Nach Dürre-Sommern Neue Wasserstrategie für Sachsen geplant

bunter Regenschirm im Getreidefeld bei aufziehendem Gewitter
Bildrechte: imago images / blickwinkel

Sachsens Umweltminister Wolfram Günther hat eine neue Wasserstrategie für den Freistaat angekündigt. Der Grünen-Politiker sagte der "Sächsischen Zeitung", bislang sei der Hochwasserschutz vorrangig behandelt worden. Angesichts der Dürre-Perioden werde aber die Frage wichtiger, wie man künftig Hochwasser und Starkregen auffangen könne. Jeder Tropfen sei kostbar. Sein Augenmerk gelte vor allem dem Boden. Dieser sei der größte Wasserspeicher. Deshalb gehörten Flussbegradigungen, Drainagen oder die Verlegung von Fließgewässern unter die Erde auf den Prüfstand, um das Wasser nicht mehr nur abzuleiten.

Quelle: MDR

Dieses Thema im Programm bei MDR SACHSEN MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 25.09.2020 | 12:00 Uhr in den Nachrichten

Mehr aus der Landespolitik

Mehr aus Sachsen