Eichsfeld - Erfurt 2 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Fußball | Thüringenpokal Rot-Weiß Erfurt nach Anlaufproblemen souverän weiter

Achtelfinale

15. Oktober 2023, 16:01 Uhr

Eine Halbzeit lang konnte der FC Eichsfeld das Geschehen gegen den Regionalligisten noch recht offen gestalten. Dann aber setzte sich das Gerber-Team mit seiner Klasse und Wucht noch deutlich durch.

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat mühelos das Viertelfinale im Thüringenpokal erreicht. Bei einem tapferen und in der ersten Halbzeit auch nicht ganz chancenlosen 1. FC Eichsfeld setzte sich der Regionalligist am Sonntag (15.10.2023) mit 6:0 durch.

Eichsfeld lässt zwei Riesen liegen - Erfurt eiskalt

Fabian Gerber wechselte in der Startelf ordentlich durch, ließ einige Spieler von Beginn an ran, die sonst eher auf der Bank Platz nehmen. Auf dem Sportplatz in Struth tat sich der Regionalligist aber zunächst schwer gegen sehr bissige Gastgeber. In der 26. Minute fand RWE die Lücke, als Til Linus Schwarz auf der rechten Seite in den Strafraum zog und sein Querpass von Daniel Krasucki mühelos zur Führung eingeschoben wurde. Das Tor brachte Erfurt aber keine Ruhe, Eichsfeld erspielte sich zwei klare Chancen zum Ausgleich.

Robert Sachs scheiterte in der 20. Minute frei an Keeper Jean-Marie Plath. Dann kratzte Plath in der 41. Minute einen Schuss von Sachs aus dem rechten Eck. Dazwischen hatte Erfurt zehn starke Minuten, Malcolm Badu traf den Pfosten, Artur Mergel und Maxime Langner scheiterten an Keeper Armin Schöbel. Mit dem Pausenpfiff lag der Ball dann doch noch einmal im Eichsfelder Tor. Langner netzte nach einem Einwurf aus zehn Metern flach ein.

Eichsfeld - Erfurt
Robert Sachs hatte die beste Chance für Eichsfeld. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Regionalligist drückend überlegen und in Torlaune

Nach dem Wechsel versuchten es die Gastgeber noch einmal, doch die Angriffe prallten an der Abwehr von RWE ab. Erfurt kam ab der 60. Minute wieder besser rein, der Druck wurde nun von Minute zu Minute größer. Die Tore fielen zwangsläufig. Badu, Krasucki und Maximilian Pronichev schraubten innerhalb von acht Minuten das Ergebnis auf 5:0. Bei Eichsfeld wurden die Beine schwerer. Und einen hatten die Gäste noch: Langner hämmerte den Ball in der 88. Minute in den linken Winkel.

Eichsfeld - Erfurt
Sechs Mal klingelte es im Kasten vom 1. FC Eichsfeld. Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Stimmen zum Spiel

Fabian Gerber 4 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

rei

Videos zu den Pokal-Wettbewerben

Florian Kästner, Trainer FC Carl Zeiss Jena Frauen
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
Marco Rose
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK
1 min

Das aberkannte Leipziger Tor in der 2. Spielminute gegen Real Madrid war Thema in der Pressekonferenz.

Mi 14.02.2024 01:58Uhr 00:48 min

https://www.mdr.de/sport/sport-im-osten/video-798082.html

Rechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Video
Alle anzeigen (28)

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | THÜRINGENPOKAL | 15. Oktober 2023 | 19:00 Uhr

3 Kommentare

RWEFAN95 vor 25 Wochen

In diesem Bericht merkt man wieder mal die Antipathie gegen uns, lieber MDR. Auch im nächsten Jahr macht der Eichsfelder Spieler diese Chance nicht rein.
Aber ja wenn ein ehemaliger Jenenser dort spielt, weiß man eben wo die Sympathien liegen.

erfurt66 vor 25 Wochen

Am Ende ein souveräner Sieg gegen tapfer spielende Eichsfelder.Erste Halbzeit zweimal Glück gehabt bei zwei Unachtsamkeiten in der Abwehr aber stark gehalten von Plath.Zweite Hälfte dann Tempo angezogen und schöne Tore geschossen. Verdienter Einzug ins Viertelfinale. Glückwunsch RWE. Rot Weiße Grüße 🇲🇨 ⚽️ 🇲🇨

Cello RWE vor 25 Wochen

Ich wünsche mir Plath als die Nr.1 im Tor.