China startet Chang’e 5 Mondmission

Am 24. November findet die nächste chinesische Mondmission statt. Sie wird von der chinesischen Raumfahrtbehörde CNSA durchgeführt. Die Chang’e 5 Mission soll auf dem Mond landen, zwei Kilogramm Mondgestein einsammeln und zur Erde bringen. Mehr Information finden Sie auf:

Mondfahrzeug Chang'e 5
Ein Modell vom chinesischen Mondfahrzeug Chang'e 5. Bildrechte: imago/Xinhua

Es wird die sechste Mondmission der Volksrepublik China werden. Die Chang’e 5 Mission wird dabei ein neue Herausforderung der chinesischen Raumfahrt. Sie soll nämlich nicht nur auf dem Mond landen – das ist den Chinesen bereits gelungen. Sie soll Gesteinsproben einsammeln und diese zur Erde bringen.

Die Trägerrakete Langer Marsch 5 wurde bereits am 17. November in Position gebracht. Am 24. November soll sie in den Weltraum fliegen. Dabei wird sie die Raumsonde Chiang’e 5 transportieren. Diese wird sich von der Rakete trennen und zum Mond fliegen. An Bord hat sie einen Orbiter, einen Lander sowie eine Aufstiegsstufe und eine Wiedereintrittskapsel.

Der Lander und dass Aufstiegsmodul werden auf der Mondoberfläche landen, kurz vor Sonnenaufgang. Während des Mondtages werden zwei Kilogramm Mondgestein geladen. Ein Tag dauert auf dem Mond rund zwei Wochen.

Anschließend wird das Aufstiegsmodul in den Mondorbit eintreten und an den Orbiter andocken. Es geht zurück zur Erde. Die Wiedereintrittskapsel soll das Verglühen in der Erdatmosphäre verhindern. Der gesamte Zeitplan der Mission ist straff. Bereits zwischen dem 16. und 17. Dezember sollen die Proben auf der Erde ankommen. Mehr Informationen dazu, finden Sie im nachfolgenden Artikel:


(PK)

0 Kommentare