Venus trifft auf Mondsichel im Juli

Am frühen Morgen des 17. Juli steht die Venus neben der Mondsichel am Himmel. Wer das beobachten will, muss allerdings früh ausfstehen: Die scheinbare Begegnung findet zwischen drei und vier Uhr morgens statt. Mehr Details auf:

Venus und Mondsichel
Die Venus trifft auch am 17. Juli auf die Mondsichel. Bildrechte: NASA/Bill Dunford

Am frühen Morgen des 17. Juli trifft die Venus auf die Mondsichel. Dieses Ereignis ist jedoch nur etwas für Nachteulen. Wer zwischen kurz vor drei und vier Uhr wach ist, kann beide Himmelskörper nebeneinander sehen.

Mitte Juli befindet sich der Erdtrabant im dritten Viertel seiner Erdumrundung. In diesen Tagen ist er als abnehmende Mondsichel am Himmel zu sehen. Ganz verschwinden wird er am 20. Juli, wenn Neumond ist. In der Nacht zum 17. Juli ist der Mond noch als dünne Sichel zu erkennen, allerdings erst tief in der Nacht. Mondaufgang ist um 2.14 Uhr am nordöstlichen Horizont. Die Venus steigt etwa eine halbe Stunde später ebenfalls in nordöstlicher Richtung über den Horizont.

Gemeinsam ziehen beide Himmelskörper gen Osten. Bereits gegen vier Uhr nimmt die Leuchtkraft beider Objekte wieder ab. Um 5.14 Uhr ist Sonnenaufgang. Auch wenn man beide Objekte nicht mehr am Himmel sieht, geht die Venus erst gegen 18 Uhr im Nordwesten wieder unter. Eine halbe Stunde später versinkt auch der Mond.

0 Kommentare