Religion & Gesellschaft

Aktuell

Interreligiöser Kalender

Abschied nehmen

Gesichter der Inklusion

Ein Mann beim Bogenschießen 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

MDR-Themenschwerpunkt: Jüdisches Leben in Mitteldeutschland

Ein in der Mitte mit einem Davidstern verzierter achtarmiger Leuchter mit brennenden Lampen 30 min
Bildrechte: Colourbox

Jetzt ansehen

Eine ältere Dame lächelt in die Kamera 45 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Warschau 1942: Der jüdische Arzt, Kinderbuchautor und Pädagoge Janusz Korczak (Wojciech Pszoniak) leitet ein von ihm gegründetes Waisenhaus, das nach der Errichtung des Warschauer Ghettos dorthin umziehen muss. Auch im Ghetto opfert er sich für seine Kinder auf. Rund 200 jüdische Kinder betreut er unter widrigsten Umständen. 111 min
Warschau 1942: Der jüdische Arzt, Kinderbuchautor und Pädagoge Janusz Korczak (Wojciech Pszoniak) leitet ein von ihm gegründetes Waisenhaus, das nach der Errichtung des Warschauer Ghettos dorthin umziehen muss. Auch im Ghetto opfert er sich für seine Kinder auf. Rund 200 jüdische Kinder betreut er unter widrigsten Umständen. Bildrechte: MDR/BR/Telepool
Leah 25 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alter Ring 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Ein alter Mann mit Basecap 30 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
im Inneren einer Synagoge 29 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

In der Mediathek

Religion

 Haris - nachdenklich mit Audio
Alle drei Monate müssen Haris und seine Mutter ihren Aufenthaltsstatus verlängern lassen, seit die Mutter vor 23 Jahren nach Deutschland geflohen ist. Je stärker der Frust über die unsichere Situation zunimmt, desto eher besinnt Haris sich auf seine bosnisch-montenegrinischen Wurzeln. Seine große Schwester hat eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis und lebt ihm das Bild einer emanzipierten deutschen Frau vor. Haris - nachdenklich Bildrechte: MDR/Thurnfilm

Schwerpunkt: Kirchenbauten

RÜCKBLICK

30 Jahre Deutsche Einheit

Welttag der Migranten und Flüchtlinge am 19. Januar

Religion

 Haris - nachdenklich mit Audio
Alle drei Monate müssen Haris und seine Mutter ihren Aufenthaltsstatus verlängern lassen, seit die Mutter vor 23 Jahren nach Deutschland geflohen ist. Je stärker der Frust über die unsichere Situation zunimmt, desto eher besinnt Haris sich auf seine bosnisch-montenegrinischen Wurzeln. Seine große Schwester hat eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis und lebt ihm das Bild einer emanzipierten deutschen Frau vor. Haris - nachdenklich Bildrechte: MDR/Thurnfilm

Mehr im Programm

Religion & Kirche im MDR