Leon Bell Bell (1. FC Magdeburg)
Bildrechte: IMAGO/Jan Huebner

Fußball | 2. Bundesliga Leon Bell Bell zieht es zu Eintracht Braunschweig

06. Juni 2024, 17:55 Uhr

Nach seinem Abschied vom 1. FC Magdeburg steht nun fest, wohin es den Abwehrspieler zieht. Leon Bell Bell unterschrieb in Braunschweig, wird also kommende Saison auch den FCM wiedersehen.

Nach fünf Jahren beim 1. FC Magdeburg schnürt Leon Bell Bell ab der kommenden Saison die Fußballschuhe bei Zweitliga-Konkurrent Eintracht Braunschweig. Bei den Löwen unterschrieb der 27-Jährige einen Vertrag bis Sommer 2026. Zuvor war der Linksverteidiger beim FCM verabschiedet worden.

Bell Bell 131 Mal im Trikot des FCM

Insgesamt 131 Pflichtspiele bestritt Bell Bell für die Magdeburger, schaffte 2022 den Aufstieg in die 2. Bundesliga. In der vergangenen Spielzeit kam er in 32 Pflichtspielen zum Einsatz, fast immer von Beginn an. Jetzt fand der Abwehrmann eine neue Herausforderung: "Ich freue mich sehr, hier bei der Eintracht zu sein. Ich hatte mit den Verantwortlichen gute Gespräche, die mich sehr überzeugt haben. Ich hoffe, dass wir die Saison gut gestalten können und wir erfolgreich sein werden", erklärte Bell Bell bei seiner Verpflichtung.

Profivertrag für jungen Keeper beim FCM

Neues gibt es auch aus Magdeburg. Dort erhielt Robert Kampa seinen ersten Profivertrag beim FCM. Der 19-jährige Torhüter hatte in der vergangenen Saison 13 Spiele für die U23 der Magdeburger bestritten. "Robert ist ein junger und talentierter Torhüter, der sich in den vergangenen zwei Jahren super entwickelt hat. Er hat das mutige Torwartspiel des Vereins verinnerlicht und seine Stärken zudem auf der Linie", erklärte Torwarttrainer Matthias Tischer.

SpiO/pm

Dieses Thema im Programm: MDR AKTUELL | MDR aktuell | 06. Juni 2024 | 18:40 Uhr

10 Kommentare

Flo vor 5 Wochen

Thoralf kurzer Themenwechsel ,der Name des Stürmers fiel uns wohl nicht ein der von uns über Lautern nach Aue ging, wird wohl nächste Saison euer Gegner. Er spielt nun in Regensburg es ist Elias Huth.

Thoralf vor 5 Wochen

Um es frei weg zu sagen, für ihn und uns die beste Lösung.
Er hat ohne Frage Potential, ist aber nicht in der Lage dieses voll abzurufen. Der FSV Mainz hatte ihn nicht ohne Grund ziehen lassen.
Die vielbeschworene Universität unserer Spieler kam jedenfalls bei ihm nie zum Vorschein. Könnte allerdings auch am Trainer liegen, aber das bezweifle ich mal.
In Braunschweig hat er eine neue Chance. Ich hätte ihn nicht verpflichtet.

Fanatismus vor 5 Wochen

Ein Abschied ist für alle Seiten keine schöne Sache. Letzten Endes hat sich Bell Bell ein wenig verzockt. Und wir würden mit mit dem Personal weiterhin auf der Stelle treten. Dass ist Stagnation, und dass bedeutet Rückschritt. Es ist das Beste für beide Seiten…

Aktuelle Meldungen aus der 2. Bundesliga