#MDRklärt Vier Kritikpunkte der Corona-Demonstranten in Sachsen-Anhalt

In einigen Städten in Deutschland demonstrieren Menschen gegen die Corona-Maßnahmen. Ihre Kritik und die Forderungen sind vielfältig. Ein Überblick.

4 Kritikpunkte der Corona-Demonstranten  Querdenken Demo auf dem Canstatter Wasen - Tausende Menschen besuchen die Veranstaltung
Bildrechte: imago images/7aktuell
4 Kritikpunkte der Corona-Demonstranten  Querdenken Demo auf dem Canstatter Wasen - Tausende Menschen besuchen die Veranstaltung
Bildrechte: imago images/7aktuell
1.	Die Reproduktionszahl sei bereits vor Einführung des Kontaktverbotes und anderer Corona-Auflagen unter eins gefallen.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Das stimmt – allerdings nur zum Teil. Das Robert Koch-Institut (RKI) konnte die Reproduktionszahl erst bestimmen, als der maximale Verzug zwischen einer Infektion und der Meldung bekannt war. Das war laut RKI erst Ende März der Fall. Zudem sagt RKI, Ziel sei nicht nur gewesen, unter eins zu gelangen, sondern diesen Wert auch dauerhaft niedrig zu halten – was nur durch die Maßnahmen möglich gewesen sei.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
2.	Die Bundesregierung hört nur auf Christian Drosten und Lothar Wieler. Der Heinsberg-Studie des Virologen Hendrick Streek muss mehr Beachtung geschenkt werden.  Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie an der Charité in Berlin
Bildrechte: dpa
Die Studie präsentiert die ersten validen Zahlen zum Corona-Virus in Deutschland. Allerdings diskutieren Experten noch, ob man die Daten auf ganz Deutschland umrechnen kann. Die Bundesregierung lässt sich auch von der nationale Wissenschafts-Akademie Leopoldina in Halle oder der Helmholtz-Gemeinschaft beraten.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
3.	Ein Immunitätspass spaltet die Gesellschaft und Menschen ohne Ausweis können am öffentlichen Leben nicht mehr teilhaben.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Noch wurde der Pass nicht beschlossen und die WHO warnt davor, da noch nicht ausreichend geklärt ist, ob Menschen, die von Corona genesen sind, wirklich immun sind. Zudem warnt der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit, Prof. Ulrich Kelber, vor Datenmissbrauch
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
4.	Die Corona-Krise ist am Ende angelangt. Es gibt keine Zahlen, die weitere Maßnahmen rechtfertigen.  Zwei leere Krankenbetten stehen in der Corona-Notaufnahme des Städtischen Klinikum Dresden in einem Patientenzimmer nebeneinander.
Bildrechte: dpa
Die Maßnahmen haben vor Ansteckungen geschützt. Dadurch werden die Menschen aber nicht immun. Das Imperial College London geht deshalb von einem neuen, drastischen Anstieg aus, wenn die Maßnahmen aufgehoben werden. Der Vorschlag der Forscher ist eine moderate Lockerung, die immer wieder zeitweise verschärft wird, um so eine leichte Wellenbewegung der Infektionszahlen zu erzeugen.
Bildrechte: Mitteldeutscher Rundfunk
Texttafel: "Mehr Erklärgrafiken und -videos auf Instagram @mdrklaert"
Dieses Thema im Programm: SACHSEN-ANHALT HEUTE | 18. Mai 2020 | 19:00 Uhr

Quelle: MDR/mx
Bildrechte: MDR/Max Schörm
Alle (10) Bilder anzeigen

Mehr aus Sachsen-Anhalt