MDR SACHSEN - Das Sachsenradio | 14.10.2019 | 20-23 Uhr Aufgefallen - das Kulturmagazin

Vorausgeschaut: Die Frankfurter Buchmesse

Frankfurt ruft, es ist wieder Buchmessezeit. Mit Spannung wird erwartet, wer den Deutschen Buchpreis gewinnt und Sebastião Salgado erhält den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels.

Besucher auf der Frankfurter Buchmesse
Besucherandrang auf der Frankfurter Buchmesse im vergangenen Jahr Bildrechte: dpa

Zum ersten Mal wird der Verlagspreis verliehen, den auch vier Verlage aus Sachsen erhalten werden. Dass die Lust am Lesen verloren gegangen ist und nur noch jeder Vierte in Deutschland liest, lässt die Verlage, nach immer neuen Ideen suchen, um untreue Leser zurück zu erobern und Lust aufs Lesen zu machen. Aus Sachsen werden insgesamt 35 Verlage auf der Frankfurter Buchmesse Neues anbieten.

Die Frankfurter Buchmesse wird am Abend des 15. Oktober eröffnet und schließt am 20. Oktober. Norwegen präsentiert sich in diesem Jahr als Gastland - 250 Titel wurden dafür aus dem Land der Fjorde ins Deutsche übersetzt. "Aufgefallen" wird ausführlich über das Messegeschehen berichten.

Eingeladen: Lachmesse in Leipzig beginnt

Logo der Leipziger Lachmesse ab 2016
Bildrechte: Lachmesse e. V.

Leipzig macht sich wieder bereit für diese ganz besondere menschliche Gefühlsregung, bei der in die Breite gezogene Münder, sichtbare Zähne und Fältchen, die um die Augen entstehen, eine große Rolle spielen. Das heißt - sollten Sie Lust auf Freude, Erheiterung, Belustigung oder Ähnliches haben, dann sind Sie bei der vom 20. bis 27. Oktober in Leipzig stattfindenden Lachmesse genau richtig. Das Publikum kann in diesen Tagen bei insgesamt 80 Veranstaltungen gezielt für seine Gesundheit sorgen.

Da Lachen die beste Medizin ist, dürften sich die Mitwirkenden der Messe (unter anderen Gardi Hutter, Christoph Sieber, Wilfried Schmickler, Luise Kinseher, Reiner Kröhnert, Lizzy Aumeier, HG Butzko und Gernot Hassknecht) auch als große Therapiegemeinschaft verstehen. Lachmesse-Geschäftsführer Frank Berger wird Sie in "Aufgefallen" schon mal prophylaktisch darauf vorbereiten.

Gesehen: "Parasite"

"Parasite", ein koreanisches Familiendrama, das im Mai die Goldene Palme der diesjährigen Filmfestspiele von Cannes gewann, ist ab Donnerstag in den Kinos zu sehen.

Bong Joon-ho
Regisseur Bong Joon-ho mit dem Preis "Die goldene Palme" in Cannes Bildrechte: dpa

Der Film – eine Mischung aus schwarzem Humor, Sozialkommentar, Satire und Spannung - ist eine Abrechnung mit der Zweiklassengesellschaft: Eine arme Familie schleicht sich bei einer reichen ein - als sie jedoch in einen unerwarteten Zwischenfall involviert wird, zieht das ungeahnte Konsequenzen nach sich. Klassenkampf auf Koreanisch.

"Parasite" ist der siebente Film des gefeierten koreanischen Regisseurs Bong Joon-ho. Eine Empfehlung, zu der Sie in "Aufgefallen" mehr hören.

Weitere Themen der Sendung:

  • Gelesen: "Brüder" von Jackie Thomae
  • Bewertet: Hörerkritik zu "Der Zauberer der Smaragdenstadt"
  • Besucht: Jetzt! Junge Malerei in Deutschland
  • Vorgestellt: Eze Wendtoin jetzt auch Schauspieler?

*Programmablauf unter Vorbehalt, Änderungen sind möglich.

Nachhören

Aufgefallen nachhören

Alle anzeigen (11)
Geige
Bildrechte: IMAGO

11 Audios

Audios