Religion & Gesellschaft

Pränataldiagnostik

Glück und Schmerz Mein Familientagebuch
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Aus dem Familientagebuch Alltag mit Uma

Alltag mit Uma

Uma muss ein Medikament einnehmen. Der Papa erklärt, wie Uma es am besten zu sich nimmt. Schafft es Uma?

Selbstbestimmt! So 14.10.2018 08:00Uhr 01:20 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Religion

Glück und Schmerz Mein Familientagebuch
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Aus dem Familientagebuch Ein Besuch beim Arzt

Ein Besuch beim Arzt

Uma verhält sich zunehmend aggressiver. Eine Nebenwirkung des neuen Medikaments. Was können ihre Eltern tun? Dr. Panzer berät Tabea und Laszlo.

Selbstbestimmt! So 14.10.2018 08:00Uhr 01:02 min

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Familie sitzt auf einem Bett.
Bildrechte: MDR/WDR

Programmtipp selbstbestimmt! Die Reportage: Wieder schwanger - und jetzt?

selbstbestimmt! Die Reportage: Wieder schwanger - und jetzt?

Mein Familientagebuch, Teil 2, aufgezeichnet von Tabea Hosche.

MDR FERNSEHEN | 21.10.2018 | 08:00 Uhr

Pränataldiagnostik in der Diskussion

Aktuell

Kloster Neuzelle
Bildrechte: imago/Rainer Weisflog
MDR um 4 - Senorien WG
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Pflegenotstand

Herbst 1989

RÜCKBLICK

Nach der Missbrauchs-Studie

Müssen Frauen alles können?

Statistik Typisch Frau, typisch Mann?

Ob Start-up-Gründungen, Frauen in Führungsposition oder sexuelle Gewalt gegen Frauen: Das sagt uns die Statistik über den Stand der Dinge.

Ein Mädchen sitzt am 14.09.2011 vor einer Wand in Hannover, auf der der Schatten einer Hand groß zu sehen ist - Symbolbild zum Thema Opfer von Gewalttaten.
Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte veröffentlichte Anfang des Jahres 2014 eine Studie zu Gewalt gegen Frauen. Dazu wurden Frauen in den 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union über eigene Erlebnisse mit körperlicher, sexueller und psychischer Gewalt befragt. Bildrechte: dpa
Ein Mädchen sitzt am 14.09.2011 vor einer Wand in Hannover, auf der der Schatten einer Hand groß zu sehen ist - Symbolbild zum Thema Opfer von Gewalttaten.
Die Agentur der Europäischen Union für Grundrechte veröffentlichte Anfang des Jahres 2014 eine Studie zu Gewalt gegen Frauen. Dazu wurden Frauen in den 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union über eigene Erlebnisse mit körperlicher, sexueller und psychischer Gewalt befragt. Bildrechte: dpa
Grafik zur Umfrage sexuelle Belästigung.
Die Ergebnisse zeigen, dass Gewalt gegen Frauen weit verbreitet ist. Auch 60% der deutschen Frauen waren seit ihrem 15. Lebensjahr von sexueller Belästigung betroffen. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Julia Ryssel
Julia Ryssel in ihren Firmenräumen im Dresdner Impact Hub. Sie hat ihr eigenes Unternehmen gegründet. Doch Start-up-Gründerinnen sind selten.. Bildrechte: MDR/Stephan Hönigschmid
Grafik zur Umfrage Startup Gründungen.
Nur knapp 15% wagen den Sprung in die Selbstständigkeit. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Heike Bärwolff und Nicole Thomas
„Ich bin kein Freund der Frauenquote, keiner ist das. Aber, ohne Quote geht es leider nicht. Es geht nicht in der Wirtschaft, es geht nicht in Führungspositionen, es geht nicht in der Politik. Überall ist die Quote nötig", meint Heike Bärwolff. Bildrechte: SINN Filmproduktion GbR
Grafik zur Umfrage welche berufliche Position Frauen haben.
Und die Zahlen beweisen, dass sie Recht hat: Momentan arbeiten zwei Prozent der Frauen als leitende Angestellte, gegenüber 7,3 Prozent der Männer. Der überwiegende Teil der Frauen - 56,9 Prozent - sind Angestellte. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Heike Bärwolff
Für Heike Bärwolff ist gesellschaftliches Engagement sehr wichtig... Bildrechte: SINN Filmproduktion GbR
Statistik: "Müssen Frauen alles können?"
Ehrenamtlich engagieren sich doppelt so viele Frauen als Männer.
Ganz oben auf der Liste stehen kirchliche Einrichtungen - wie bei Heike Bärwolff - und die Nachbarschaftshilfe.
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Johanna Winkler
Johanna Winkler hat ihren Mann bereits mit 21 Jahren geheiratet. Damit fällt sie statistisch aus dem Raster, denn... Bildrechte: SINN Filmproduktion GbR
Grafik zur Umfrage Heiratsalter der Frauen in Sachsen.
... in Sachsen liegt das Heiratsalter derzeit bei über 32 Jahren. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Grafik zur Umfrage Eheschließungen in Sachsen.
Allerdings - seit 2012, das Jahr in dem Johanna ihren Daniel heiratete, werden im Freistaat wieder häufiger Ehen geschlossen. Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Nicole Thomas und Johanna Winkler
Johanna Winkler wechselte beruflich von der Krankenschwester zur Medizinpädagogin. Damit gehört sie zu jenen 52 Prozent Frauen.... Bildrechte: SINN Filmproduktion GbR
Statistik: "Müssen Frauen alles können?"
..die gerne auch mal was Neues ausprobieren. Doch rechnen nur 43,7 Prozent der Frauen damit, dass sie mit dem, was sie tun auch erfolgreich sind. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Julia Ryssel und Nicole Thomas
Apropos ausprobieren: Frau von heute hat auch ein entspanntes Verhältnis zu Sex-Toys und Sex-Shops. Julia Ryssel vor einem Schaufenster: "Schau mal, wir können uns davor stellen und uns darüber unterhalten, was uns gefällt… und die Fenster sind nicht zugeklebt oder so." Bildrechte: SINN Filmproduktion GbR
Grafik zur Umfrage Liebesspielzeug.
Dazu passt auch folgende Statistik: Rund 73 Prozent der Frauen ab 18 Jahren geben an, dass sie schon mal ein Liebesspielzeug ausprobiert haben... Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Alle (15) Bilder anzeigen
Eine Pinke Parkscheibe in einem Beutel.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Heike Bärwolff
Bildrechte: SINN Filmproduktion GbR
Julia Ryssel und Nicole Thomas
Bildrechte: SINN Filmproduktion GbR

Das Leipziger Paulinum

Leipziger Universitätskirche St. Pauli, Detail am Paulineraltar
Paulineraltar Um 1490 soll der Paulineraltar entstanden sein. Schon 1543 gelangte der Altar in den Besitz der Universität.

Die sogenannte Festtagsseite ist inden Kirchenraum gerichtet. Zentral dargestellt mit Buch und Schwert ist der Namensgeber der Kirche, Apostel Paulus, der nicht nur Missionar war, sondern auch als Gelehrter und Märtyrer gilt.

Auf acht weiteren Reliefs ist ein Jesus-Maria-Zyklus dargestellt, auf dem es nicht um eine Mutter-Kind-Beziehung geht, sondern um die Beziehung zum Glauben - Jesus als Glaubensgrund und Maria als prototypische Glaubensperson.
Bildrechte: MDR/Rafael Bies

Mehr im Programm

Religion & Kirche im MDR