Pfalz- und Bischofsstadt Merseburg
Der Merseburger Dom St. Johannes und St. Laurentius Bildrechte: imago images / Steffen Schellhorn

"Geweiht für die Ewigkeit" Beim ersten Hören klingt das Motto des 1.000-jährigen Weihejubiläums des Merseburger Doms gar zu selbstbewusst. 1.000 Jahre sind noch keine Ewigkeit. Allerdings kündet auch dieses Gotteshaus als Bauwerk in lebendiger Nutzung über die Jahrhunderte vom Ewigen im Zeitlichen. So blickt der Gottesdienst mit Worten und Musik auf die Epochen der Geschichte zurück, gibt Einblicke in die Botschaften der beeindruckenden Architektur und erzählt von der Größe Gottes, die weit über alle Mauern hinausreicht und den Menschen Geborgenheit schenkt.

Ökumenischer Gottesdienst zum Tag der Deutschen Einheit 2021

3. Oktober 2021, 10.00 – 11.00 Uhr, Pauluskirche Halle

Eine Luftaufnahme Pauluskirche in Halle
Die Pauluskirche in Halle Bildrechte: IMAGO

Sachsen-Anhalt ist Gastgeber zum Tag der Deutschen Einheit im Jahr 2021. Auftakt für den Festakt in Halle ist ein ökumenischer Gottesdienst, der zusammen mit Vertretern der Verfassungsorgane der Bundesrepublik Deutschland, geladenen Gästen und der Gemeinde in der Pauluskirche gefeiert wird. Neben den leitenden Geistlichen der christlichen Kirchen werden auch Vertreter anderer Religionen beteiligt sein. Die Synagoge der jüdischen Gemeinde befindet sich im Paulusviertel in der Nachbarschaft. Wie die gesellschaftlichen Herausforderungen des Jahres zu meistern sind und Zukunft gemeinsam gestaltet werden kann, ist eine Aufgabe, für die die Kirchen mit ihrer geistlichen Botschaft spezifische Impulse geben.

29. Weihnachtliche Vesper vor der Dresdner Frauenkirche

23. Dezember 2021, 17.00 – 18.00 Uhr, auf dem Dresdner Neumarkt

Traditionell versammeln sich am Tag vor dem Heiligen Abend auf dem Dresdner Neumarkt tausende Menschen, um einen geistlichen und musikalischen Auftakt zum Weihnachtsfest zu begehen. Bläser- und Chormusik, Lieder zum Mitsingen, die Weihnachtsgeschichte, sowie Predigt des Landesbischofs der Sächsischen Landeskirche und Gedanken des Ministerpräsidenten des Freistaats Sachsens gehören zum festen Programm dieser langen Tradition, die sich über die Jahre des Wiederaufbaus und der inzwischen 15 –jährigen Nutzung der Frauenkirche als lebendigen Ort des Glaubens und der Einkehr etabliert hat.

Evangelische Christvesper am Heiligen Abend

24. Dezember 2021, 16.30 Uhr – 17.30 Uhr, St. Annenkirche Annaberg-Buchholz

Blick auf die Orgel und das Deckengewölbe der St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz.
Blick auf die Orgel und das Deckengewölbe der St. Annenkirche in Annaberg-Buchholz Bildrechte: MDR/Christiane Fritsch

Unter der Kanzel der Annenkirche findet in der Adventszeit eine Krippe ihren Platz. Über die Sonntage vor Weihnachten hinweg werden die Krippenfiguren nach und nach ergänzt. Am Heiligen Abend sind alle versammelt. Nicht nur die Holzfiguren des Erzgebirges, auch die Menschen finden sich ein unter dem beeindruckenden Gewölbe des reich bebilderten Kirchraums, um die Botschaft des himmlischen Lichtes in den dunkelsten Tagen des Jahres aufzunehmen.  Eine traditionelle Gestaltung der Christvesper in Wort und Musik wird mit den Gedanken und Fragen des zu Ende gehenden Jahres in einen Dialog gebracht.