Was wir lesen

Wissen: Was wir lesen Geografie visuell erklärt

Christian Dittmar
Bildrechte: MDR/Tobias Thiergen

Ob Kartografie oder Treibhauseffekt, Plattentektonik, Wüsten, Wetter oder Humangeografie – das Buch "Geografie visuell erklärt" zeigt, wie komplexe Themen rund um unsere Erde anschaulich und sinnlich aufbereitet werden können. MDR WISSEN-Autor Christian Dittmar hat sich das Buch angesehen. Sein Fazit: "Vielleicht schaffen es künftige Generationen – auch mit Hilfe solcher Bücher und dadurch auch mit mehr Verständnis – besser als die aktuelle, das Wunder Erde zu bewahren."

Buchcover - Geografie visuell erklärt
Bildrechte: DK-Verlag

Worum geht es?

Um "Erde, Umwelt, Mensch" wie es im Unter-Untertitel heißt - also quasi um alles auf unserem Planeten. Von älteren Geografie-Büchern unterscheidet es sich dabei u.a. dadurch, dass etwa Klimawandel als zentrales Phänomen herausgestellt wird, dessen Verständnis man nach der Lektüre des Buchs ein Stück näher gekommen sein sollte. In die drei Kapitel "Physische Geografie", "Humangeografie" und "Angewandte Geografie" unterteilt, wird der aktuelle Stand in dem Fach präsentiert, das früher mal als Erdkunde bezeichnet wurde. 

Die Doppelseite zeigt einen Flussverlauf von der Quelle in den Bergen zum Mündungsdelta. Die drei Flussabschnitte Oberlauf, MIttellauf und Unterlauf werden darüber auch noch im Querschnitt dargestellt.
Querschnitte verdeutlichen die Unterschiede zwischen den Flussabschnitten. Bildrechte: DK Verlag

Wie schafft es das Buch mich zu fesseln?

Wie es im Titel heißt, steht die visuelle Komponente im Vordergrund, und die ist mehr als beeindruckend.

Christian Dittmar

Auf einer Doppelseite wird beispielsweise das System Fluss von der Quelle bis zur Mündung mit allen wichtigen Aspekten vorgestellt, auf einer anderen Nordamerika auf sechs verschiedenen Karten - gerade für einen Karten-Nerd wie mich eine wahre Goldgrube. Die Grafiken sind dabei up to date und kein Vergleich zu den Bildern, die man selbst noch aus dem Geo-Unterricht kennt. Auch die genutzten Zahlen sind so aktuell wie möglich.

Die Doppelseite zeigt verschiedene Typen von Landkarten am Beispiel von Nordamerika. Links die Standards Politische, Physische und Topografische Karte, rechts Spezialkarten mit der Visualisierung von Wetter, Landnutzung, Einkommen der Bevölkerung und Tierbestand.
Der Vergleich der Karten ermöglicht einen intuitiven Zugang zum jeweiligen Thema. Bildrechte: DK Verlag

Wer hat's geschrieben?

Die Herausgeber sind mit David Lambert und Susan Gallagher Heffron zwei Koryphäen ihres Fachs. Lambert war Geografie-Professor am renommierten University College in London. Gallagher Heffron hat in Geografie promoviert und viele Jahre in Projekten zur beruflichen Weiterbildung von Geografielehrern gearbeitet. Zu den Mitarbeitern, die an "Geografie - visuell erklärt" mitgewirkt haben, gehören etwa mit John Woodward und Felicity Maxwell engagierte Geografen, die auch praktisch im Naturschutz tätig sind.

Buchcover - Geografie visuell erklärt
Bildrechte: DK-Verlag

Die Daten zum Buch John Woodward, John Farndon, Felicity Maxwell, Sarah Wheeler, Arthur Morgan: "Geografie visuell erklärt. Erde, Umwelt, Mensch. Klimawandel und andere Phänomene verstehen". Dorling Kindersley 2020, 256 Seiten, 16,95 €, ISBN: 978-3-8310-4031-5

Wie ist es geschrieben?

Teilweise etwas trocken, was aber sicher dem Umstand entspringt, dass es sich letztlich um ein Buch handelt, das im Schulunterricht (auch in höheren Klassen) benutzt werden kann. Es werden häufiger auch Fachtermini genutzt, die jedoch in einem Glossar am Ende des Buches erläutert werden.

Die Seite zeigt die Zeichnung einer Wüstenlandschaft, auf der Pflanzen und Tiere markiert sind, die jeweils mit einem Foto detailreicher gezeigt werden. Bildlegenden und eine Weltkarte mit der Verbreitung von Wüsten erleichtern das Verstädnis.
Mit Fotos in die Zeichnungen "hineinzoomen" Bildrechte: DK Verlag

Was bleibt hängen?

In dem Unterkapitel "Der Aufbau der Erde" heißt es: "Unser Planet ist eine riesige Kugel aus Gestein und Metall, umgeben von Hüllen aus Wasser und Luft". Der Autor dieser Zeilen musste dabei spontan an den Song "Welt der Wunder" von Marteria denken, in dem die Erde ähnlich beschrieben wird - verbunden mit der Frage "Und du glaubst nicht an Wunder?"

Tatsächlich erscheint einem die Erde nach der Lektüre von "Geografie - visuell erklärt" noch mehr als ein Wunder. Vielleicht schaffen es künftige Generationen – auch mit Hilfe solcher Bücher und dadurch auch mit mehr Verständnis – besser als die aktuelle, dieses Wunder zu bewahren.

Die Doppelseite hat vier Abschnitte. Im Zentrum eine Weltkarte mit den Platten der Erdkruste, gerahmt von einem Foto der Grabengrenze unter Island, den drei Möglichkeiten der Plattenverschiebungen und einem Blick ins Erdinnere.
Das Konzept der Doppelseiten: ein Thema wird aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. Bildrechte: DK Verlag

Der Rezensent

Christian Dittmar
Christian Dittmar Bildrechte: MDR/Tobias Thiergen

Christian Dittmar arbeitet für MDR WISSEN im Online- und Social-Media-Bereich.

Interessengebiete: Sprachen, Space und Sport. Kocht gern, vor allem in Corona-Zeiten.

0 Kommentare