Spieler von Plauen erzielt ein Tor. 1 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | Sachsenpokal Jubel in Plauen: Oberligist kickt Chemie Leipzig aus dem Pokal

Achtelfinale

18. November 2023, 16:05 Uhr

Dem VFC Plauen ist die erhoffte Überraschung gelungen. Dank einer bärenstarken Leistung kickte der Oberligist die BSG Chemie Leipzig mit 2:1 aus dem Sachsenpokal und zog ins Viertelfinale ein. Für die Gastgeber traf auch ein Ex-Chemiker.

VFC-Spieler jubeln nach Abpfiff des Spiels über den 2:1-Sieg über BSG Chemie Leipzig.
Plauener Jubel nach dem Abpfiff. Bildrechte: Johannes Schmidt

Plauen zunächst ohne Ertrag - Chemie geht in Führung

Die Chemiker ergriffen schnell die Initiative und begannen schwungvoll, Plauen setzte erst einmal auf Ordnung in der Defensive. In der vierten Minute musste dann VFC-Keeper Jakob Pieles zum ersten Mal eingreifen und rettete nach einem Kopfball von Vin Kastull mit einer Riesentat zur Ecke. Chemie weiter im Vorwärtsgang, der VFC setzte Nadelstiche. Wie Abraham Yeboah Boateng (9.), der aber zu überhastet abschloss. Kurz danach hätte es 1:0 für Chemie stehen können, aber wieder war Pieles, diesmal im Verbund mit Tom Fischer, zur Stelle und klärte.

Wenig später hatte Plauens Luis Werrmann plötzlich das 1:0 auf dem Fuß, verzog jedoch haarscharf. Dann aber wurden die Chemiker zunächst ihrer Favoritenrolle gerecht und gingen in Führung. Nach einem Eckstoß von Florian Brügmann stieg Lucas Surek hoch und köpfte zum 1:0 ein. Mit der Führung im Rücken schalteten die Gäste einen Gang zurück, sodass sich wieder Chancen für die Vogtländer ergaben. Eine hatte der Ex- Chemiker Tommy Kind, sein Schuss zischte knapp am Leipziger Kasten vorbei. Mit der knappen Führung für die Grün-Weißen ging es in die Kabinen.

Lucas Surek (BSG Chemie Leipzig #11) schießt am Tor von Jakob Pieles (VFC Plauen #12) vorbei.
Lucas Surek besorgte das 1:0 für Chemie, hier bugsiert er den Ball am Tor vorbei. Bildrechte: Johannes Schmidt

Gatgeber drehen die Partie - Gäste von der Rolle

Nach dem Wechsel wollten die Leutzscher die Sache erst einmal verwalten, Plauen hatte etwas dagegen. Und das mit vereinten Kräften. Die Schützlinge von Trainer Karsten Oswald powerten jetzt so richtig los und kamen in der 56. Minute zum Ausgleich. Ausgerechnet Kind, sagten sich die Leutzscher, aber genau er war es, der das 1:1 erzielte. Danach war Chemie völlig von der Rolle, der Außenseiter witterte Morgenluft. Nach 65 Minuten wehrte Chemie-Schlussmann Benjamin Bellot eine Eingabe zu kurz ab, Max Winter war zur Stelle und markierte das 2:1.

Tommy Barth (VFC Plauen #39) im Duell mit Timo Mauer (BSG Chemie Leipzig #9) im Spiel VFC Plauen gegen BSG Chemie Leipzig
Plauens Tommy Barth, einst auch bei Chemie, im Duell mit Timo Mauer. Bildrechte: Johannes Schmidt

Danach waren die Hausherren dem 3:1 näher als die Chemiker dem 2:2. Der Ausgleich wäre den Gästen aber fast doch noch geglückt - weit in der Nachspielzeit entschärfte jedoch VFC-Torwart Pieles mit einer irren Parade einen wuchtigen Kopfball von Surek. Plauen gewann hochverdient, Chemie spielte viel zu ideenlos, um im Vogtlandstadion etwas zu holen.

Vin Kastull (BSG Chemie Leipzig #14) nach dem Spiel.
Chemie verzweifelt: Ein frustrierter Vin Kastull nach dem Spiel. Bildrechte: Johannes Schmidt

Stimmen zum Spiel:

Karsten Oswald (Trainer VFC Plauen) 2 min
Karsten Oswald (Trainer VFC Plauen) Bildrechte: MDR
2 min

Sa 18.11.2023 17:48Uhr 01:42 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-plauen-chemie-oswald-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Tommy Kind (VFC Plauen) 2 min
Tommy Kind (VFC Plauen) Bildrechte: MDR
2 min

Sa 18.11.2023 18:11Uhr 01:59 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-plauen-chemie-kind-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Miroslav Jagatic (Trainer BSG Chemie Leipzig) 2 min
Miroslav Jagatic (Trainer BSG Chemie Leipzig) Bildrechte: MDR
2 min

Sa 18.11.2023 18:03Uhr 02:07 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-plauen-chemie-jagatic-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Lucas Surek (BSG Chemie Leipzig) 1 min
Lucas Surek (BSG Chemie Leipzig) Bildrechte: MDR
1 min

Sa 18.11.2023 17:39Uhr 01:17 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-plauen-chemie-surek-100.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Das Spiel kurz vor Anpfiff. 106 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

jmd

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 18. November 2023 | 19:30 Uhr

40 Kommentare

Buridans Hannchen vor 1 Wochen

Angefressen werden die Chemiker auf jedem Fall sein, das ist schon mal sicher. In Puncto Selbstvertrauen sehe ich die Logschen spät. nach diesem Wochenende vorn, die Formkurve zeigt nach oben, die der Chemischen eher in die andere Richtung. Mich dünkt, es wird in der Tat spannend am Sonntag. Für beide ist dieses Spiel richtungsweisend, da werden bei einigen die Knie schlackern.

Hannchens Buridan vor 1 Wochen

Glückwunsch nach Plauen. Das sind die Pokalüberraschungen die jeder liebt. Allerdings dünkt es mich, das die Chemiker vor dem Derby gegen Lok noch angefressener sein werden als sie es eh schon sind . Die hiesigen hämischen Lokfankommentare würde ich als Chemietrainer in der Kabine laut vorlesen. Wird spannend am Sonntag !

Kaputtke vor 1 Wochen

Wer den Schaden hat, der muss für den Spott nicht sorgen. 🤷🏻‍♂️
Schade Chemie, da war mehr drin, gegen unterklassige Mannschaften darf man auch gewinnen … ist aber nie ein Selbstläufer.
Daher Glückwunsch nach Plauen.
Und an alle, die hier durch Schadenfreude ihr wahrscheinlich sehr armseliges Leben erhellen müssen: Ihr tut mir nur leid. 😊