Peter Gulacsi 3 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
3 min

So 04.02.2024 21:59Uhr 03:13 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-795650.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

Fußball | Bundesliga Ungarische Defensive: Kein Gegentor bei RB-Comebacks von Gulacsi und Orban

20. Spieltag

05. Februar 2024, 10:14 Uhr

Die Comebacks von Torhüter Gulacsi und Kapitän Orban waren erfolgreich: RB Leipzig ist mit einem 2:0 gegen Union Berlin nach vier sieglosen Partien wieder ein Erfolg gelungen. Freude herrschte über das "zu null".

Die Belohnung folgte prompt. Peter Gulacsi bleibt im Tor von Fußball-Bundesligist RB Leipzig. Nach dem 2:0 gegen Union Berlin legte sich Cheftrainer Marco Rose fest. "Ich möchte nochmal bewusst sagen, wir haben zu null gespielt, wir haben gewonnen. Wir werden nicht jede Woche darüber reden, ob wir was Neues machen. Klar, dass er auch nächste Woche im Tor stehen wird", sagte der 47-Jährige nach dem ersten Sieg in diesem Jahr. Und es war das erste Zu-Null-Spiel seit dem 6:0 gegen Köln Ende Oktober.

Rose: Vor Real Madrid Nachlegen in Augsburg

Nun forderte Rose am kommenden Sonnabend (15:30 Uhr/Audiostream und Live-Ticker in der SpiO-App) in Augsburg eine weitere Reaktion seines Teams. "Um tatsächlich den Turnaround komplett zu bekommen, brauchen wir ein weiteres Erfolgserlebnis und dann noch eins zu Hause, um dann sagen zu können: Wir sind wieder richtig in der Spur." Im nächsten Heimspiel trifft man auf Real Madrid in der Champions League am Dienstag (21:00 Uhr) darauf.

Ü30-Achse beim ersten Sieg 2024

Gegen die Eisernen ging der Griff nach mehr Erfahrung auf. Die Stabilität in der Abwehr kehrte zurück. Garant waren die Routiniers Gulacsi (33) und Willi Orban (31), die nach langen Verletzungs-Pausen ihr Startelf-Comeback gaben. Dazu komplettierte Kevin Kampl (33) die Ü30-Achse der Leipziger beim ersten Dreier nach vier sieglosen Spielen.

Orban freut sich über Comeback von Nationalelf-Kollege

Lois Openda und Benjamin Sesko trafen gegen Union, ein weiteres Tor von Sesko wurde wegen Abseits aberkannt. Am Ende zählte gegen den Angstgegner nur der Sieg. "Es war keine einfache Phase für uns nach dem Start ins neue Jahr, aber uns war immer bewusst, was wir können und wir wussten auch, was wir gegen diesen unangenehmen Gegner machen mussten", sagte Kapitän Orban, der sich vor allem sich für seinen ungarischen Nationalmannschaftskollegen Gulacsi freute, "dass er sein Comeback geben und zu null spielen konnte".

Torwart Peter Gulacsi
RB-Keeper Peter Gulacsi hielt seinen Kasten gegen Union Berlin sauber. Bildrechte: IMAGO/Picture Point LE

Dieser genoss sein Comeback nach 491 Tagen in vollen Zügen: "Es hat sich sehr schön angefühlt, wieder in der Bundesliga im Tor zu stehen. Das hier ist meine Stadt, das ist mein Stadion. Daher ist es etwas Besonderes für mich." Er lobte seine Vorderleute für eine "sehr erwachsene, kontrollierte Leistung".

Zudem funktionierte er sofort mit Abwehrchef Orban, der nach 154 Tagen wieder in der Startelf stand. Nur in der Anfangsphase mussten beide bei einem zu kurzen Rückpass von Orban eine Schrecksekunde überstehen. "Die Automatismen waren sehr schnell wieder da. Vor allem für den Kopf war der Sieg heute wichtig", sagte Gulacsi, der sich nun auch wieder Hoffnungen auf die Rückkehr ins ungarische Tor für die EM im Sommer machen darf.

Marco Rose 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
4 min

So 04.02.2024 22:18Uhr 03:56 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-795660.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video

dpa/cke

Videos und Audios zur Fußball-Bundesliga

Marco Rose bekommt die Gelbe karte
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
RB Leipzig Trainer Marco Rose bei der P<ressekonferenz zum Auswärtsspiel beim 1. FC Köln (14.03.2024)
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Alle anzeigen (21)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 05. Februar 2024 | 19:30 Uhr

2 Kommentare

nasowasaberauch vor 11 Wochen

Es sah hinten geordneter aus als in den letzten Spielen, aber die Eisernen waren nicht der Wahrsager für eine Bewertung. Augsburg ist da zu Hause schon eine andere Nummer auf einem zu bespielenden Kartoffelacker.

jochen vor 10 Wochen

Abwarten was die Zukunft bringt
Augsburg ist ein anderes Kaliber wie die Blecheren

Aktuelle Meldungen aus der Bundesliga

FCH - RBL 9 min
Bildrechte: ARD
9 min 22.04.2024 | 07:55 Uhr

Nicht glanzvoll, aber egal: RB Leipzig holt sich beim 1. FC Heidenheim spät die drei Punkte und hat im Rennen um die Champions-League-Plätze weiterhin alle Trümpfe in der Hand.

So 21.04.2024 11:21Uhr 08:30 min

https://www.mdr.de/sport/fussball_1bl/video-netcast-fc-heidenheim-rb-leipzig-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video