Bennet Wiegert, Trainer SC Magdeburg 6 min
Bildrechte: MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK

Handball | Champions League Matchball abgewehrt - SCM besiegt Kielce nach Siebenmeter-Werfen

Viertelfinal-Rückspiel

01. Mai 2024, 22:45 Uhr

Der SC Magdeburg hat zum zweiten Mal in Folge das Final-Turnier der Handball-Champions-League erreicht. Das Viertelfinal-Aus war nur noch ein Wurf entfernt, aber der SCM zog gegen Industria Kielce den Kopf noch aus der Schlinge. Das Wiegert-Team gewann nach Siebenmeter-Werfen.

Titelverteidiger SC Magdeburg hat auf denkbar dramatische Art und Weise das Final Four in der Handball-Champions-League erreicht. Im Viertelfinal-Rückspiel rang der SCM Vorjahresfinalist Industria Kielce in einem nervenzerfetzenden Thriller mit 27:25 nach Siebenmeter-Werfen nieder.

Bei Ende der regulären Spielzeit hatte der Bundesliga-Spitzenreiter mit 23:22 (11:13) vorne gelegen und damit die 26:27-Niederlage aus dem Hinspiel ausgeglichen. Am Donnerstag kann der deutsche Rekordmeister THW Kiel dem SCM in die Final-Four-Endrunde ( 8./9. Juni ) in Köln folgen.

Bennet Wiegert (Trainer SC Magdeburg) gibt am Spielfeldrand Anweisungen und gestikuliert mit den Armen.
SCM-Coach Bennet Wiegert fieberte mit. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Erste SCM-Führung in der 21. Minute

Magdeburg fand gegen Kielce für die angestrebte Aufholjagd zunächst nicht in den erhofften Rhythmus. Lange musste die Mannschaft von Trainer Bennet Wiegert einem Rückstand nachlaufen, ehe die Gastgeber erst nach 21 Minuten erstmals in Führung gingen - durch Torhüter Sergej Hernandez. Mit dem Rücken zur Wand gelang den Hausherren nach der Pause durch eine bemerkenswerte Steigerung die Wende.

Lukas Mertens (SC Magdeburg, 22) im Anflug aufs gegnerische Tor
SCM-Linksaußen Lukas Mertens spielte diesmal von Beginn an. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Herausragender SCM-Spieler neben dem starken Keeper Hernandez war Omar Magnusson mit sechs Treffern im Spielverlauf und auch dem entscheidenden Tor im Siebenmeterwerfen. Auf der Gegenseite konnte Wolff den K.o. seines Teams trotz mehrerer Siebenmeter-Paraden nicht verhindern.

Omar Ingi Magnusson (SC Magdeburg, 14)
Omar Ingi Magnusson vor seinem entscheidenden Wurf. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Hernandez wehrte Matchball ab

Im Siebenmeter-Werfen stand der SCM vor dem Aus, als die Gäste zum entscheidenden 4:3 antraten. Aber Torwart Hernandez parierte gegen Alex Dujshebaev. Weil der Spanier danach auch den nächsten Kielce-Wurf abwehrte, hatte Magnusson gegen den deutschen Nationaltorwart Andreas Wolff die Chance zur Entscheidung machen - und die gelang dem Isländer.

Sergey Hernandez Ferrer (SC Magdeburg, 1)
SCM-Schlussmann Sergey Hernandez steigerte sich im Laufe der Partie und wurde zum Matchwinner. Bildrechte: IMAGO / Jan Huebner

Kiel nur noch Außenseiter

Kiel kann am Donnerstag gegen Montpellier HB für die erste Endrunde in der europäischen Königsklasse mit zwei Bundesliga-Mannschaften seit seinem Titelgewinn vor zehn Jahren sorgen. Allerdings sind die Chancen der Zebras nach der 30:39-Hinspielpleite in Frankreich nur noch ausgesprochen gering.

Auch Aalborg in Köln dabei

Wie Magdeburg hat auch schon Aalborg BK das Ticket nach Köln in der Tasche. Die Dänen setzten sich gegen den ungarischen Topklub Veszprem HC mit 33:28 (Hinspiel: 31:32) durch. Einen weiteren Final-Four-Teilnehmer spielen am Donnerstag der FC Barcelona und Paris St. Germain (Hinspiel: 30:22) aus.

____
sid/cke

Dieses Thema im Programm: MDR FERNSEHEN | MDR aktuell | 02. Mai 2024 | 17:45 Uhr

10 Kommentare

Dreissiger vor 7 Wochen

Zum Glück habe ich keinen Vertrag mit dem Anbieter, der die Champions League überträgt. Darum habe ich diesen Wahnsinn überlebt. Am Ticker ging es gerade noch.
Herzlichen Glückwunsch nach Magdeburg und das Beste für das Final four.

Holger vor 7 Wochen

Glückwunsch SCM zu einem erneut an Dramatik nicht zu übertreffenden Handballkrimi!!! Doch bei aller Freude über das erneute Erreichen des Finalturniers der Handball - Champions - League sollte man nicht vergessen, dass Kielce Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit ein klarer Vorteil von den Schiedrichtern abgepfiffen wurde!!! Die Aufregung vom Kielce-Trainer war absolut verständlich. Der SCM wäre sehr wahrscheinlich ausgeschieden!!! So konnten die Magdeburger wieder mal den Hals aus der Schlinge ziehen und mit Fortunas Hilfe das Turnier in Köln erreichen.
Kurzes Fazit: Dieses Spiel hat keinen Verlierer verdient!!!

Thoralf vor 7 Wochen

Habe ich nicht gebraucht. Was immer die Arterie verstopft hat..... es fließt wieder.
Egal, Klasse Kampf Jungs. Super Hernandez.

Glückwünsche an Kielce. Super Leistung. Im Wettkampf gibt es Verlierer. Ihr ward ein würdiger Gegner.