Almuth Schult (39, Hamburger SV)
Almuth Schult, Olympiasiegerin von 2016, spielt aktuell beim Hamburger SV. Bildrechte: IMAGO / Lobeca

Fußball | Bundesliga Wechselt Ex-Welttorhüterin Almuth Schult wirklich zu Carl Zeiss Jena?

30. Mai 2024, 12:34 Uhr

Brauchen und bekommen die Bundesliga-Aufsteigerinnen von Carl Zeiss Jena eine berühmte Schlussfrau? Was ist dran am Medien-Gerücht um Almuth Schult? Wir haben nachgefragt. Und: Eine FCC-Aufstiegstorschützin hat ihren Vertrag verlängert.

Die frühere Nationaltürhüterin Almuth Schult soll vor einem Wechsel zu Bundesliga-Aufsteiger Carl Zeiss Jena stehen. Das schreibt die Bild am Donnerstag (30. Mai 2024). "Carl Zeiss Jena steht vor DEM Transfercoup des Sommers", hieß es in der Online-Ausgabe. Was ist dran an dem Transfergerücht?

Verlässt Schult ihren Heimatverein HSV?

Demzufolge sollen die Bundesliga-Rückkehrerinnen aus Thüringen der 33-jährigen Torhüterin einen unterschriftsreifen Vertrag vorgelegt haben. Schult spielte zuletzt noch bei Jenas bisherigem Ligakonkurrenten Hamburger SV. Laut Bild wolle Schult nach dem verpassten Aufstieg mit dem HSV aber in die Bundesliga wechseln.

Wechsel eher unwahrscheinlich

Daher der Wechsel nach Jena? SPORT IM OSTEN wiederum erfuhr aus dem Umfeld von Almuth Schult, dass am Wechselgerücht nichts dran sei. Zudem hieß es auf SpiO-Nachfrage in Jenaer Vereinskreisen, dass man die Zukunft eher bei Jasmin Janning sehe. Die hoffnungsvolle 19-Jährige hat U19-Länderspielerfahrung und machte ihre Aufgabe in der zurückliegenden Aufstiegssaison gut.

Isabelle Knipp
Isabelle Knipp, Frauenfußball-Chefin bei Carl Zeiss Jena. Bildrechte: IMAGO / Christoph Worsch

Schult und FCC-Sportchefin Knipp kennen sich

Isabelle Knipp, die Verantwortliche für den Frauenfußball beim FC Carl Zeiss Jena, war für SPORT IM OSTEN am Donnerstag zunächst nicht erreichbar. Sie dürfte aber die entscheidende Rolle bei möglichen Wechselbemühungen von Schult spielen. Knipp und Schult kennen sich aus gemeinsamen Tagen beim Magdeburger FFC Ende der 2000er Jahre. Aber könnte Knipp die dreifache Mutter, sechsmalige Deutsche Meisterin und Welttorhüterin von 2014 Schult wirklich von ihrem Jugend- und ersten Frauenverein Hamburger SV nach Jena lotsen?

Jubelnde Jenaer Spielerinnen in einer Jubeltraube am Boden 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Jena verlängert u.a. mit Bonsu und Coach Kästner

Während der Schult-Sensationstransfer nach aktuellem Stand wohl nicht mehr als ein Gerücht ist, hat der Bundesliga-Aufsteiger aus den Kernbergen andere Personalien bereits ganz offiziell gemacht: Die jüngste Vertragsverlängerung kommt von Josephine Bonsu. Am Mittwoch (29. Mai 2024) verkündete die 24-jährige Berlinerin auf Instagram: "Keine Sorge, FCC-Fans, auch ich bleibe. Ich freue mich auf Euch und die neue Saison." Beim 2:0-Sieg gegen Hoffenheim am letzten Spieltag der 2. Liga traf Bonsu zum vorentscheidenden 2:0.

Vier Spielerinnen verlassen Jena

Zuvor hatte der Verein unter anderem bereits die Verträge mit Aufstiegstrainer Florian Kästner, Abwehrspielerin Lisa Gora, Flügelläuferin Bente Fischer verlängert. Vier Spielerinnen wurden verabschiedet. Neben Leistungsträgerin Jette Ter Horst, die nach Essen wechselt, verlassen auch Urgestein Julia Arnold sowie Johanna Seifert und Annalena Breitenbach den FCC.


Dirk Hofmeister

Dieses Thema im Programm: Sport im Osten im MDR AKTUELL Nachrichtenradio | 30. Mai 2024 | 13:40 Uhr

1 Kommentar

Eck vor 1 Wochen

...Ja!!