Kleinstadthelden Dieser Biohof setzt seit 30 Jahren auf nachhaltige Landwirtschaft

Ein Biohof in Nordhessen beackert die Felder der Region nachhaltig, um sie für kommende Generationen zu erhalten. Familie Groß betreibt den Hof bereits seit 30 Jahren. Sie vernetzen sich in der Region und leisten Bildungsarbeit. Deshalb sind sie Kleinstadthelden.

Ein junger Mann in braunem T-Shirt steht unter einer Markise vor grünen Kisten voller Gemüse
Florian Werle ist Geschäftsführer des Biohofs Groß in Nordhessen. Bildrechte: MDR/Johanna Daher

Ein Biohof in Nordhessen bei Homburg baut saisonales Gemüse an, verkauft es zusammen mit regionalen Produkten anderer Anbieter und gibt sein Wissen über nachhaltige Landwirtschaft weiter.

Familienbetrieb seit 30 Jahren

Das Team auf dem Hof der Familie Groß baut Bio-Lebensmittel an und verkauft sie. Sie bestellen die Felder und bauen nachhaltig an, um die Böden für die kommenden Generationen zu erhalten. Dazu gehört, dass die Bauern die Felder jedes Jahr anders bepflanzen und Maschinen mit extra breiten Reifen benutzen, um die Böden zu schonen.

Malte Groß ist mit seiner Freundin und einem Freund gerade dabei, den Biohof von Maltes Vater Dietmar zu übernehmen. Die Eltern helfen aber noch mit. Den Biohof Groß in Mühlhausen bei Homberg gibt es bereits seit über 30 Jahren. Für die Arbeit auf dem Hof ist Freund Florian Werle extra vom Süden des Landes nach Nordhessen gezogen.

Nachhaltiger Ackerbau und regionale Vernetzung

Sie arbeiten nicht nur als Landwirte auf dem Biohof. Es gibt auch einen Laden. Dort verkaufen die Betreiber das Gemüse vom Feld und aus den eigenen Gewächshäusern. Sie bieten aber auch andere regionale Produkte zum Verkauf an, die Kollegen aus der Region produzieren.

Außerdem können auch Schulklassen zum Biohof Groß kommen, um zu lernen, wie Landwirtschaft – insbesondere nachhaltig – funktioniert.

Zu Besuch in Mühlhausen So sieht es auf einem Biohof aus

Kisten voller Obst, Felder voller Kohl und schönes Fachwerk – Eindrücke vom Biohof.

Blick auf einen Fachwerkhof mit einer menschengroßen Möhrenfigur aus Holz
Der Hof besteht aus schönen Fachwerkhäusern und am Eingang grüßt die übergroße Möhre. Da weiß man gleich: Hier gibt's Gemüse. Bildrechte: MDR/Johanna Daher
Blick auf einen Fachwerkhof mit einer menschengroßen Möhrenfigur aus Holz
Der Hof besteht aus schönen Fachwerkhäusern und am Eingang grüßt die übergroße Möhre. Da weiß man gleich: Hier gibt's Gemüse. Bildrechte: MDR/Johanna Daher
Ein junger Mann in braunem T-Shirt steht unter einer Markise vor grünen Kisten voller Gemüse
Florian Werle ist der Geschäftsführer des Hofes. Den Hof gibt es allerdings schon seit 30 Jahren. Aufgebaut hat ihn Familie Groß. Bildrechte: MDR/Johanna Daher
In Mühlhausen in Hessen steht ein Willkommensschild für den Ort und ein Hinweisschild für den Biohof Groß
Am Ortseingang von Mühlhausen werden Besucher auch gleich auf den Biohof aufmerksam gemacht. Bildrechte: MDR/Johanna Daher
Ein grünes Tor mit einem Schild mit Möhrenbild führt in den Biohof Groß
Im Bioladen verkauft das Team regionale Produkte – nicht nur aus der eigenen Produktion, sondern auch von Kolleginnen und Kollegen. Bildrechte: MDR/Johanna Daher
Mit Kreide gemalte Preistafel  für Topfkräuter
Der Biohof beliefert auch Restaurants in der Umgebung, die Wert auf regionale Bioprodukte legen. Bildrechte: MDR/Johanna Daher
Ein roter Trecker vor einen Gewächshaus
Auf dem Hof Groß wird vor allem Obst und Gemüse angebaut, auf dem Feld ebenso wie in Gewächshäusern. Bildrechte: MDR/Johanna Daher
Ein Kohlkopf auf einem Feld
Auf dem Feld achten die Mitarbeiter auf nachhaltige Bewirtschaftung. Dazu zählt, dass keine synthetischen Chemikalien benutzt werden und dass sich ständig ändert, was auf einem Stück Acker angebaut wird. Kohlköpfe werden im nächsten Jahr also an dieser Stelle nicht noch einmal wachsen.

Quelle: MDR/jh
Bildrechte: MDR/Johanna Daher
Alle (7) Bilder anzeigen

Zusammenarbeit und Gemeinschaftskonzept

Eier produziert der Hof Groß zum Beispiel nicht – bietet sie aber im Laden an. Zudem arbeitet der Hof mit Restaurants zusammen und liefert frische Zutaten für die Küche. Tiere leben auch bei Familie Groß in Mühlhausen: Die Schweine haben im Stall Luft, Tageslicht und Einstreu – keine Selbstverständlichkeit.

Für den Hofladen gilt ein Gemeinschaftskonzept: Es gibt die Möglichkeit, Mitglied zu werden und einen monatlichen Beitrag zu zahlen. Mitglieder bekommen ihre Produkte im Laden günstiger.

Quelle: MDR/jh

0 Kommentare

Mehr aus Sachsen-Anhalt