Unwetterwarnungen für Mitteldeutschland

Unwetterwarnungen für Mitteldeutschland

Legende

Keine Warnungen Vorabinformation Unwetter Wetterwarnungen (Stufe 1) Warnungen vor markantem Wetter (Stufe 2) Unwetterwarnungen (Stufe 3) Warnungen vor extremem Unwetter (Stufe 4) Hitzewarnung UV-Warnung

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) informiert laufend über die Warnsituation in Deutschland. Regionale Warnungen werden sehr kurzfristig herausgegeben, um möglichst genau sein zu können. Wenn Sie einen Punkt auf der Karte auswählen, werden Ihnen die entsprechenden Warnungen angezeigt.

WARNLAGEBERICHT für Sachsen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Samstag, 17.11.2018, 19:33 Uhr

Nachts und am Sonntagvormittag Frost, örtlich Glätte und Nebel. Kein Niederschlag.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 18.11.2018, 19 Uhr:

Ein Hochdruckgebiet, das seinen Schwerpunkt von Weißrussland über den südlichen Ostseeraum nach Skandinavien verlagert, führt mit östlicher, später nordöstlicher Strömung allmählich kältere Festlandsluft nach Sachsen.

FROST: In der Nacht zum Sonntag und am Sonntagvormittag verbreitet leichter bis mäßiger Frost zwischen -3 und -5, in Tal- und Muldenlagen bis -8 Grad.

GLÄTTE: In der Nacht zum Sonntag primär auf Brücken Reifglätte.

STURM: Bis Sonntag früh auf dem Fichtelberg stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) aus Ost bis Nordost.

WARNLAGEBERICHT für Sachsen-Anhalt

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Samstag, 17.11.2018, 19:33 Uhr

Nachts und am Sonntagvormittag Frost, örtlich Glätte und Nebel. Kein Niederschlag.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 18.11.2018, 19 Uhr:

Ein Hochdruckgebiet, das seinen Schwerpunkt von Weißrussland über den südlichen Ostseeraum nach Skandinavien verlagert, führt mit östlicher Strömung kältere Festlandsluft nach Sachsen-Anhalt.

FROST: In der Nacht zum Sonntag und am Sonntagvormittag verbreitet leichter bis mäßiger Frost zwischen -3 und -5, in Tal- und Muldenlagen bis -8 Grad.

GLÄTTE: In der Nacht zum Sonntag primär auf Brücken Reifglätte.

STURM: Auf dem Brocken bis Sonntag früh stürmische Böen um 70 km/h (Bft 8) aus Ost bis Nordost.

NEBEL: In der Nacht und am Sonntagvormittag vor allem im Tiefland gebietsweise Nebel, bis zum Mittag zögerlich auflösend.

WARNLAGEBERICHT für Thüringen

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Samstag, 17.11.2018, 19:33 Uhr

Nachts und am Sonntagvormittag Frost, örtlich Glätte und Nebel. Kein Niederschlag.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Sonntag, 18.11.2018, 19 Uhr:

Ein Hochdruckgebiet, das seinen Schwerpunkt von Weißrussland über den südlichen Ostseeraum nach Skandinavien verlagert, führt mit östlicher, später nordöstlicher Strömung allmählich kältere Festlandsluft nach Thüringen.

FROST: In der Nacht zum Sonntag und am Sonntagvormittag verbreitet leichter bis mäßiger Frost zwischen -3 und -5, in Tal- und Muldenlagen bis -8 Grad.

GLÄTTE: In der Nacht zum Sonntag primär auf Brücken Reifglätte.

NEBEL: In der Nacht und am Sonntagvormittag im Thüringer Becken und im Thüringer Wald gebietsweise Nebel, teils mit Sichtweiten unter 150 m, bis zum Mittag zögerlich auflösend.