Mars in Opposition

Der Mars steht am 14. Oktober in Opposition. Das heißt, dass Sonne, Erde und Mars in einer Linie zueinander stehen. Der Weg vor die Tür lohnt sich, denn in dieser Nacht wird der rote Planet am hellsten leuchten. Wir erklären, was es mit der Opposition der Planeten auf sich hat und wann man den Mars gut beobachten kann:

Eine künstlerische Darstellung von Erde und Mars im Weltall.
Eine künstlerische Darstellung von Erde und Mars im Weltall. Bildrechte: NASA / MAVEN

Am 14. Oktober stehen drei Himmelskörper in einer Linie. Es handelt sich um die Sonne, unsere Erde und den Mars. Die drei Objekte erscheinen auch in dieser Reihenfolge, wodurch der Mars in Opposition zur Sonne und Erde steht. Der Weg vor die Tür lohnt sich, denn in dieser Nacht wird der rote Planet am hellsten leuchten.

Der Mars ist der Erde bereits am 6. Oktober am nächsten. Er wird dann 62,1 Millionen Kilometer entfernt sein. In den darauffolgenden Tagen wird er sich von unserem Heimatplaneten entfernen.

Der Mars am Nachthimmel

Am 14. Oktober wird die Sonne um 18.19 Uhr untergehen. Ungefähr zur selben Zeit wird der Mars am östlichen Himmel erscheinen. Jedoch wird es zu dieser Zeit noch zu hell sein, um ihn zu erkennen. Das wird sich im Laufe des Abends und der Nacht ändern. In einem großen Bogen wird er über den Himmel hinwegziehen. Im Zenit wird er gegen ein Uhr Nachts stehen. Den westlichen Horizont wird er am frühen Morgen berühren. Die Sonne wird zur selben Zeit aufgehen, weswegen man den Mars vermutlich zwischen sechs und halb sieben das letzte Mal gut erkennen kann.

Wenige Stunden, bevor der Mars im Westen verschwindet, kann man einen weiteren Planeten beobachten. Die Venus wird als Morgenstern gegen vier Uhr am östlichen Horizont erscheinen.

Übrigens: Die Planeten können auch in Konjunktion stehen. Dann schiebt sich die Sonne zwischen die beiden Planeten. Bei den inneren Planeten Venus und Merkur spricht man von der unteren und oberen Konjunktion. Bei der unteren Konjunktion von der Venus befindet sich dieser Planet zwischen Erde und Sonne. Wenn sich die Venus hinter die Sonne schiebt, dann wird von der oberen Konjunktion gesprochen.

Wer mehr über die Mars-Opposition und die astronomischen Ereignisse im Oktober wissen möchte, sollte sich das nachfolgende Video anschauen:

 (PK)

0 Kommentare